Blogheim.at Logo

Gamer-Blog: Die Games-Highlights 2017 der DailyGame-Redaktion

Artikel von

Alles hat ein Ende, auch das Jahr 2017. Und somit erinnern sich nochmals alle an das alte Jahr und freuen sich schon auf das Games-Jahr 2018. Jeder Redakteur von DailyGame hatte dabei die Möglichkeit seine persönlichen Highlights zusammenzufassen.

Florian’s Highlights 2017

Gleich zu Beginn: Ihr kennt mich, auch am Ende des Jahres werde ich noch ein letztes Mal raunzen! Spaß beiseite, so schlimm wird es nicht werden. Wenn ich an 2017 denke, blicke ich auf einen Haufen guter Spiele zurück. Außerdem natürlich an den Release der Nintendo Switch, oder der Ankündigung der Ataribox. Aber wirklich gekauft habe ich mir dieses Jahr eigentlich nur relativ wenige Spiele. Klar Zelda oder Gran Turismo Sport musste ich unbedingt zum Release haben, und da waren schon noch ein paar andere, aber es fällt mir schwer ein richtiges Highlight unter den Neuerscheinungen zu finden. Üblicherweise landen viele Spiele dann im Kasten und werden nur sehr selten wieder ausgegraben. Wobei Mario Kart, Gran Turismo Sport, Zelda, Splatoon 2 und noch ein paar andere mir natürlich sehr viel Freude bereitet haben und noch werden. Aber als richtig außergewöhnliches Highlight zählt dann doch kein Titel davon für mich.

Florian nutzte 2017 um Rachet and Clack wieder durchzuspielen.

Wobei: Ein Gaming Highlight in diesem Jahr war für mich aber, dass ich mir die Zeit nehmen konnte die komplette „Ratchet and Clank: Future“ Serie noch einmal von Anfang an durchspielen. Was für eine grandiose Serie. Das hat mir wirklich ein paar nette und spannende Stunden beschert. Ich hoffe im Jahr 2018 werden wir endlich mal wieder was Neues von „Ratchet and Clank“ angekündigt bekommen. Aber gut, das hatten wir ja schon einmal.

Aufs Jahr 2018 freue ich mich schon gewaltig! Monster Hunter, Far Cry 5, God of War, oder die Ataribox und vermutlich noch so viel Unangekündigtes, wir dürfen sehr gespannt sein.

[amazon_link asins=’B071LQCG82′ template=’DailyGame-ProductLink‘ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’f9843d6d-e7f0-11e7-b08f-2f8b48b979c2′]

Simon’s Highlight 2017: Fortnite

Aus den Reihen der Battle Royale Spiele, die dieses Jahr mit Playerunknown’s Battlegrounds einen gewaltigen Hype erlebt haben, stammt auch mein Favorit des Jahres, Fortnite.

Simon verfiel Fortnite.

Das von Epic Games ursprünglich als Koop-Survivalgame konzipierte Spiel erhielt am 26. September seinen Battle Royale Modus und überzeugte damit die Spieler. So sehr sogar, dass es dem Primus inzwischen in Spielerzahlen Konkurrenz machen kann.

Besonders hervorzuheben ist der Bau-Aspekt. In Fortnite kann man die meisten Objekte abbauen oder zerstören und mit den gewonnenen Ressourcen eigene Konstrukte errichten. Damit kann man sich Deckung verschaffen, aber auch unwegsames Gelände überqueren. Gleichzeitig bietet keine Deckung permanenten Schutz, wodurch mehr Dynamik ins Spiel kommt. Und das kann durchaus hektisch werden, insbesondere, wenn mehrere Spieler oder Squads aufeinandertreffen.

Damit kann man aber auch Unfug treiben, beispielsweise eine Treppe ans Höhenlimit bauen. Bestraft wird man dafür allemal selbst, da man leichte Beute für andere ist oder es nicht rechtzeitig in die kleiner werdende Spielzone schafft. Man verdirbt also niemandem das Spiel, wenn man eine Runde mal nicht ernst nimmt. Wenn ein paar Runden nicht so laufen, kann man ein bisschen Schabernack treiben und dabei entspannen. Insbesondere, wenn man ein Squad hat, das sich darauf einlässt.

Das hat mir bereits unzählige Stunden Spaß eingebracht und macht Fortnite zu meinem Spiel des Jahres 2017.

