Blogheim.at Logo

Das Fan-Projekt „Red Dead Redemption für PC“ wurde von Take-Two geklagt (und geschlossen)

Artikel von
Red Dead Redemption 2

Red Dead Redemption 2 ist endlich auf dem PC erhältlich, aber der Versuch, das ursprüngliche Spiel auf den PC zu bringen, wurde jetzt aufgrund einer Klage von Take-Two Entertainment abgebrochen. Das Projekt „Red Dead Redemption: Damned Enhancement“ hätte das PlayStation 3 / Xbox 360-Spiel auf PCs mit verbesserter Grafik und neuen Funktionen gebracht.

TorrentFreak hat eine Kopie der Klage (.pdf) erhalten, die am 26. Dezember im Südbezirk von New York eingereicht wurde und den Mod-Entwickler Johnathan Wyckoff und zehn namentlich nicht genannte Mitangeklagte benennt. Darin behauptet Take-Two, Wyckoff habe geplant, „nicht autorisierte Softwaredateien zu verbreiten, die den Inhalt der Videospiele von Take-Two dramatisch verändern würden“, indem die ursprüngliche Red Dead Redemption-Map in Red Dead Redemption 2 importiert hätte.

Als Reaktion auf die Klage hat Wyckoff den Projekt-Thread im GTAForum aktualisiert und erklärt , dass das Projekt abgebrochen wurde. Take-Two hatte ihm im September einen Ablehnungsbescheid geschickt, aber die Klage behauptete, dies sei ignoriert worden, und dem Unternehmen blieb keine andere Wahl, als Klage zu erheben.

Spendenaufruf führte zur Klage

Die Klage bestreitet die Behauptung von Wyckoff, lediglich ein „Hobbyist“ zu sein, und sagt, er habe bei Patreon und Streamlabs aktiv um Spenden gebeten, als er an seinem Mod gearbeitet habe. In den Foren sagte Wyckoff, er sei von dem Anzug überrascht gewesen und habe „darüber debattiert“, das Projekt abzubrechen, sei aber „zu sehr mit dem Leben beschäftigt“ gewesen.

„Ich möchte jetzt von jedem R*-Spiel Abstand nehmen“, schrieb er . „Ich will keinen Rechtsstreit, denn ich mir nicht leisten kann.“

Die Klage ist detailliert und enthält Screenshots vom Discord-Server von Wyckoff, Links zu YouTube-Videos und Livestreams sowie Tweets, die er nicht geplant hatte, um den ursprünglichen Widerrufsbescheid von Take-Two zu erfüllen.

Der amerikanische Publisher geht davon aus, dass Wyckoffs Projekt zu Schäden in Höhe von mindestens 500.000 USD geführt hätte. Immerhin hätten sich RDR2-Spieler, die vielleicht eine Xbox 360- oder PlayStation 3-Version des Vorgängers gekauft hätten, nicht gekauft hätten, weil es eine kostenlose PC-Portierung am Markt gebe. Erst im September 2019 beendete der Publisher der Rockstar-Spiele ein Fan-Projekt zu Red Dead Redemption für PC.

Quelle: TorrentFreak

AktuelleGames News