Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Xbox-Chef sieht 8K-Videospiele nicht sehr bald als „Standard“ an

Ray-Tracing, 8K, Super-Anti-Irgendwas und Co. Zumindest Phil Spencer, Xbox-Boss und VP bei Microsoft, glaubt nicht an die schnelle Umsetzung der neuen Möglichkeiten.

Artikel von
Xbox Series X und Xbox Series S von Microsoft. - (C) Microsoft

Xbox-Chef Phil Spencer glaubt, dass es noch lange dauern wird, bis 8K-Auflösung zum Standard in Videospielen wird. Falls dies jemals überhaupt passieren wird. Die Xbox Series X könnte es.

Die kommende High-End-Konsole von Microsoft, die Xbox Series X, kann „echtes“ 4K ausführen. In einem Interview mit Wired zweifelte Spencer jedoch an, dass 8K in Videospielen je weit verbreitet sein wird.

„Ich denke, 8K ist eine Zieltechnologie“, sagte er. „Die Anzeigefunktionen von Geräten sind noch nicht wirklich vorhanden. Ich denke, wir sind Jahre davon entfernt, dass 8K – wenn überhaupt – Standard in Videospielen ist.“

Aktuell sieht man bei Xbox die Verbreitung von 4K-Fernsehern noch sehr niedrig. Sicherlich niedriger als manche AAA-Publisher glauben könnten. Übrigens nutzen die neuen Xbox-Konsolen, also auch die Series S, Ray-Tracing. Die „naturgetreue Beleuchtung, genaue Reflexion und realistische Akustik in Echtzeit“ wird in einigen Spielen angewendet, die einen Tick mehr Realismus bringen. Doch selbst der Xbox-Boss gibt Zweifel mit der neuen Grafik-Technologie zu.

Spencer sagte: „Wenn ich an Spiele denke, bei denen Raytracing meine Erfahrung als Spieler dramatisch beeinflusst hat, ist das ziemlich fleckig.“

Bei der Xbox Series S werden Spiele nativ mit 1440p und bis zu 120 Bilder pro Sekunde ausgeführt. Die Konsole ist auch in der Lage, Spiele mit hochskaliertem 4K auszuführen und in höherer Auflösung zu streamen. Die Xbox Series X liefert Bilder in echtem 4K ab.

Blick zu Sony: Beim Start der PS5 wird man 8K „ausgeschaltet“ lassen.