Blogheim.at Logo

Call of Duty: Warzone – Weitere Bann-Welle erreicht 50.000 Hacker – Für Fans “zu wenig”

Weitere 50.000 Call of Duty: Warzone-Hacker wurden aus dem Battle Royale-Spiel entfernt. Doch Fans fordern Raven Software auf bessere Anti-Cheat-Methoden zu installieren!

Artikel von
Wurde das populäre Call of Duty Warzone zur "Cheatzone"? - (C) Activision - Bildmontage: DailyGame

Das Wichtigste in Kürze

  • Entwickler Raven Software wird von Fans auf Twitter in die Zange genommen
  • 50.000 Account-Sperrungen sind den Spielern von Warzone einfach zu wenig
  • Anti-Cheat-Maßnahmen zu lasch? Das sagt die Community!

Call of Duty: Warzone ist weiterhin ein beliebtes Free-to-Play-Spiel, auch wenn der Titel mit Cheatern und Hackern zu kämpfen hat. In Anbetracht der Tatsache, dass das Spiel kostenlos spielbar ist, kann jeder ein Konto erstellen und sich anmelden. Das ist zum Teil der Grund, warum gerade auf der PC-Plattform massiv Hacker das Spiel heimsuchen. Was unternimmt Raven Software?

Activision und Raven Software versuchen weiterhin, die Flut des Betrugs einzudämmen und wenden sich Bannwellen zu, um hauptsächlich die Aufgabe zu übernehmen, Hacker zu entfernen. Activision ist im Kampf gegen Hacker auch kreativ geworden, indem es YouTube-Videos entfernt hat, die Call of Duty: Warzone-Hacks und -Cheats hervorheben oder bewerben. Sogar Google hat schon einmal für Warzone-Hacks geworben. Trotz all dieser Maßnahmen gibt es noch tausende Cheater und Hacker im Spiel. Und diese werden “gefühlt” mehr.

Advertisment

Mitte Juli hat Raven Software ein kurzes Sicherheitsupdate veröffentlicht, das bestätigt, dass die letzten “Bann-Welle” am 16. Juli 50.000 Konten entfernt haben. Obwohl dies eine große Zahl zu sein scheint, ist die Realität, dass 50.000 im Vergleich zu Activisions Behauptung, dass Call of Duty: Warzone über 100 Millionen Spieler hat, tatsächlich ziemlich klein. Vor allem das passiert schon monatlich, dass man ungefähr diese Anzahl an Konten aus dem Battle Royale-Spiel entfernt.

Sicherlich hilft es, dass Problem einigermaßen einzudämmen, aber viele Fans weisen darauf hin, dass diese Maßnahme noch lange nicht ausreicht.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Call of Duty: Warzone – Raven Software muss mehr für Anti-Cheat-Maßnahmen machen, so die Fans

Die Antworten auf Ravens Twitter-Erklärung kamen schnell, wobei die Mehrheit der frustrierten Call of Duty: Warzone-Spieler mehr Anti-Cheat-Methoden wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung forderten. Ab sofort können gesperrte Spieler einfach ein neues Konto erstellen und weitermachen, als ob nichts passiert wäre, wodurch die Anti-Cheat-Arbeit der Entwickler im Grunde nutzlos wird. Man erstellt als Betrüger einfach einen neuen Account.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Das andere Problem scheint die Anzahl der Menschen zu sein, die in der Bann-Welle gefangen sind und behaupten, unschuldig zu sein und überhaupt nie betrogen zu haben. Einige Warzone-Spieler haben sogar extreme Anstrengungen unternommen, um ihre Unschuld zu beweisen.

Verdansk 84 Gulag © Activision

Sollten Cheater und Hacker in Call of Duty: Warzone eine Art Dauer-Gulag erhalten? Auch darauf könnten sich Spieler einigen, dass diese sich auf einem eigenen Server bekriegen dürfen. – (C) Activision, Raven Software

Findet Raven Software nicht die richtigen Betrüger im Spiel?

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Warzone-Spieler fordern echte Maßnahmen!

In Bezug auf Cheating und Hacking scheint es laut einem Anti-Cheat-Twitter-Account für das Spiel zu eskalieren. Tatsächlich warnte der Account vor neuen Warzone-Hacking-Tools, die jetzt Konsolen infiltrieren können, was es eher zu einem Trend macht, anstatt nur auf dem PC, wo das Problem derzeit ein großes Problem ist. Im Wesentlichen nutzen die neuen Hacking-Tools maschinelles Lernen, um Eingaben an den Controller des Benutzers zu senden, wenn ein gültiges Ziel sichtbar ist. Dies bedeutet, dass Hacker einfach auf Feinde zielen müssen und das Programm den Rest erledigt.

Call of Duty: Warzone ist für PC, PS4, PS5, Xbox One und Xbox Series X/S verfügbar.

Mehr zu Cheatern und Hackern in Warzone

Bereits letzten Monat haben wir euch berichtet, dass das Problem in Call of Duty: Warzone “immer schlimmer, statt besser” wird. Zudem fordern Xbox-Spieler endlich das Ende von Cross-Play. Immerhin können PlayStation-Spieler diese Funktion nutzen, jene auf den Xbox-Plattformen nicht.

AktuelleGames News