Blogheim.at Logo

Halo Infinite: Start von Season 2 war “holprig”, wie 343 Industries zugeben musste

Joseph Staten von 343 Industries musste zugeben, dass der Start der zweiten Season von Halo Infinite alles andere als gut war.

Artikel von
Halo Infinite Multiplayer: Season 2 "Lone Wolves" - (C) Xbox, 343 Industries

Lone Wolves, die zweite Season von Halo Infinite, erschien Anfang dieser Woche nach einer langen Durststrecke für die Spieler. Immerhin dauerte die erste Season seit dem Release des Spiels an – und der war am 8. Dezember 2021. Nach einen halben Jahr Wartezeit bekam der Shooter endlich frische Updates und neue Funktionen. Es gab beim Start einige Probleme, darunter Änderungen, die sich auf die “Speedrunning-Community” auswirken, und das Entfernen beliebter Sprungpunkte auf Karten.

Der “Head of Creative” von Halo Infinite, Joseph Staten, hat auf Twitter zugegeben, dass der Start dieser neuen Saison “holprig” war, versprach aber, dass das Team sich das Feedback zu Herzen nimmt und hoffentlich einige Änderungen an den bekannten Problemen vornehmen wird.

WERBUNG

Vielleicht diesmal schneller als sonst.

Halo Infinite: Das sagt 343 Industries zum Start von Season 2 “Lone Wolves”

“Hey Spartaner, diese Woche war holprig. Das war definitiv nicht unser Ziel. Wir nehmen uns Ihr Feedback sehr zu Herzen, insbesondere in Bezug auf Kartensprünge und Speedrunning. Wir prüfen Optionen und werden weitere Neuigkeiten haben”, so Staten auf Twitter.

Joesph Staten war aber das einzige bekannte Teammitglied von 343 Industries, dass sich zur Season 2 von Halo Infinite meldete. John Junyszek, Community Manager bei 343, sagte – ebenfalls auf Twitter: “Für das Interference-Event sollten Last Spartan Standing-Herausforderungen jetzt genauer verfolgt werden und euch helfen, Belohnungen zu verdienen. Es kann zu einer Verzögerung kommen, wenn man vorzeitig geht, aber alle Fortschritte sollten zählen, sobald das Spiel im Hintergrund endet.”

YouTube video

Das Live-Service-Spiel das keiner will?

Halo Infinite hat es weiterhin schwer als “Live-Service-Spiel” Fuß zu fassen. Die neue Season hat sich auch nicht sonderlich stark bei den Steam-Spielern des Titels ausgewirkt. In den letzten 30 Tagen gewann das Spiel im Schnitt 491 Spieler dazu, wie man auf SteamCharts.com feststellen kann. Damit erreicht der Shooter von 343 Industries im Schnitt 5.760 Spieler gleichzeitig. Zur Spitzenzeit waren es immerhin 21.369 Spieler die letzten 30 Tage. Im April waren nämlich nur noch 10.350 Spieler zur Spitzenzeit gleichzeitig via Steam im Spiel.

Die Steam-Spielerzahlen sind natürlich nicht aussagekräftig genug, immerhin fehlen hier die Zahlen jener PC-Spieler die direkt über den Windows Store es öffnen. Außerdem – und diese Zahl wird (hoffentlich) beträchtlich größer sein – jene der Xbox One und Xbox Series X/S.

Mehr zu Halo Infinite

Mit Season 2 gibt es nun endlich auch wieder eine wichtige Funktion für Xbox Series S-Spieler von Halo Infinite: Das Spiel läuft jetzt wieder mit 120 FPS.

Außerdem haben wir letzte Woche erfahren, dass ein “Großes Battle Royale” in Halo Infinite im November 2022, zum Start der dritten Season, kommen soll, nachdem ein Start in Season 2 dementiert wurde. Zuvor sollte im Spätsommer die Koop-Kampagne kommen, die für August von 343 Industries angekündigt wurde.

AktuelleGames News