Blogheim.at Logo

Dailygame.at

„Cornetto Horror“ Truth Seekers – Serien Review

Simon Pegg und Nick Frost, die beiden Köpfe hinter der Cornetto Trilogie sind wieder zusammen zu sehen. In einer Horror Serie auf Amazon Prime Video.

Artikel von
Truth Seekers © Amazon.com Inc

Ich oute mich jetzt Mal sofort als Cornetto-Fan. Ja ich meine das Eis und die Film Trilogie. Was damals mit Shaun of the Dead begann, mit Hot Fuzz einen unglaublich genialen Hit gelandet hat und letztlich mit The Worlds End einen netten Abschluss fand, der leider nicht an die anderen Beiden heran reichte, war in Summe einfach ein geniales Projekt. Simon Pegg und Nick Frost wurden zu einem Duo welches Unterhaltung garantierte. Auch außerhalb des Cornetto Franchise. Paul – Ein Alien auf der Flucht war ein richtig schöner Nerd-Roadtrip voller Easter Eggs. Wie fällt also ihr neuestes Projekt Truth Seekers aus?

Truth Seekers © Amazon Prime Video

Emma D’Arcy, Nick Frost und Samson Kayo in Truth Seekers © Amazon Prime Video

Truth Seekers : Horror oder Comedy?

Die Serie beginnt grausam. So viel kann ich verraten ohne zu spoilern. Es beginnt mit einem großen Feuer in welchem eine Frau ihren Tod findet. Dieses Level an Grusel-Grauen wird auch sofort gehalten. Schon in den ersten Minuten sind wir, zusammen mit Astrid (gespielt von Emma D’Arcy), konfrontiert mit Tod, Geistern und unheimlichen Gestalten.  Die Serie will von Anfang an klar machen, dass es hier um Horror gehen soll. Die Stimmung wird gut aufgebaut und man steigt ohne umschweife sofort ins Geschehen ein. Ich persönlich bevorzuge zwar einen ruhigeren und langsamen Aufbau, weil ich einfach den beklemmenden Nervenkitzel mag. Jedoch hat Truth Seekers einfach meine Neugier geweckt und ich gebe mich dem unbefangen hin.

Das Bild betritt nun Gus (gespielt von Nick Frost) und ich bin noch immer unschlüssig, was mich bei Truth Seekers nun letztlich erwartet. Comedy oder Horror? Und ja, es kommt wie es kommen soll und es herrscht eine Art Comic-Relief. Die Szenen werden erheitert oder besser gesagt aufgelockert. Es sind der ein oder andere Moment des Schmunzelns und auch liebenswerte Dialoge eingebaut. Gus ist Netzwerktechniker und bekommt von seinem Boss Dave (gespielt von Simon Pegg) einen Partner zugwiesen. Warum ich selbst nach der gesamten ersten Staffel nicht sagen kann ob dies nun Comedy oder Horror sein soll, liegt vielleicht daran, dass ich ein anderes Level an Humor von diesem Duo gewöhnt bin. Oder gingen meine Erwartungen in die falsche Richtung?

Truth Seekers Dave © Amazon Prime Video

Simon Pegg in Truth Seekers © Amazon Prime Video

Geisterjäger, Exorzisten und Truth Seekers

Löse ich mich von dem Gedanken, dass Pegg und Frost ein Comedy Duo sind, bleibt mir die Serie als Horror zu behandeln und hier kommt sie gerade auf ein gutes Mittelmaß. So sehr es mich auch schmerzt das sagen zu müssen, aber ich habe mich an keiner Stelle gegruselt. Mein Nervenkitzel Horror ist einfach ein gänzlich Anderer. Was mich allerdings durch die Staffel ohne weiteres durchhalten ließ, war der Mystery Faktor. Gus ist nämlich selbsternannter Paranormal-Aufklärer. Auf seinem YouTube Kanal will er der Welt zeigen, dass das Paranormale und Geister existieren. Sein neuer Kollege Elton John (gespielt von Samson Kayo) wird da mit hinein gesogen und Astrid wird bereits von Geistern verfolgt. So entsteht die Gruppe der Truth Seekers.