[amazon_link asins=’B071GNYJKK‘ template=’DailyGame-ProductLink‘ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’056d67f3-e7f1-11e7-83d5-d944a26b494b‘]

Eva’s Highlight 2017: Persona 5

Persona 5 feierte bei seinem Release einen weltweiten Erfolg. Zwei Jahre in folge gewann das Spiel den User Choice Award, dieses Jahr sogar allein nur mit den Wählern aus dem asiatischen Raum.

Für Eva ist Persona 5 ihr absolutes Highlight 2017.

Auch uns hat das Spiel begeistert. Die Story dreht sich um den namenlosen Hauptcharakter (der Name kann vom Spieler frei gewählt werden). Eine Hilfsaktion seinerseits ringt ihm eine Strafverhandlung ein, die er verliert. Daher zieht er für ein Jahr zu einem bekannten um dort zu leben. Bald wird er in ein Metauniversum gezogen, in welchem er als Phantomdieb gegen Monster kämpfen muss um Schätze zu stehlen und die Herzen böser Menschen zu heilen. Natürlich schließen sich ihm bald neue Freunde an.

Die Story ist gut gelungen und als Spieler der Persona-Reihe, erhalten wir einen großen Teil des bekannten Gameplays aus den Vorgängern wieder. Natürlich mit einigen kleineren Anpassungen. Viele der Spieler sagen über Persona 5: „Dass ein Persona-Game noch nie so Badass war wie der neuste Ableger.“ Das kann man nur bestätigen. Schon allein das Erwachen von Joker als animierte Cutscene ist um einiges intensiver, wie als aus den Vorgängern.

Mit rund 100 Stunden Spielzeit allein für den ersten Durchgang, bekamen wir auch eine große Menge an Input geboten. Persona 5 verzeichnete also nicht grundlos einen derartigen großen Erfolg. Für uns also eines der besten Games von 2017.

[amazon_link asins=’B06XKZVH8Z‘ template=’DailyGame-ProductLink‘ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’d124e836-e894-11e7-8047-497bb3bcfe3d‘]

Markus’s Highlight 2017: Playerunknown’s Battlegrounds (PC)

Eigentlich ist es erst vor wenigen Tagen „erschienen“, Playerunknown’s Battlegrounds. Die PC-Version gibt es jedoch schon seit März diesen Jahres via STEAM in der „Early Access“-Phase. Und ganz ehrlich: Ein Game, welches STEAM-Klassiker wie DOTA 2 und Counter-Strike: Global Offensive bei den Spielerzahlen soweit hinter sich lässt, hat es verdient am Treppchen zu stehen.

Markus bekommt von Battle Royale nicht mehr genug…

Immerhin hat es Brendan „PlayerUnknown“ Green mit dem südkoreanischen Entwicklerteam von Bluehole, heute PUBG Corp, geschafft seine bisherigen Mod-Versuche in ARMA 3 und H1Z1 in ein vollwertiges Game zu verwandeln. Gut, bisher gab es nur eine Map, aber mit dem Release gibt es neben der klassischen Russland-Karte auch die Wüstenwelt. Der Battle-Royale-Modus ist sicherlich nicht ganz neu, aber mit PlayerUnknown’s Battlegrounds eine besondere Erfahrung. Das Game bietet nicht die beste Grafik, nicht den besten Sound, sondern die beste Spielerfahrung – meiner Ansicht nach – für das Jahr 2017 und darüber hinaus.

Das einzige was mich in den letzten Monaten gestört hat ist die Vielzahl an chinesischen Gamern, welches ein Squad-Game in den EU-Servern quasi unmöglich machen. Zufällig auf eine Gruppe deutschsprechende Gamer zu treffen ist quasi unmöglich geworden. Mit Freunden gemeinsam macht das Game extrem viel Laune. Looten und Fraggen hat seit langem nicht mehr soviel Spaß gemacht!

Du willst am Schlachtfeld länger leben?

Bereits zu Beginn von Playerunknown’s Battlegrounds haben wir euch eine Sammlung von nützlichen Tipps und Tricks zusammengestellt um auf der Insel länger und erfolgreicher am Leben zu bleiben. So holst auch du dir dein CHICKEN-DINNER!

[amazon_link asins=’B06Y42G518′ template=’DailyGame-ProductLink‘ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’031079b0-e7f3-11e7-b1b8-95ef9e5e2536′]


In diesem Sinne wünschen WIR euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

AktuelleGames News