Blogheim.at Logo

Leak: Spielbare Version von Duke Nukem Forever aus dem Jahr 2001 aufgetaucht!

Endlich Duke Nukem Forever wie es sein soll!

Artikel von
Duke Nukem Forever - Trailer Logo (1998) - ©2K Games, ©Take Two Interactive, ©Gearbox Publishing, ©3D Realms; Bildquelle: youtube.com/BoubouV12

Kürzlich ist überraschend eine 10 Jahre ältere und spielbare Version von Duke Nukem Forever aus dem Jahr 2001 im Internet aufgetaucht. Seitdem überschlagen sich die Videos, welche mit interessanten Inhalten davon nur so strotzen. Auch die Macher melden sich zu Wort.

Um zu verstehen, warum dieser Leak dieser Ur-Version so besonders ist, muss man weit ausholen. Deshalb folgt nun eine Chronologie der Entwicklung von Duke Nukem Forever:

WERBUNG

Das originale Duke Nukem 3D

Auch wenn es leider nicht viele Titel der Reihe gab, hat Duke Nukem es geschafft, zu den beliebtesten Videospielreihen zu gehören. Die ersten beiden Titel der Reihe sind noch simple Side-Scroller gewesen. Mit dem dritten Teil im Jahr 1996 wurde alles anders: Duke Nukem 3D war seiner Zeit weit voraus. Während in Doom noch ein Level dem anderen glich, war man in Duke Nukem 3D in optisch abwechslungsreichen, nicht-linearen Level, beispielsweise in den Straßen von Los Angeles unterwegs. So konnte man sich über den Hollywood Walk of Fame in ein Kino oder Stripclub verirren.

Dabei war auch die Waffenauswahl sehr speziell: neben Rohrbomben, gab es einen Shrinker zum Schrumpfen und zertreten der Gegner, sowie auch einem Freezer zum einfrieren dieser. Weiters konnte man die Gegner mit einem Hologramm täuschen. Duke Nukem konnte bei seinen Missionen sogar ein Jetpack zum fliegen einsetzen.

Duke Nukem 3D World Tour - ©2K Games, ©Take Two Interactive, ©Gearbox Publishing, ©3D Realms; Bildquelle: nintendo.at

Duke Nukem 3D World Tour – ©2K Games, ©Take Two Interactive, ©Gearbox Publishing, ©3D Realms; Bildquelle: nintendo.at

Während man die Welt von Duke Nukem also auf kreative Art und Weise von der Alien-Invasion befreien musste, konnte man zudem noch interaktiv mit der Umwelt interagieren. So war es unter anderem möglich Billard zu spielen oder sogar eine Toilette zu benutzen. Dazu bekam der Held eine einzigartige Synchronstimme von Jon St. John. Dessen kultige One-Liner sind vollgespickt mit tiefschwarzem Humor und Referenzen aus unzähligen Kultfilmen.

Auch wenn das Alles schon für ein Kultspiel genug wäre, legt Duke Nukem 3D noch mit dem Soundtrack einen drauf. So rockte der Titel über einen einzigartigen Heavy Metal Soundtrack, von welchem der Titeltrack sogar von der Thrash Metal Legenden Megadeth gecovert worden ist. Man merkt also, dass der Titel vor über 25 Jahren schon mit einer Kreativität daherkam, mit welcher man bis heute, nur selten in einem Videospiel unterhalten worden ist.

Für dich von Interesse:   Sonic the Hedgehog: Dreißigjähriger Rekord gebrochen!

Duke Nukem “Fornever”

Glücklicherweise folgten damals noch ein paar gelungene Ableger vom Duke Nukem Franchise. Allerdings war die Last des eines so gelungenen, kultigen Videospiels so groß, dass man sich für den damals bereits angekündigten Nachfolger von Duke Nukem 3D sehr viel vorgenommen hat. Der erste Veröffentlichungstermin von Duke Nukem Forever wurde schon für Weihnachten 1998 genannt. Man dürfte auch im Zeitplan des in der Quake II Engine programmierten Titels gelegen haben. Schließlich ist schon im Mai 1998 auf der E3 Messe der erste Trailer erschienen, dessen Gameplay für die damalige Zeit als sehr beindruckend galt.

Allerdings überschlug sich damals die Videospielbranche mit ständig neuen Engines, sodass man fürchtete, dass Duke Nukem Forever schnell alt aussehen könnte. Deshalb hat man sich entschieden auf die Unreal Enginge zu wechseln, was zu einem Neuanfang in der Entwicklung führte. 1999 folgte bereits der nächste Wechsel auf eine neuere Unreal Engine aus welcher auch der berühmte Gameplay-Trailer von 2001 stammte. Von da an folgte nicht mehr viel: 2003 ein ähnlicher Trailer, 2007 ein Teaser-Trailer ohne Gameplay. Erst 2009 kam ein Trailer, welcher das Spiel zeigte, welches später tatsächlich auf den Markt kam: Duke Nukem Forever (2011).

