• Filtern nach:
  • /
  • PlayStation
  • Nintendo
  • Xbox
  • PC Gaming

Google Stadia hätte einen Nachfolger von Death Stranding gehabt

Ein Solo-Spiel als Nachfolger von Death Stranding? Eine Idee, an der anscheinend gearbeitet wurde, aber von Google zu wenig Unterstützung bekam.

Death Stranding Director's Cut

Google Stadia wird mit Anfang 2023 eingestellt. Bisherige Spieler der Cloud-Plattform bekommen ihr gesamtes Geld zurück, wie Google mitteilte. Aber die News dazu hören nicht auf. Jetzt wurde nämlich bekannt, dass Death Stranding einen Nachfolger auf Google Stadia erhalten sollte.

Die Informationen stammen von 9to5Google und besagen, dass das Projekt genehmigt wurde, aber mit Elementen für einen einzelnen Spieler, ganz im Gegensatz zu dem, was Death Stranding damals war. Das ursprüngliche Spiel war mit einer hohen Dosis an Konnektivität zwischen den Spielern ausgestattet.

Solo-Death Stranding: Google glaubte nicht daran

Die Idee klingt nicht schlecht, aber Google glaubte nicht an einen Markt für Solospiele. So hat man den Deal mit Hideo Kojima und seinem Studio nicht abgeschlossen. Immerhin hätte es sich dabei um einen Stadia-exklusiven Titel gehandelt.

Dieser Nachfolger zu Death Stranding war also schon in Arbeit, befand sich in einem frühen Entwicklungsstadium und wurde 2020 wieder abgebrochen.

Stadia - (C) Google

Werden die Stadia-Controller nun freigegeben für andere Plattformen? Derzeit ist noch unsicher, was mit der Hardware passiert. – (C) Google

Wie viele Spiele schafften es auf Google Stadia?

Insgesamt schaffte die Cloud-Gaming-Plattform 290 Spiele zu umfassen. Ein kleiner Katalog an Videospielen, wenn man es mit Nintendo, Xbox oder PlayStation vergleicht. Der Support von vielen Publishern kam einfach nicht, wie gewünscht. Aber auch kleinere Entwickler und Publisher glaubten nicht an das Konzept und veröffentlichten ihre Titel nie für diese Plattform.

Trotzdem gab es eine Reihe an hochkarätigen Titeln für Google Stadia, allem voran Red Dead Redemption 2. Es gab aber auch eine ganze Reihe von Ubisoft-Spielen für die Plattform, genauso wie Indie-Spiele und einige Klassiker von Bethesda. Ubisoft hat bereits bestätigt, dass gekaufte Spiele auf Stadia als PC-Editionen übertragen werden können. Solange man einen PC hat, der leistungsfähig dafür ist. Vielleicht wird es bis Ende des Jahres mehr Informationen dazu geben und die Übertragung auf Spielekonsolen ebenfalls möglich sein.

Wie schaut es mit Death Stranding 2 aus? Bisher wurde das Spiel noch nicht offiziell bestätigt, aber bereits 2021 sprach Norman Reedus, der Hauptdarsteller, über Verhandlungen für eine Fortsetzung. Ein Jahr später bestätigte er die Arbeiten an Death Stranding 2. Das PlayStation-exklusive Spiel erschien später auch für PC und seit einigen Wochen findet es man auch im PC Game Pass.

Fakten
Mehr zum Thema