Blogheim.at Logo

Advertisment

Pokemon Spieler hat alle Pokemon in jedem verfügbaren Spiel gefangen

,,Komm schnapp' sie dir!" hat ein Pokemon Fan persönlich genommen und jeden Pokedex vervollständigt.

Artikel von
Pokemon Gelb © Nintendo

Dass Gamer die irrwitzigsten Unterfangen unternehmen, wenn sie über zu viel Zeit und Langeweile verfügen, haben wir vor allem zu Zeiten der weltweiten Lockdowns zuhauf gesehen. Ob es ums Durchspielen der Hauptstory von GTA V ohne Schaden zu nehmen geht, oder Nacktmods für Resident Evil Village. Die neuste ,,Leistung” kann hierbei jedoch eine Frage beantworten, die sich jeder Pokemon-Spieler schon mal gestellt hat?

Wie lange dauert es wirklich, bis man sich alle kleinen Monster geschnappt hat? Bereits im Jahr 1996, als das erste Spiel der Reihe erschien, lockte es die Spieler damit, alle der 151 verfügbaren Monster schlussendlich zu fangen. in den 25 Jahren seitdem ist die Anzahl an fangbaren Wesen dabei jedoch nur noch weiter gestiegen.

Advertisment

Der Reddit-Nutzer psychokirby17 hat nun in einer Reihe von Postings seine Reise durch alle Regionen der Spiele dokumentiert und aufgezeigt, wie er alle Pokemon – mittlerweile sind das schon 898 – in jedem Hauptspiel der Reihe gefangen hat. In seinem Reddit-Eintrag, den er mit unzähligen Beweisfotos ausgestattet hat, erzählt er, dass er seit zwei Jahren daran gearbeitet hat.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Alle Pokemon fair gefangen?

Über mehrere Plattformen verteilt, hat er so jeden einzelnen Pokedex der gesamten Hauptreihe vervollständigt. Psychokirby17 besteht bei seiner Leistung indes darauf, dass alles fair und ohne jeglichen Cheats stattgefunden hat. Dennoch gibt er auch zu, dass er das Spielstandspeicher-Tool PKHeX für einige legendäre Pokemon verwenden musste.

Für dich von Interesse:   Die 10 besten Nintendo Wii-Spiele aller Zeiten

Einige Spieler bezichtigen ihn daher des Cheatens. Der Nachwuchs Ash Ketchum beharrt jedoch darauf, dass es bei manchen Monster schlicht notwendig war. Denn jene waren nur in zeitlich exklusiven Events verfügbar und es gab daher schlicht keine andere Möglichkeit, sie fangen zu können. Nichtsdestotrotz bestätigt diese bedachtsame Leistung, dass auch nach all den Jahren die Faszination um die kleinen Monster in nichts nachgelassen hat.

Dieser Pokemon-Fan hat jedenfalls bewiesen, dass er nicht nur der Beste sein möchte, sondern es sogar geschafft hat.

AktuelleGames News