Duke Nukem Forever (2011)

Verantwortlich für die Veröffentlichung war der Verkauf der Marke Duke Nukem an den Entwickler Gearbox, sowie dessen Übernahme vieler Duke Nukem Forever Entwickler. Der eigentliche Eigentümer und Entwickler 3D Realms musste sich, aufgrund den gefressenen Entwicklungskosten, sowie eine Klage des Publishers Take-Two Interactive für das Scheitern einer Lieferung der Spiels, von der Marke trennen. Die übernommenen Entwickler hatten daraufhin die Aufgabe so schnell wie möglich ein komplettes Spiel fertigzustellen.

Duke Nukem Forever ©2K Games, ©Gearbox Software, LLC and Take-Two Interactive Software, Inc.

Duke Nukem Forever ©2K Games, ©Gearbox Software, LLC and Take-Two Interactive Software, Inc.

So kam nach 14 Jahren Entwicklungszeit endlich ein Spiel auf den Markt (ein trauriger Rekord, welcher auch als solcher im Guinness Buch der Rekorde festgehalten wird). Der veröffentlichte Titel hatte leider nicht viel mit den Trailern von damals gemein, aber es war zumindest offiziell ein Duke Nukem Forever. Dennoch war die Enttäuschung vom Ergebnis bei vielen Fans groß. Auch wenn der Titel nicht so schlecht war, wie er immer geredet wird, so merkt man dem Titel zumindest die kurze Entwicklungszeit am Ende an.

Duke Nukem Forever (2001)

Nun ist aber das passiert, was viele nicht mehr für möglich gehalten haben: eine zwar unfertige, aber spielbare Version von Duke Nukem Forever, wie man sie in dem Trailer aus dem Jahr 2001 kannte, ist auf 4Chan von einem Unbekannten hochgeladen worden. Darin sind sämtliche Szenen aus dem damaligen Trailer tatsächlich zu spielen. Überhaupt ist die Herangehensweise und Darstellung an ein Videospiel von damals beachtlich:

Die Schöpfer von Duke Nukem melden sich zu Wort

Kaum waren die Inhalte geleakt, hat sich Scott Miller, der Schöpfer von Duke Nukem und 3D Realms, daraufhin mit einem Statement über die Entwicklungsgeschichte von Duke Nukem Forever gemeldet.

Auch der andere Mitschöpfer George Broussard meldete sich daraufhin via Twitter zu Wort. Beide haben darin auch die Echtheit der Inhalte der Leaks bestätigt:

Das sollen Test-Level sein?

Abgesehen davon, dass sich beide über den Verlust der Marke zu streiten scheinen, versprechen beide eine große Enttäuschung für die Spieler des Leaks. Da es sich um kein fertiges Spiel, sondern nur um mehrere “Test-Level” mit wenigen Inhalten handeln soll. Allerdings findet man darin dennoch gute Action und großzügige Levels mit Gebäuden in realistischer Größe. Ein Umstand der für die damalige Zeit beachtlich ist:

Auch wenn nicht alles darin ganz fertig wirkt oder rund läuft, wissen die Inhalte zu begeistern, wie die täglich hochgeladenen, unzähligen Videos auf Youtube beweisen. Man erkennt in Duke Nukem Forever (2001) eindeutig die Handschrift der Macher von Duke Nukem 3D. Deshalb vermag es auch das unfertige Spiel für stundenlange Unterhaltung zu sorgen. Es ist nicht auszumalen, was daraus noch geworden wäre, wenn man dieses angefangene Kunstwerk zu Ende gebracht hätte.

Für dich von Interesse:   Spacewing War (Switch) – Game Review

Was sich alles mit dem Quellcode anstellen lassen wird

In dem Leak sind nicht nur spielbare Levels, sondern auch der komplette Quellcode mit enthalten. Wer die Arbeit und Mühe vieler Fans kennt, weiß, dass diese mit einem Quellcode alles Mögliche anstellen können. Das bedeutet, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis wir das eine oder andere von Fans fertiggestellte Duke Nukem Forever (2001) spielen und erleben könnten.

Wir sind gespannt was sich aus dem Leak samt Quellcode alles noch entwickeln wird.

Quellen: twitter.com via FPSthetics, twitter.com via Apogee_Ent, twitter.com via georgebsocial, twitter.com via MeidoIDKFA

AktuelleGames News