Blogheim.at Logo

The Last of Us 2: Schauspielerin erhielt Morddrohungen von “Fans”

Das neueste Spiel von Naughty Dog hat viele Menschen auf den Plan gerufen, um dagegen mobil zu machen. Eine The Last of Us 2-Darstellerin erhielt irre Nachrichten.

Artikel von

Obwohl Kritiker The Last of Us 2 in ihren begeisterten Rezessionen lobten, haben verärgerte Fans weiterhin das neueste Spiel von Naughty Dog erbost beendet. Die Intensität und Kritik hinter der jüngsten Gegenreaktion haben Vergleiche mit dem Fan-Hass zu The Last Jedi gezogen. Eine große Ähnlichkeit zwischen den beiden Kontroversen ist jedoch die unglückliche Belästigung, die eine Schauspielerin hinter einem unpopulären Charakter erhalten hat.

“Fans” können Schauspielerin nicht von Videospiel-Charakter trennen und bedrohten Laura Bailey

Während einige Fans ihre Unzufriedenheit mit der Erzählung von The Last of Us 2 zum Ausdruck brachten, sagten viele Spieler, dass sie Abby, den zweiten spielbaren Charakter und die antagonistische Figur des Spiels, hassen. Nachdem Abbys Synchronsprecherin Laura Bailey ihr Bestes getan hat, um die Stille inmitten der Gegenreaktion aufrechtzuerhalten, hat sie hasserfüllte Nachrichten von beleidigten Fans bekommen.

Am 3. Juli teilte Bailey einen Tweet mit mehreren Screenshots der Morddrohungen, die wütende Fans ihr über Instagram gesendet hatten. Einige der schockierenden Botschaften drohten Laura Bailey wegen ihrer Beteiligung an The Last of Us 2 zu “schlachten” oder zu “erstechen”. Eine besonders gewalttätige Botschaft drohte direkt ihren Sohn. Zu den Screenshots drückte Bailey aus, wie überwältigend sich die Morddrohungen anfühlten, obwohl sie versuchte, ihre Präsenz in den sozialen Medien positiv zu halten. Sie beendete ihre Aussage mit einem Dank an die Leute, die ihr “positive Botschaften geschickt haben, um [die Morddrohungen] auszugleichen”.

Man. I try to only post positive stuff on here… but sometimes this just gets a little overwhelming. I blacked out some of the words cuz, ya know, spoilers.

Side note. Thank you to all the people sending me positive messages to balance it out. It means more than I can say.❤️ pic.twitter.com/kGyULWPpNu

— Laura Bailey (@LauraBaileyVO) July 3, 2020

The Last of Us 2: Neil Druckmann wies bereits auf Belästigungen hin

In einem kürzlich veröffentlichten Podcast-Interview hat Neil Druckmann, der Regisseur des Action-Adventures, darauf hingewiesen, wie sich Belästigungen im Internet auf die Menschen auswirken, die hinter dem Spiel stehen. Insbesondere sprach er darüber, wie “ein Schauspieler” “wirklich schreckliches [und] abscheuliches Zeug wegen einer fiktiven Figur erhielt, die sie im Spiel spielt”. Obwohl Druckmann den Darsteller nicht nannte, scheint er sich aufgrund von Abbys Unbeliebtheit bei einigen Fans auf Bailey zu beziehen.

Zum Glück meldeten sich viele von Baileys Fans, Freunden und Mitarbeitern in den Twitter-Antworten, um sie zu trösten und zu unterstützen. Mehrere Leute wiesen darauf hin, dass diese wütenden Fans lernen mussten, Bailey von Abby zu trennen. Nachdem dieser Tweet veröffentlicht wurde, meldete sich auch einer jener Fans, der gedroht hat, und entschuldigte sich öffentlich bei ihr. In ihrem letzten Update dankte Bailey allen, die sie daran erinnert hatten, dass “gute Menschen die schlechten bei weitem überwiegen”.

Obwohl Fans ihre Unzufriedenheit mit einem Spiel zum Ausdruck bringen dürfen, rechtfertigt nichts Morddrohungen oder Hass gegen seine Schöpfer. Insgesamt müssen verärgerte Fans lernen, persönliche Grenzen zu verstehen.

The Last of Us 2 ist ab sofort für die PlayStation 4 verfügbar. In unserem Review gab es viel Lob und wenig Kritik. Alles weitere zum Spiel erfährt ihr auf DailyGame.

Titelbild Quelle: Naughty Dog, HorrurFuel.com

Passend zum Thema