Blogheim.at Logo

BMW stellt Mikrotransaktionen für ihre neuen Auto-Modelle vor

Kein Scherz! Der deutsche Autohersteller BMW kündigt ein neues Update seines Betriebssystems 7 an, dass nach Mikrotransaktionen klingt.

Artikel von
BMW Autowelt in München

Das Wichtigste in Kürze

  • Zukünftig können sich BMW-Fahrer neue Features "freischalten".
  • Mikrotransaktionen gibt es Videospielen schon länger. Bei Autos ist das neu!

München, Deutschland – Der deutsche Automobilien-Hersteller BMW kündigte eine neue Funktion für seine Autos an, die mit Mikrotransaktionen von Videospielen verglichen werden können. Immerhin verdienen Fortnite, PUBG, FIFA 20 und Co. damit Milliarden. Es scheint als hätte man in der Automobil-Industrie die Möglichkeit gesehen, viel Geld damit zu verdienen.

In einer Pressemitteilung kündigte BMW an, dass die Software für das Betriebssystem „7“ im Juli ein Update erhalten wird, mit dem Fahrzeugbesitzer Software-Upgrades erwerben können. Das Upgrade für das System ist 1 Gigabyte groß und die Installation dauert ca. 20 Minuten. Danach können Auto-Besitzer Funktionen freischalten, wie die Sitzheizung und Sicherheitsfunktionen, die unter anderem automatisches Fernlicht ermöglichen.

BMW - Bildquelle: Pixabay.com

BMW – Bildquelle: Pixabay.com

BMW: Zukünftig können Autofahrer mit Mikrotransaktionen ihr Auto „aufrüsten“

Da die Vermeidung von Autounfällen für fast jeden Fahrer das Hauptanliegen ist, scheint es eine seltsame Wahl zu sein, so etwas im Abonnement zu verkaufen, aber es könnte auch eine sehr lukrative Möglichkeit für den deutschen Autohersteller sein.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Die Ankündigung wurde von einigen Fahrern kritisiert, die die Idee, für Mikrotransaktionen aufkommen zu müssen, nicht unterstützen. Immerhin ist der Autohersteller aus Deutschland nicht unbedingt für günstige Fahrzeuge bekannt. Andere sehen dies möglicherweise als eine clevere Möglichkeit, Geld zu sparen. Dies würde es den Fahrern ermöglichen, für Funktionen zu bezahlen, die sie in den Jahreszeiten benötigen, wie beispielsweise beheizte Sitze im Winter, was das Fahren eines BMW möglicherweise etwas erschwinglicher macht.

BMW ist auch bekannt für einige eSports-Partnerschaften. So unterstützte man das Finale der European League of Legends im Jahr 2017. Im Juni 2019 war man Gastgeber der BMW SIM LIVE 2019 in München. Unter dem Motto „United in Rivalry“ will BMW Fans aller eSport-Teams durch Wettbewerb zusammenbringen.

AktuelleGames News