Blogheim.at Logo

Dailygame.at

Spieletest: Crackdown 3 – Das Spiel für Zwischendurch für viel Geld.

The Evil übernimmt die Stadt und „The Agency“ holen sie wieder zurück. So funktioniert die Story in aller Kürze von Crackdown 3, dem neuesten exklusiven Xbox One-Titel. Aber damit macht sich Microsoft nicht allzu viele Freunde. Zumindest ich konnte mich damit nicht wirklich anfreunden.

Die Stadt „New Providence“ ist in Gefahr und die Agency eilt zur Hilfe. Insgesamt stehen 21 verschiedene Agenten zur Auswahl. Ein Shooter mit blitzeblanker Comic-Grafik und effektvollen Lichtern. Und es spritzt kein einziger Tropfen Blut, trotz vieler Schiesserein. Für das Abschießen von Gegnern gibt es stattdessen Booster für den Protagonisten. Wie einfallsreich!

Was gibt’s?

Wenn man schon einmal ein Crackdown-Siel gespielt hat, weiß man genau was man von Crackdown 3 erwarten kann. Man hüpft herum und sprengt Dinge in die Luft. Die 21 angesprochenen Agenten unterscheiden sich nur durch eine kleine Biografie auf dem Charakter-Bildschirm und den unterschiedlichen Erfahrungspunkten. Nachdem wir einen der Agenten ausgewählt haben geht es eigentlich schon los: Bösewichte da, Bösewichte dort, spring über ein Gebäude, fahre mit einem Fahrzeug und erhalte XP dafür. Die Aufgabe: New Providence von der Terra Nova befreien.

Dazwischen gibt es immer wieder einen Boss-Gegner. Immerhin besteht der Kopf der Terra Nova-Bande aus fünf Gefolgsleuten, drei Leutnants und einem großen Chef, die die verschiedenen Teile der Stadt kontrollieren. Haben wir einen besiegt ist dieser Bereich frei von der Tyrannei. Man mischt die Gegend auf, bis einer dieser Gefolgsmänner genug hat und stellt sich deinen Agenten. Wenn man den Handlanger tötet erscheint der Leutnant. Den tötet man auch. Alle diese Bösewichte erscheinen normalerweise in Mechs, also es dauert ein paar Minuten länger sie in die Luft zu sprengen als die anderen Gegner.

Großartiges Waffenarsenal. Weniger großartiges Gameplay.

Nicht nur die Sprengkraft, auch das Waffen-Arsenal ist großartig. Allerdings hat man nach einer guten Stunde alles gesehen, was man gesehen haben sollte. Crackdown 3 ist für ein Vollpreis-Game sehr karg in der Kampagne. Als „Spielplatz der Zerstörung“ macht es auf jeden Fall Spaß, aber allzu viel Tiefgang sollte man sich nicht erwarten.

Auch wenn von der Mechanik vieles mit den Vorgängern gemeinsam ist, es gibt große Unterschiede. Herumspringen macht Freude und das Klettern ist viel präziser als früher, um den Frust-Level nicht ansteigen zu lassen.

[amazon_link asins=’B071K5X327′ template=’DailyGame-ProductLink’ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE’ link_id=’11ba7ed6-b61a-483d-bd2d-b2b7cdbc5e54′]

Auszeichnung für den Multiplayer?

Die „Wrecking Zone“, der Multiplayer-Modus macht auf jeden Fall Spaß. Es gibt dabei zwei unterschiedliche Modis. Im „Agent Hunter“-Modi erobert man in Fünfer-Teams Territorien und eliminiert sein gegnerisches Team. Der zweite Modus heißt wie der Multiplayer-Modus selbst und bietet die vielgelobte Funktion des Spiels: Alles zu zerstören. Das visuelle Design der Wrecking Zone erinnert ein wenig an den Disney-Film Tron. Die Zerstörung der Gebäude selbst in unglaublich schwer gemacht.

Sobald man eine Runde fertig hat gibt es die Nächste. Keine Statistiken, keine Freischaltungen… einfach nur die nächste Runde. Irgendwie wirkt alles so unfertig, obwohl der Titel so lange in Entwicklung war. Vielleicht hat Sumo Digital von den vorherigen Entwicklern einfach nur Konzepte und Schnipsel erhalten und musste in kürzerer Zeit ein Videospiel fertig bekommen, so wirkt es nämlich. Das man keine Party-Games erstellen kann macht die Sache noch schlimmer.

Fazit

Crackdown 3 macht Laune, vor allem im Koop-Modus. Allerdings fehlen die Fortschritte, die man als Spieler erreichen kann. Es fehlt an Motivation (zumindest kam die bei mir nicht auf). Man muss nicht einmal die Hälfte der Ziele im Spiel erreichen um alle Bosse zu erledigen. Es fühlt sich alles relativ gelassen und frei an. „Mach halt was du möchtest, wir wissen es auch nicht“, dürfte wohl der Leitspruch der Entwicklung des Shooters gewesen sein.

