Blogheim.at Logo

Cyberpunk 2077 (PC) – Review

Leicht verbuggt, aber ein ausgewöhnliches Spiel.

Review von
Cyberpunk 2077 - (C) CD Projekt Red

Das Wichtigste in Kürze

  • Geniales Setting
  • Fantastischer Soundtrack
  • Hoher Wiederspielwert

Cyberpunk 2077 ist wohl das erwartete Spiel des Jahres 2020 und wurde von CD Projekt RED entwickelt. Wir haben das Spiel für euch auf dem PC getestet und haben geschaut, ob es dem Hype gerecht wird. Wir haben zudem natürlich bereits von den Problemen auf den Konsolen gehört, da uns allerdings das Spiel nur für den Computer vorliegt, können wir derzeitig keine Aussage zur Qualität des Spiels auf der PlayStation 4 und der Xbox One machen.

Protagonist/in ist V, das Geschlecht kann im Konfigurator angepasst werden, da ich mich für einen männlichen V entschieden hatte, werde ich den Test auch darauf ausrichten. Vs Vorgeschichte kann Variiert werden. Welche der 3 man dabei wählt, hat keine wichtigen Auswirkungen auf das Game. Lediglich erlaubt es in manchen Gesprächen, bestimmte Antwortmöglichkeiten zu verwenden. Dabei kann man zwischen Konzern V, Normaden V und Streedkid V wählen. Normade bedeutet, das V außerhalb von Night City groß geworden ist und einem Normandenclan angehört war. Streetkid V heißt, das er auf der Straße von Night City aufgewachsen ist und damit genau weiß, wie das Leben dort funktioniert. Konzern V dagegen ist ein Mitglied des mächtigstens Konzern in Night City, das sorgt dafür das er genau weiß wie er mit gehobenem Klientel umzugehen hat. Ich habe mich für den Konzern V entschieden.

Cyberpunk 2077

(C) 2020 by CD Projekt RED 02

Der Konfigurator für den Charakter bietet Haufenweise Sachen, die man nach eigenen Präferenzen anpassen kann. Auch der… Intimbereich kann dabei mit einer eher sehr geringen Auswahl ausgewählt werden. Nur weil der V einen männlichen Körperbau hat, muss er keine männlichen Geschlechtsorgane haben. Ob Freakig oder Schlicht, beim Aussehen wartet das Spiel mit so vielen Möglichkeiten auf, dass für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte.

Die Story dreht sich darum, das V bei einem wichtigen Auftrag einen Chip einsetzt, auf dem ein anderer Charakter gespeichert ist. Jonny Silverhand, der von niemand anderem gespielt wird als Keanu Reeves, ist nun ebenfalls in Vs Körper. Die Nanobots des Chips, nehmen langsam und beständig Vs Psyche auseinander, bis von ihm nichts mehr übrig bleibt. Dies gilt es zu verhindern, zusammen mit Jonny und einigen anderen versucht er jemanden zu finden, der den Zerfall aufhalten kann.

Cyberpunk 2077: Bugs über Bugs

Cyberpunk 2077 bietet eine riesige Open-World, eine große Menge an Nebenmissionen, Waffen und allerlei mehr. Dass das Spiel nicht komplett Bugfrei auf den Markt kommt, dürfte klar gewesen sein. Diese Bugs sind nicht nur auf der Konsole, sondern auch auf dem PC zu finden. Von Momenten wo man auf dem Motorrad sitzt (und auch wieder nicht), bis hin zu UI die nicht mehr verschwindet, Dinge die in der Luft schweben, Effekte die sich an Charaktere heften oder Ziele die trotz der Erfüllung nicht anerkannt werden ist so ziemlich alles vertreten. Ich habe dann, wenn ich nicht mehr weiter wusste, das Spiel schließen und neu öffnen müssen. Das stört natürlich ein wenig den Spielfluss, damit ließen sich vereinzelte Bugs allerdings relativ schnell beheben. Wir können nur hoffen, dass CD Projekt RED in naher Zukunft mit Updates um die Ecke kommen wird um die Bugs auszumerzen.

Auch die KIs sind leicht eher… mangelhaft. Die sind mehr K als wirklich I. Das merkt man schon in den ersten Kämpfen. Sie verlieren einen schnell aus den Augen, wissen teilweise nicht wo sie genau hin schießen sollen und dergleichen.

Cyberpunk 2077

(C) 2020 by CD Projekt RED 02

Night City in seiner ganzen Schönheit

Während die Grafik auf Konsolen natürlich limitiert ist, ist man da auf PCs natürlich freier. Mit meiner Hardware war es mir möglich alles auf Hoch und Ultra zu stellen. Das Raytracing war für meine 1070Ti allerdings nicht verfügbar. Ich fand die Grafik dennoch sehr ansprechend. Natürlich trägt auch das düstere, chaotische und mit Neon beleuchtete Setting etwas dazu bei, dass man nicht immer unbedingt sieht wie gut eine Grafik ist. Aber an sich, fand ich kann man zumindest auf dem PC an der Grafik nichts aussetzten.

