Blogheim.at Logo

Falcon and the Winter Soldier: 4 Fantheorien die ihr hören müsst!

Kein Marvel-Fan sollte das überlesen.

Artikel von

Mit The Falcon and the Winter Soldier startet am 19. März bereits die zweite Marvel-Serie, die exklusiv auf Disney+ zu streamen ist. Bereits WandaVision konnte bei vielen Fans sehr gut ankommen. Da seit 2019 kein Marvel-Film mehr in den Kinos war – der Grund dafür dürfte bekannt sein – warten viele Fans der Superheldenfilme auf neue Abenteuer ihrer Lieblingshelden.

Mit Falcon and the Winter Soldier beleuchtet Marvel die beiden namensgebenden Superhelden, die seit Avengers: Endgame in einer Welt ohne Steve Rogers als Captain America zurechtkommen müssen. Als die besten Freunde des nunmehr greisen Captains, gilt es nun herauszufinden, wer von beiden würdig ist, den Schild zu tragen (und zu schleudern). Wie genau die neue Marvel-Seriein die Timeline des MCU einzugliedern ist, erfahrt ihr hier.

WERBUNG

Die Erwartungen an die neue Serie sind dabei hoch. Da das Marvel-Universum mit jedem neuen Eintrag wächst, erhoffen sich die Fans erneut Crossovers und Cameos bereits etablierter Fan-Favoriten. Auch WandaVision konnte bereits zeigen, dass sich die wöchentliche Veröffentlichung jeweils einer Folge der Serie perfekt für Spekulationen und Theorien eignet. Auch wenn die Gerüchte rund um Wanda Maximoff und Vision öfter falsch, als richtig lagen, hindert uns das nicht daran erneut zu spekulieren.

In diesem Beitrag wollen wir daher die interessantesten Theorien zur neuen Serie nenne, die momentan kursieren. Mit der Hoffnung natürlich, dass das ein oder andere davon auch in Erfüllung geht. Spoiler Warnung für Avengers: Endgame!

Baron Zemo als Bösewicht (c) Marvel Studios

Falcon and the Winter Soldier: Baron Zemo und Thanos

Wer Helmut Zemo nur als planenden Bösewicht aus Sokovia kennt(Captain America: Civil War), wird vermutlich von seinem neuen Look irritiert sein. Fans der Comics machen jedoch Luftsprünge, ist es doch der akkurate Look, den der selbsternannte Baron Zemo in den Comics schon seit Jahren hat. Ein mit Pelz gefüttertem Kragen, schwere Kleidung und am wichtigsten, eine violette Gesichtsmaske – die hierzulande vermutlich zu einem Vergleich mit Fritz Phantom aus der Serie ,,Tom Turbo” führt.

Der Grund warum der Bösewicht in der kommenden Serie jetzt jedoch auf ein comicakkurates Kostüm setzt, könnte seinen Ursprung in den Filmen selbst haben. Helmut Zemo, dessen Familie über Umwege durch die Avengers in Age of Ultron starb, war seitdem auf Rache aus. Durch einen raffinierten Plan schaffte er es sogar schlussendlich die Avengers Iron Man und Captain America zu entzweien.

Er schaffte es dadurch maßgeblich die Rächer aufzulösen. Eine Leistung, die sonst nur dem Hauptbösewicht der Filmreihe Thanos gelungen ist. Mit einer violetten, gestreiften Maske, die an das Gesicht des Aliens mit dem Infinity-Handschuhs erinnert, könnte Baron Zemo nun versuchen die neuen Avengers zu verspotten. Ihnen ihr Scheitern wortwörtlich vor Augen zu führen.

Was genau der Bösewicht jedoch in The Falcon and the Winter Soldier im Schilde führt, könnte mit der nächsten Theorie zusammenhängen.

Können schon bald die Thunderbolts kommen? Disney+. Photo by Chuck Zlotnick. ©Marvel Studios 2020

Die Superbösewichte Thunderbolts werden eingeführt

Mit dem erneuten Auftreten von Baron Zemo könnte auch ein Team erscheinen, über das schon lange spekuliert wird. In den Comics gründet Baron Zemo nämlich eine Team aus Bösewichten: Die Thunderbolts. Mit einer Gruppe von Kriminellen versuchte er die Avengers zu imitieren, nachdem die weitestgehend für tot gehalten wurden. Obwohl Zemo sich mit diesen falschen Avengers die Gunst der Öffentlichkeit sichern wollte, wurde er betrogen. Die Thunderbolts mauserten sich schon bald zu einem tatsächlichen Superheldenteam.