AktuelleGames-News

Mein WWE Main Event – Nächste WWE Produktion startet morgen auf Netflix

Movies

Schon morgen startet mit “Mein WWE Main Event” erneut eine Produktion von WWE Studios, die aus der Kooperation mit Netflix hervorgeht. Erst diese Woche ist die WWE Studios Serie “The Big Show Show” auf der Streaming Plattform gestartet. In dem Film “Mein WWE Main Event” auf Englisch oft nur “The Main Event” geht es um…

PS5 Fankonzept

PlayStation-Fans glauben, dass die PlayStation 5 weiß wird

Playstation

Sony hat endlich einen Teil seiner kommenden Konsole der nächsten Generation, die PS5, vorgestellt, indem es zeigte, wie sein Controller aussehen wird. Der DualSense ist der Controller der PlayStation 5 und markiert eine Abkehr vom DualShock, den PlayStation von Anfang an verwendet hat. Seine weißen Designelemente veranlassen die Spieler zu der Annahme, dass die neue…

PlayerUnknown's Battlegrounds - (C) Bluehole

Dead Space-Schöpfer arbeitet an einem neuen Spiel mit der PUBG Corporation

Games

Glen Schofield, der Erfinder von Dead Space und ehemaliger Leiter von Sledgehammer Games (Call of Duty), hat sich kürzlich mit VentureBeat.com zusammengesetzt, um über sein jüngstes Projekt in Zusammenarbeit mit PUBG Corp., dem Unternehmen hinter PUBG, zu sprechen. Während Schofield nicht speziell über das neue Spiel sprechen konnte, an dem er arbeitet, kommentierte er, wie…

PS5 Fankonzept

Das PlayStation 5-Konsolenkonzept entspricht dem DualSense-Controller-Design (Fan-Art)

Playstation

Vor ein paar Tagen hat Sony überraschenderweise den Controller seiner Konsole der nächsten Generation, die PlayStation 5, vorgestellt. Das Unternehmen gab bekannt, dass der Controller vom DualShock-Branding abweichen und stattdessen DualSense heißen wird. Abgesehen von den vielen Funktionen des DualSense wie haptischem Feedback und adaptiven Triggern ähnelt sein Design dem DualShock 4, abgesehen von geringfügigen…

Google Stadia Pro für 0 Euro. Kostenlose Pro-Abos mit Google Mail-Konto

Stadia

Um die Menschen zu ermutigen, angesichts der Coronavirus-Pandemie zu Hause zu bleiben, leistet Google Stadia seinen Beitrag, indem es allen oder den nächsten zwei Monaten einen kostenlosen Pro-Status bietet. Für diejenigen, die mit dem Pro-Status möglicherweise nicht vertraut sind, findet ihr hier eine Liste der Angebote. Mit dem Google Stadia Pro-Status erhalten Spieler Zugriff auf…

Fable 3 - (C) Microsoft

Fable 4 im Anmarsch? – Neues Fable für Xbox Series X in Arbeit (Gerücht)

Xbox

Es scheint, dass in naher Zukunft eine große Ankündigung für Xbox-Fans auf Lager sein wird. Ein paar Kommentare lassen einige Fans denken, dass Microsoft eher früher als später einige große kommende Xbox-Spiele vorstellen könnte. Spekulationen deuten darauf hin, dass eines dieser Spiele eine neue Fable für Xbox Series X ist. Ist Fable 4 unterwegs? Das…

PS5 Dualsense Controller in Farbe

Benutzerdefinierte PlayStation 5-Controller-Designs sehen unglaublich aus

Playstation

Sonys plötzliche Entscheidung, den neuen Controller der PlayStation 5, den DualSense, am vergangenen Dienstag vorzustellen, schockierte viele Fans. Nur wenige erwarteten eine so große Enthüllung ohne Teaser oder Aufbau. Die Tatsache, dass der DualSense eine wesentliche Designänderung gegenüber der DualShock-Controller-Serie darstellt, war vielleicht noch schockierender. Es dauerte jedoch nur wenige Stunden, bis PlayStation-Fans mit der…

Virtuelles MotoGP Rennen mit Marc Marquez und Valentino Rossi

eSports

In Zeiten wie diesen, in denen aufgrund der Coronakrise so gut wie alle Sportveranstaltungen abgesagt sind, erlebt die Welt des eSports einen massiven Aufschwung. Auch MotoGP ist hier keine Ausnahme. Legenden wie Valentino Rossi lassen sich solche Events nicht entgehen. Bereits am 29. März fand ein virtueller MotoGP Grand Prix statt, den Alex Marquez, der…

Twitch

Streamerin Sweet Anita enthüllt einen schrecklichen Stalker-Vorfall

eSports

Die beliebte Twitch-Streamerin „Sweet Anita“ hat seit Monaten mit einem ernsthaften Stalker zu tun, den sie offenbar verurteilt hatte, nachdem ein schrecklicher öffentlicher Vorfall dank der Bemühungen zweier freundlicher Fremder gelöst worden war. Sweet Anita diskutierte ihren Stalker zum ersten Mal Ende 2019 in einer Reihe von Tweets und behauptete, er habe außerhalb ihres Hauses…