Obwohl sich durch die Staffel ein Kern-Thema zieht, welches das „große Böse“ ist dass aufgehalten werden muss, gibt es zwischendurch kleinere Mysterien die aufgelöst werden sollen. Die Truth Seekers stolpern mehr oder weniger von einem Verfluchten Ort zum Nächsten. Sie suchen und jagen das nächste paranormale Phänomen, versuchen Astrid von ihren Verfolgern zu befreien durch ein dämonisches Ritual, Exorzieren einen Verstorbenen Geist der nicht loslassen kann und untersuchen noch andere seltsame Geschehnisse. Ja selbst der Ausfall des W-Lan Netzwerkes in einem Hotel hat einen übernatürlichen Hintergrund.

Truth Seekers Malcolm McDowell © Amazon Prime Video

Malcolm McDowell zeigt sich erfrischend humorvoll in Truth Seekers © Amazon Prime Video

Gut besetzt, gut gespielt und doch kein Suchtfaktor

Die Besetzung der Serie ist wirklich gut gewählt. Neben Hollywood Größen zeigen hier auch einige sehr neue Gesichter, dass sie überzeugend ihre Rolle abliefern. Die Chemie zwischen den Schauspielern ist glaubwürdig. Schauspielerisch würde ich hier absolut niemanden ankreiden. Für mich persönlich war es sehr erfrischend Malcolm McDowell hier zu sehen als einen älteren Herren der mit Technologie überfordert ist und es nicht mag Hosen anzuziehen. Ihn abseits seiner sonst doch sehr einschüchternden Rollen zu beobachten war echt unterhaltsam. Truth Seekers hat also auch im Casting eigentlich alles richtig gemacht.

Der Suchtfaktor hat bei mir allerdings eindeutig nicht eingeschlagen. Obwohl ich mir sicher bin, dass ich mir auch die nächste Staffel ansehen werde um zu wissen in welche Richtung die Serie von dort an steuert… sitze ich jetzt nicht wie auf Nadeln und fiebere auf diesen Tag hin. Es wird mehr so ein „Oh… die neue Staffel ist da. Cool.“ Vielleicht bin ich auch mit den falschen Erwartungen in die Serie eingestiegen. Oder mein Horror-Level ist einfach zu hoch?

Truth Seekers 1 © Amazon Prime Video

Die Stimmung ist gut gelungen in Truth Seekers © Amazon Prime Video

Fazit zu Truth Seekers

Ich glaube ich kann recht genau sagen warum ich nicht am Haken hänge. Es gibt dieses Sprichwort „Es ist weder Fleisch noch Fisch“, wenn etwas sich nicht klar festlegen lässt. Und genau so geht es mir mit Truth Seekers. Simon Pegg und Nick Frost haben aus meiner Sicht wirklich das Talent, das Know-How und auch die Mittel um eine geniale Serie auf die Beine zu stellen, die einen Bomben Erfolg hinlegt. Aber sie sollten sich, meiner Meinung nach, festlegen ob die Serie Horror ODER Comedy sein soll. Denn entweder heben sie den Grusel-Faktor stark an und es wird purer, blanker Horror vom Feinsten. Oder sie besinnen sich auf ihren Humor, der Hot Fuzz und Shaun of the Dead so erfolgreich gemacht hat. Die Serie Truth Seekers dümpelt im Augenblick in der Mitte herum. Ein mittleres Level an Humor und Geister-Stimmung die gerade gut gelungen ist. Natürlich würde jeweils eine der Seiten nachlassen, sobald de Fokus auf die andere Seite geht. Aber genau das wäre nötig. Ich traue ihnen auf jeden Fall beides zu. Sowohl eine Horror Serie die mir die Nackenhaare aufstellt, als auch eine Serie bei der mir der Bauch vor Lachen weh tut. Aber macht euch euer eigenes Bild. Truth Seekers ist derzeit kostenlos für Amazon Prime Video User.

Truth Seekers Title © Amazon Prime Video

Truth Seekers © Amazon Prime Video