Zelda: Tears of the Kingdom – Dungeons und Bosse scheinen endlich zurückzukehren!

Die klassischen Zelda Elemente, welche in Breath of the Wild gefehlt haben scheinen wieder da zu sein!

The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom - ©Nintendo

Der neueste The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom Trailer hat uns einiges beschert, was wir schon lange nicht mehr in bei Zelda gesehen haben. Es scheinen wahrhaftig Dungeons und Boss-Kämpfe am 12.05.2023 auf uns zuzukommen.

Es sieht so aus als ob der kommende The Legend of Zelda Titel tatsächlich ein The Legend of Zelda Titel werden wird. Schließlich konnte man in den bisherigen Trailern einiges an klassischen Zelda Elementen wiedererkennen. Besonders der letzte Trailer hat sehr viel dieser Inhalte des nächsten Abenteuers preisgegeben. So konnte man einiges erkennen was deutlich auf oldschool Dungeons hinwies, als auf die Schreine aus Breath of the Wild, welche in diesem, die Dungeons mit ihren Rätseln ersetzt hatten. Wir wissen zwar, dass auch die Schreine zurückkehren werden, freuen uns aber, dass wir vermutlich endlich eines diese berühmten The Legend of Zelda Elemente wiederbekommen werden!

Dungeons?

In einer Szene sehen wir wie Link in einem Minenwagen gegen andere Gegner in Minenwagen kämpft, ganz wie in einem Indiana Jones Abenteuer! Dass die Gleisen über heißer Lava schweben, könnte ein Hint auf den Vulkan im Todesberg sein, welchen wir seit Breath of the Wild kennen. Überhaupt scheinen die Umgebungen dieser Sequenzen scheinen deutlich größer zu sein, was auf neue, alte Dungeons schließen lassen könnte.

Bosse!

In einer weiteren Szene sehen wir wie Link im freien Fall durch eine Grube fällt, welche voller gefährlicher Laser aufwarten. Später sehen wir darin ein mechanisches Wesen erwachen, was wohl einen Boss darstellen sollte. Später sehen wir sogar einen dreiköpfigen Drachen, welcher ebenfalls ein neuer Boss sein könnte.

Nintendo hat den leisen Stimmen zugehört

Da haben wir es! Ein Mangel welcher manchen bei The Legend of Zelda: Breath of the Wild sauer aufgestoßen ist: keine Dungeons, keine Bosse. Dabei sind genau diese Konstanten genau das, dass was das Abenteuer eines Zelda Titels immer besonders gemacht hat.

Vertikal Limit

Es noch unklar wie das Spiel von statten gehen wird, aber es ist sehr unwahrscheinlich, dass das Abenteuer einen linearen Verlauf folgen wird. Auf jeden Fall wird der Fokus des Titels die Vertikale sein, denn die Tränen des Königreiches im Titel scheinen auf die Felsbrocken die runterfallen und von den schwebenden Inseln stammen. Aber nicht nur wird Link die Welt über der Erde, sondern auch unter der Erde besuchen.

Quellen: twitter.com via NoodleNood12, twitter.com via LaneBen94

Fakten
Mehr zum Thema