Blogheim.at Logo

Dailygame.at

PS5: Erkennt der DualSense-Controller „seinen Spieler“?

Der PlayStation 5-Controller könnte mit einer einzigartigen Funktion ausgestattet sein, wenn das Patent von Sony im DualSense verarbeitet wurde.

Artikel von
PS5 DualSense-Controller erkennt möglicherweise seine Spieler selbst. (C) Sony

Das Wichtigste in Kürze

  • Wie funktioniert die neue Technik von Sony?
  • Kann das Patent überhaupt zur Anwendung kommen und wäre es mit dem Datenschutz kompatibel?
  • Sony hat bisher diese Funktion nicht erwähnt.

Die kommende Sony PlayStation 5 beendet die Herrschaft der DualShock-Controller und macht mit DualSense einen Neuanfang. Was bei der PlayStation 3 nicht geklappt hat, soll nun bei der PS5 funktionieren. Und wie es aussieht hat dieser Controller eine weit fortschrittlichere Funktion, als viele Spieler angenommen haben. Ein im Februar eingereichtes Patent beschreibt, dass der PS5-Controller erkennt, wer mit ihm spielt.

Wie zu erwarten ist, beschreibt das Patent diese potenzielle DualSense-Controller-Funktion mit ziemlich viel Fachjargon. Der Jargon läuft im Wesentlichen darauf hinaus: Der DualSense verfügt über einen oder mehrere Sensoren. Immer wenn jemand den Controller nimmt, senden diese Sensoren Telemetriedaten an die PS5-Konsole, sodass diese die Person identifizieren kann, die den Controller hält.

Wahrscheinlich handelt es sich dabei um das Ziel von Sony, der Konsole der nächsten Generation zusätzliche Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen hinzuzufügen. Das Patent beschreibt Sonys Wissen darüber, wie PlayStation-Benutzer dazu neigen, sich bei jeder Verwendung einer anderen PlayStation in ihren eigenen Konten anzumelden, da sie auf diese Weise ihre eigenen Spielstände und kontospezifischen Inhalte verwenden können.

Um in das Konto zu gelangen, muss der Spieler möglicherweise sein privates Passwort vor anderen potenziellen Personen im Raum eingeben. Andernfalls vergisst der Benutzer möglicherweise, sich beim Verlassen der PlayStation von der fremden PlayStation abzumelden, sodass der Besitzer der Konsole oder andere Personen nicht bereitwillig auf die Kontoinformationen zugreifen können.

Die Rückseite des DualSense-Controllers der PS5 sieht ziemlich kahl aus. Trotzdem soll der PlayStation 5-Controller über einige interessante Funktionen verfügen.

Die Rückseite des DualSense-Controllers der PS5 sieht ziemlich kahl aus. Trotzdem soll der PlayStation 5-Controller über einige interessante Funktionen verfügen.

PS5: Super-Duper-DualSense-Controller erkennt seinen Spieler selbst?

Das erwähnte DualSense-Controller-Patent wäre die Lösung dafür. Wenn ein Spieler den Controller nimmt, meldet er ihn einfach in seinem eigenen Konto an. So muss man sein Passwort nicht eingeben. Wenn der Benutzer den Controller verlässt und jemand anderes seinen DualSense-Controller aufnimmt, wird man von der PlayStation von den Konten der anderen Benutzer abgemeldet. Im aktuellen TV-Spot der PS5 hat man davon noch nichts gehört.

Obwohl diese Funktion zweifellos beeindruckend ist, wirft sie nur bei den präsentierten Informationen einige Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes auf. Es steht ja auch noch nicht fest, ob diese Funktion überhaupt kommt. Letztendlich ist dies nur ein Patent (PDF-Link). Obwohl es sich schon irgendwie verdammt interessant anhört.

Die Sony PlayStation 5 (PS5) startet „Holiday 2020“. Erst vor wenigen Tagen hat Sony „Entwarnung“ gegeben, dass die Konsole der nächsten Generation auf jeden Fall noch 2020 erscheint. Bisher hat nur Microsoft den November für seine Xbox Series X bestätigt. Sony ist uns zumindest ein Start-Monat schuldig geblieben. Zumindest die Launch-Titel sind so gut wie sicher, bis auf Demon’s Souls. Das Remake könnte durchaus ebenfalls zum Start der Sony-Konsole kommen. Genauso rätselhaft wie der Release der PS5 ist der Preis. Mittlerweile werden immer mehr Screenshots von Händlerseiten geteilt, die zufällig kurz online waren. Die deutsche Drogerie-Kette Müller bot die PlayStation 5 für 499 Euro in der Vorbestellung an. Ob es sich dabei um einen Platzhalter handelte wissen wir erst, wenn Sony den Preis der Konsole nennt.

Kommentare

AktuelleGames News

Cyberpunk 2077 - (C) CD Projekt Red

Cyberpunk 2077 – E3 Demo 2018 war ein Fake!

Games

Laut Insidern und Ex-Mitarbeitern wusste das Management von CD Projekt Red über die großen Probleme des Spiels bescheid. Die Programmierer sagen: Es sollte erst 2022 veröffentlicht werden!