Night City, ist wie schon erwähnt, sehr groß. Es bietet verschiedene Möglichkeiten sich neben der Hauptstory zu beschäftigen. Man kann mit Joytoys die Nacht verbringen, Nebenmissionen erledigen, der Polizei zur Hand gehen und vieles mehr.

Um von Gebiet zu Gebiet zu kommen, nutzt man das Auto, das Motorrad oder die Schnellreisepunkte. Mit einem Fahrzeug Night City zu erkunden ist spannend, aber auf Dauer mühsam. Es fühlt sich an wie bei GTA V. Die Steuerung ist schnell und Unfälle sind kaum zu vermeiden. Zwar gewöhnt man sich mit der Zeit etwas daran, doch Passanten oder Straßensperren sind Dauerhaft im weg. Zudem fand ich es furchtbar, in der Ego-Perspektive Auto zu fahren. Hier kann man allerdings zur Third-Person-Perspektive wechseln, allerdings nur hier. V selbst sieht man also nur auf seinem Motorrad, im Inventar wenn man ihm neue Klamotten anziehen will oder wenn er in einen Spiegel schaut. Etwas schade wenn man bedenkt, wie lange man an der Konfiguration sitzen kann.

Cyberpunk 2077

(C) 2020 by CD Projekt RED

Tu es wir es dir gefällt

Natürlich bietet Cyberpunk 2077 auch ein Levelsystem, mit welchem man bestimmte Fähigkeiten erlenen und ausbauen kann. Die Attributpunkte nutzt man, um eine der 5 Überkategorien weiter zu entwickeln. Diese helfen dabei bestimmte Antworten in Gesprächen nutzen zu können, verschlossene Türen zu knacken und allerlei anderes. Jede dieser Kategorien hat noch Unterkategorien, dafür verwendet man die Vorteilspunkte. Hier baut man zum Beispiel Angriffe mit bestimmten Waffen aus oder die Möglichkeit Quickhacks zu lernen. Das sind nur eine der wenigen Sachen. Dabei sollte man danach Ausbauen, was man persönlich lieber mag, um Stärken auszubauen oder Schwächen zu elemenieren.

Cyberpunk 2077

(C) 2020 by CD Projekt RED

Soundtrack und Synchronisation sind gelungen

Bei Synchronisationen auf Deutsch, bin ich ja immer sehr kritisch. Die gelingt nicht immer. Bei Cyberpunk 2077 ist diese aber Stimmig. Schade dabei ist nur, das es nur eine weibliche und eine männliche gibt. Natürlich ist das Spiel sehr umfassend, doch etwas mehr Auswahl hätte ich gut gefunden, auch wenn die männliche Stimme von V sehr angenehm war. Auch der Soundtrack kann sich hören lassen. Die Radios bieten verschiedene Sender, mit verschiedenen Musik-Genre. Diese kann man zum Beispiel beim Autofahren hören. Der Rock-Sender hat es mir zum Beispiel angetan, da waren einige geniale Songs dabei. Hier kann man dem Spiel einfach nur die volle Punktzahl geben.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit zu Cyberpunk 2077

Von den Bugs mal abgesehen, ja die sind teilweise echt nervig, ist Cyberpunk 2077 ein sehr gelungenes Game. Durch seine verschiedenen Enden, die vielen Nebenmissionen und Entscheidungen, hat es auch einen hohen Wiederspielwert. Wer sich vorwiegend auf die Hauptmissionen konzentriert kann das Game sicherlich in unter 30 Stunden abschließen. Ich empfehle es nicht, da diverse Nebenmissionen einen starken Einfluss auf die Hauptstory nehmen können. Gepaart mit dem Setting, dem Soundtrack und der tollen Besetzungen ist es auch für Augen und Ohren ein Genuss. Zumindest auf dem PC. Zudem bieten vier Schwierigkeitsgrade die Möglichkeit, das Spiel nach dem eigenem Geschmack zu genießen. Je nachdem ob man mehr auf Story oder Action steht.

Unterstützte uns! Hol Dir diesen Titel, Merchandise oder Zubehör bei Amazon.de!

ReviewWertung

8SCORE

Wenn die Bugs nicht wären, hätte man kaum noch was zu beanstanden.

Detail-Wertung

Grafik

10

Sound

10

Gameplay

9

Story

8

Motivation

7

Steuerung

7

Test-Hardware: Intel Core i7 8700K, Nvidia GeForce GTX 1070 Ti, 12x 3.70GHz, 16GB DDR4, Gigabyte Z370P D3 Mainboard. Gespeichert auf Crucial MX300 SSD

AktuelleGames News