Blogheim.at Logo

Wann spielen die Ereignisse von Falcon and the Winter Soldier?

Falcon and the Winter Soldier startet am Freitag auf Disney+. Doch wann in der MCU-Timeline ist die Serie angesiedelt?

Artikel von

Am 19. März startet die erste Folge von The Falcon and the Winter Soldier auf Disney+. Der Fokus der Serie wird auf Bucky Barnes (Sebastian Stand) und Sam Wilson (Anthony Mackie) liegen, die versuchen müssen, mit dem Vermächtnis von Captain America umzugehen. Genauere Details wissen wir noch nicht. Das hat uns natürlich dennoch nicht davon abgehalten, die 4 spannendsten Fantheorien zur kommenden Serie zusammenzustellen.

Regisseurin Kari Skogland und leitender Autor Malcolm Spellman erklären nun aber in einem ausführlichen Interview (via Collider), wann die Ereignisse der Serie in der übergreifenden Marvel-Timeline angesiedelt sind.  Denn das MCU umfasst mittlerweile über 25 Filme und Serien. Deshalb kann es oft schwierig sein, den Überblick zu wahren.

WERBUNG

Falcon and the Winter Soldier ist dabei sechs Monate nach den Ereignissen von Avengers: Endgame angesiedelt. Obwohl die Serie der neuste Marvel-Inhalt ist, stellt sie dadurch nicht den neusten Eintrag in der Timeline dar. Die Serie spielt also zwischen Endgame und Spider Man: Far From Home, der acht Monate nach dem Sieg über Thanos stattfindet.

Falcon and the Winter Soldier – relevant wie nie

Die Regisseur betont, dass Avengers: Endgame eine bedeutende Rolle für die Ereignisse von Falcon and the Winter Soldier spielt. ,,die ganze Handlung ist für uns davon beeinflusst gewesen” führt sie aus. Die neue Marvel-Serie soll sich mit der neuen Weltordnung befassen. Während WandaVision (spielt vier bis fünf Wochen nach Endgame) eher eine intimere Handlung über Trauer und Verlust erzählte, nimmt Falcon & Winter Soldier eine globale Rolle ein.

Mit der Hälfte der Bevölkerung verschwunden, hat man unterschiedliche ökonomische Umstände, unterschiedliche Grenzunterschiede. Unterschiedliche Länder, die es davor nicht waren, waren kooperativ. […] Alles hat sich verändert. Jetzt befinden wir uns in diesem Moment. Wir sind über die Überraschung hinaus und leben jetzt in der Realität.”

Schlussfolgert Skoglad. Auch der führenden Autor der Serie Malcom Spellman meldet sich zu Wort, indem er die Ereignisse aus Endgame mit der anhaltenden Covid-19-Pandemie vergleicht:

,,Ein Teil der Kernaussauge dieser Serie war, dass wir Helden für den Moment kreieren, die uns in die Zukunft führen können. Um das zu schaffen, müssen sie sich mit alltäglichen Problemen herumschlagen, die die Menschen nachvollziehen können. Und ich denke, jeder der dieser Pandemie durchsteht versteht, wie die Menschen im MCU über ein globales Problem denken, bei dem die Hälfte der Bevölkerung einfach verschwunden ist.”

Wie sich das genau auf die Serie auswirken wird, sehen wir, wenn sie am 19. März auf Disney+ startet.

AktuelleGames News