Blogheim.at Logo

Battlefield 2042: Detaillierte neue Infos zu Crossplay, Bots, Robo Hund & mehr

DICE hat neue Gameplay Details und Informationen zum kommenden Spiel veröffentlicht. Hierbei werden wichtige Fragen der Spieler gezielt beantwortet.

Artikel von
Der "Robo-Hund" in Battlefield 2042 heißt Ranger und ist an keine Spezialisten gebunden! - (C) DICE, EA

Das Wichtigste in Kürze

  • Crossplay
  • AI Bots
  • Was hat es mit dem Robo Hund auf sich?

Brandheiße detaillierte Infos hat heute DICE zu Battlefield 2042 veröffentlicht und damit einige der wichtigsten Fragen beantwortet, wie den Robo Hund. Das ganze kurz vor dem großen Reveal Event, bei dem höchst wahrscheinlich neues Gameplay gezeigt wird. Es wird dabei auf wichtige Fragen eingegangen wie Raketenwerfer Spam, die Bots die im Spiel sein werden oder auch wieder Roboter Hund heißt und wie dieser funktioniert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Advertisment

Infos zu Battlefield 2042: Ausrüstung der Spezialisten

Es ist bereits bekannt, dass die Spezialisten in Battlefield 2042 jede beliebige Primärwaffe ausrüsten können, ebenso wie jedes Teil an Equipment, jede sekundäre Waffe aber auch jedes Wurfgeschoss (Granaten jeder Form). DICE hat nun ein Beispiel gegeben, wie die Ausrüstung eines Spezialisten aussehen kann. Mit einem M5A3 Sturmgewehr als Primärwaffe, einer Versorgungskiste als Equipment, eine G57 als Sekundärwaffe und die klassische Frag Granate zum Werfen.

Die Spieler hatten die Sorge geäußert, dass nun jeder mit einem Raketenwerfer ausgerüstet sein würde, und damit Fahrzeuge einfach einen Regen aus Raketen kassieren würden. Hier schreibt DICE in den neuen Infos zu Battlefield 2042, dass man das zwar machen könnte, aber dafür auf anderes verzichten muss. So wird man dann weder Medkit noch Versorgungskiste mit sich tragen können. Und bleibt verwundet oder ohne Munition mit einem leer geschossenen Raketenwerfer im Spiel.

Wenn ALLE Spieler Raketenwerfer haben, wird niemand Munition oder Medkits besitzen.

Der totale Krieg in Battlefield 2042 © DICE, EA

Der totale Krieg in Battlefield 2042 © DICE, EA

Ranger der “Robo Hund”

Im Trailer zu Battlefield 2042 war unter anderem der mechanische (Robo) Hund zu sehen. Dieser wird einen eigenen Namen haben und hört auf Ranger. Ranger ist weder eine Fähigkeit eines Spezialisten, noch ist er ein charakterspezifisches Gadget. Jeder Spieler wird in der Lage sein, einen Ranger zu rufen. Das bedeutet aber auch, dass man auf andere Optionen des “Order Systems” verzichtet. Vermutlich Fahrzeuge, da diese auch beordert werden.

Wer nun fürchtet, dass in einem Match 128 dieser Robo-Hunde auftauchen, den kann man gleich beruhigen. In den neuen Infos zu Battlefield 2042 heißt es von DICE ganz klar, dass nur eine bestimmte Anzahl dieser Robo Hunde pro Match im Einsatz sein können. Diese sind aber auf verschiedenste taktische Weisen nutzbar. Ob zu spähen von Arealen, als Sprengfalle oder auch zum Personenschutz. Der beste Freund des Soldaten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Infos zu AI und Bots in Battlefield 2042

Es wird im Spiel drei verschiedene Wege geben, wie man auf Bots trifft.

  • Multiplayer – AI Soldaten werden dazu genutzt um Server zu füllen wenn diese nicht zu voller Kapazität ausgelastet sind. Zum Beispiel, wenn auf einem Server für 128 Spieler nur 120 anwesend sind, werden die restlichen 8 von Bots übernommen. Sollte ein weiterer Spieler aussteigen, ersetzt diesen ein Bot. Und wenn jemand in das Match einsteigt, übernimmt er den Platz eines Bots. Denn Spieler haben immer den Vorrang über Bots.
  • Co-Op – Man wird die Option haben, ein ganzes Match mit Freunden zu starten und ausschließlich gegen Bots anzutreten.
  • Solo – Ebenso wie in Co-Op hat man die Chance nur gegen Bots anzutreten. Nur in diesem Fall gänzlich alleine.

Die Bots sind so programmiert, dass sie Eroberungspunkte einnehmen, feuern, flankieren und auch Granaten werfen. Auch mit Fahrzeugen werden diese interagieren. Jedoch laut den aktuellen Infos von DICE werden die Bots in Battlefield 2042 keine Spezialisten spielen und deren Fähigkeiten nutzen können.

Luftkampf Battlefield 2042 © EA, DICE

Luftkampf Battlefield 2042 © EA, DICE

Crossplay in Battlefield 2042

DICE bestätigt dass Crossplay definitiv in Battlefield 2042 getestet wird. Es soll durch die Tests gezeigt werden, wie die Performance im Crossplay ist. Ob die Versionen auf den großen Servern auch wirklich zusammen funktionieren. Erst wenn diese Tests bestanden sind, wird es auch direkt implementiert werden. Konsolenspieler werden aber stets die Option haben, Crossplay zu deaktivieren. Da man mit dem Controller oft im Nachteil gegenüber Maus und Tastatur ist.

Crossplay wird auch Cross-Progression bringen. Folglich werden alle Erfolge und auch freigespielter Content Plattformübergreifend auf den Account der Spieler gespeichert. Wenn man also etwas auf der PlayStation Version gekauft oder freigespielt hat, überträgt sich das auf die Xbox und PC Version, sofern der selbe Account eingeloggt ist.

So viele neue Infos zu Battlefield 2042

Jackfrags analysiert in seinem Video wirklich alle neuen Infos und Details zu Battlefield 2042 und es ist eine unglaubliche Lawine an Neuigkeiten. Battlefield 2042 ist ein wahres Mamut Projekt und das zeigt sich mehr und mehr. Umso mehr Vorfreude liefert das für das nächste Reveal Event. Dieses sollte noch dieses Monat den Fans einheizen.

Alle unseren bisher gesammelten Details haben wir in unserem Battlefield 2042-Mega Artikel zusammengefasst.

Mehr zu Battlefield 2042

Wann die Battlefield 2042 Beta starten wird ist derzeit noch unklar. Battlefield 2042 wird auch einen ganz besonderen Modi haben, namens Battlefield Portal. Dabei verwischen die vorherigen Battlefield-Spiele zu einem zusammen, auch viele Community-Map-Lieblinge sind am Start!

AktuelleGames News