Blogheim.at Logo

Star Trek: Discovery – Was passiert mit der Förderation in 1.000 Jahren?

Die Verhältnisse in der dritten Staffel von Star Trek: Discovery haben sich in der Galaxies verändert. Wird die Serie auf den Kopf gestellt?

Artikel von
Star Trek Discovery - (C) CBS All Access/NETFLIX

Das Wichtigste in Kürze

  • Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery hat derzeit noch keinen Erscheinungstermin.
  • Sonequa Martin-Green wird als Michael Burnham in ihre Hauptrolle zurückkehren
  • Netflix wird die Serie im deutschen Raum wieder erst-ausstrahlen

Wenn Star Trek: Discovery Season 3 endlich auf Netflix startet, werden Fans des Franchise mit etwas konfrontiert, dass wir noch nie zuvor erlebt haben: Wie die Förderation der Planeten in 930 Jahren aussieht. Dazu gibt es natürlich einige Spekulationen, die auf Hinweisen aus den Teasern und Trailern basieren. Doch was steckt dahinter?

Im Finale der zweiten Staffel nutzte Michael Burnham (Sonequa Martin-Green) die Zeitreise-Technologie des „Roten Engels“-Anzugs, um ein Wurmloch im Weltraum zu öffnen und weit in die Zukunft zu reisen. Sie tat dies, um sicherzustellen, dass die böse KI ein für alle Mal besiegt wird. Das Problem ist, dass sie die U.S.S. Discovery mitgenommen hat.

Wann bekommen wir neue Infos zu Star Trek: Discovery Season 3?

CBS hat die Dreharbeiten zu Season 3 von Star Trek: Discovery vor einiger Zeit beendet und steckt aktuell in der Post-Produktion. Netflix wird die Serie wieder im deutschsprachigen Raum ausstrahlen. Aufgrund der COVID-19-Pandemie hat sich alles verzögert, auch der Release der dritten Staffel. Das letzte neue Filmmaterial, das wir gesehen haben, war ein Teaser, der auf der New York Comic Con im Oktober 2019 gezeigt wurde:

Bevor Akiva Goldsman Produzent für Picard und den neuen Discovery-Spin-off Strange New Worlds übernahm, war er in der zweiten Star Trek: Discovery-Staffel als ausführender Produzent tätig. Während er in der dritten Staffel nicht Teil des Teams war, weiß er genau, wo die Reise geht. Immerhin spielt die Geschichte 930 Jahre in der Zukunft, nach dem Zeitsprung. So weit war noch keine Star Trek-Serie. „Wir haben alle mitgeholfen, diese Idee bis zur ersten Staffel zu entwickeln“, sagte er zu Collider. Aaron Harberts und Gretchen Berg, die ursprünglichen Showrunner der ersten Staffel haben diese Idee geboren. Ich denke, es ist eine spektakuläre Idee.“

Neuer Main-Charakter

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In dem Material, das wir bei auf der New York Comic Con erhalten haben, zeigt einen neuen Charakter namens Book (David Ajala), Burnham (Sonequa Martin-Green) eine Föderationsflagge mit nur sechs Sternen: zwei große (vermutlich Erde und Vulkan) und vier kleinere. Hier ist der Grund, warum das wichtig ist: Die Flagge in einer „aktuellen Zeitleiste“ wie Picard hat drei große Sterne – für Erde, Vulkan und Andoria – mit einer Vielzahl kleinerer Sterne im Hintergrund. Das deutet auf eine gesunde, robuste und geeinte Föderation hin.

Doch wo ist der Rest? Wird die Serie in einer Art „Gene Roddenberry’s Andromeda“ weitergeführt?

Mehr zu Star Trek

Die vierte Staffel zu Discovery wurde bereits bestellt. CBS hat eine 4. Staffel vorab bestellt. Hier erfährt ihr wann jede einzelne Episode von Star Trek Discovery bei Netflix startet.

Was ist eigentlich mit dem vierten Star Trek-Film der neuen Kelvin-Zeitlinie? Derzeit tut sich nicht viel. Es gibt allerdings die Möglichkeit das ein Quentin Tarantino-Star Trek-Film kommt.

AktuelleGames News