Bekannte Charaktere aus dem MCU waren dabei oftmals Teil des Teams. Darunter Bucky, Hawkeye, Batroc (Captain America: Winter Soldier), Ghost (Ant-Man and the Wasp) und Thunderbolt Ross (The Incredible Hulk). Für eine Version der Thunderbolts gäbe es daher mehr als genug Helden und Bösewichte, aus denen Zemo wählen könnte.

Scarlett Johansson in Black Widow - (C) Marvel

Scarlett Johansson in Black Widow – (C) Marvel

Falcon and the Winter Soldier führt eine neue Black Widow ein

The Falcon and the Winter Soldier hätte ursprünglich die erste Marvel-Serie werden sollen, die exklusiv auf Disney+ veröffentlicht wird. Dabei hätte sie kurz nach der Veröffentlichung von Black Widow im August 2020 erscheinen sollen. Dass es schlussendlich ganz anders kam, wissen wir. WandaVision wurde diese Ehre zuteil und Black Widow muss bis heute – stand März 2021 – auf ihren Solo-Film warten.

Doch, dass wir dennoch nicht auf eine Black Widow verzichten müssen, hat einen bestimmten Grund. Nachdem mit Black Widow der erste Marvel-Film von Phase 4 angekündigt wurde, fragten sich viele Menschen: Warum ein Prequel über einen bereits toten Charakter?

Zum einen liegt das natürlich daran, dass es der erste Solo-Film über eine weibliche Superheldin von Marvel ist und so ein actiongeladenes Abenteuer geboten wird, das eine Abwechslung zum realitätsveränderten Endgame bietet. Zum anderen könnte es natürlich daran liegen, dass mit dem Film eine neue Black Widow beleuchtet wird, die in zukünftigen Serien und Filmen eine größere Rolle spielt.

So spekulieren viele Fans, dass Yelena Belova – gespielt von Florence Pugh – den Mantel der Schwarzen Witwe im Marvel-Universum einnehmen wird. Diese Rolle könnte dann in The Falcon and the Winter Soldier – die Serie hätte ursprünglich nach Black Widow erscheinen sollen – fortgesetzt werden. Da Captain America und Black Widow eine langjährige Freundschaft hegten, wäre der Auftritt einer Nachfolgerin also möglich.

 

Wer wird der neue Cap? – Disney+. Photo by Chuck Zlotnick. ©Marvel Studios 2020. All Rights Reserved. 

Steve Rogers kommt zurück……und stirbt

Obwohl die Serie  darauf ausgerichtet ist einen neuen Captain America zu finden, heißt das nicht, dass der alte Cap nicht mehr auftauchen könnte. Am Ende von Avengers: Endgame sehen wir wie Steve Rogers ein letztes mal in die Vergangenheit reist, um die Timeline wiederherzustellen. Er kehrt jedoch als alter Mann zurück. In der Vergangenheit ist er bei seiner großen Liebe Peggy Carter geblieben, um ein einziges Mal ein normales Leben führen zu können.

Damit wäre seine Geschichte also abgeschlossen. Auch sein Schauspieler – Chris Evans – hat des Öfteren angemerkt, dass er damit mit der Rolle des Captain America fertig wäre und sich neuen Projekten widmen möchte. Doch Deadline berichtete vor Kurzem, dass Marvel kurz davor ist, einen erneuten Film-Deal mit dem beliebten Schauspieler abzuschließen. Und hier beginnt das Spekulieren. Steve Rogers ist vermutlich nicht zwischen Endgame und The Falcon and the Winter Soldier gestorben.

Und mit einem neuen Vertrag mit Chris Evans, wäre sogar das logistische Fundament für einen letzten Auftritt gebotenen. Die neue Disney+ Serie soll eine Art Vermächtnis des patriotischen Rächers darstellen. Es ist also nicht zu abwegig, wenn der ursprüngliche Supersoldat mit der Serie seinen Schwanensong feiert. Ein letzter Auftritt, bevor er friedlich dahinscheidet. Denn seine Geschichte ist ohnehin abgeschlossen. Der Tod von Captain America wäre jedoch ein perfekter Startpunkt für zwei Helden, die versuchen seine rot-weißen Schuhe zu füllen.

YouTube video

Und das wars auch schon. Ob unsere Theorien aufgehen, sehen wir spätesten, wenn die erste Folge von The Falcon and the Winter Soldier am 19. März auf Disney+ startet.

Hier könnt ihr indes sehen, auf welche Marvel-Serien ihr euch 2021 noch freuen dürft.

Passend zum Thema

AktuelleGames News