Blogheim.at Logo

Neuer Emulator erlaubt SNES-Spiele in 16:9 zu spielen

Breitbildmodus für Super Nintendo-Videospiele!

Artikel von
Super Mario Kart (SNES) - (C) Nintendo

Eine neue Version des ehrwürdigen bsnes-Emulators hat uns ein äußerst beeindruckendes Feature beschert – echte HD-Breitbildunterstützung für Super-NES-Spiele. Anstatt die Kunst eines Spiels einfach auf 16:9 auszudehnen, zeichnet die bsnes HD Beta tatsächlich zusätzliche Bilder über die Ränder des üblichen 4: 3-Fensters hinaus. Momentan gibt es einige ernsthafte Einschränkungen, aber zusammen mit einigen kreativen ROM-Hacks könnte dies eine Ära fan-made Remasters von 2D-Klassikern markieren.

Die bsnes HD Beta wird seit einem Jahr von DerKoun entwickelt, wurde jedoch kürzlich von LibRetro vorgestellt – der Plattform hinter dem beliebten Emulator-Frontend RetroArch. Wie sich Retro-Games vom Super Nintendo in Breitband spielen lassen, seht ihr im Video unterhalb.

Advertisment

Dies funktioniert am besten bei Spielen, die den Modus 7-Hintergrund von SNES verwenden, da der Emulator in der Lage ist, mehr dieser Skalierungsbilder nahtlos im 16: 9-Fenster anzuzeigen. Für Faux-3D-Effekte in Spielen wie F-Zero und Super Mario Kart sind die Ergebnisse unglaublich – obwohl man gelegentlich die Sprites feindlicher Rennfahrer an den Rändern einer jetzt unsichtbaren 4:3-Box verschwinden sieht.

Das ist für Rennfahrer eher unbedeutend, kann aber für Plattformspiele ein größeres Problem darstellen. Einzelne Spiele entscheiden, wann Sprites gezogen werden, und diese Spiele wurden bekanntlich für 4:3-Bildschirme entwickelt. Das ist kein Problem, das auf Emulator-Ebene behoben werden kann, obwohl DerKoun auf Reddit sagt, dass einzelne ROM-Hacks eine Breitbildanzeige von Sprites für eine wirklich nahtlose Erfahrung bieten könnten, und einige Programmierer arbeiten bereits an diesen Projekten.

Für dich von Interesse:   Mario Kart Fortsetzung soll 2022 kommen und Crossroads heißen [UPDATE]

YouTube video

Du kannst die die bsnes HD Beta auf GitHub herunterladen. Die ROMs muss man natürlich selbst bereitstellen. Vielleicht bedient sich auch Nintendo dieser Sache. Immerhin ist die SNES-Bibliothek für Nintendo Switch Online sehr beliebt.

AktuelleGames News