Dailygame.at

Spieletest: Gears 5 – Nervenkitzel, Spaß und jede Menge Kills

Die wahrscheinlich größte Sci-Fi-Überraschung der letzten Jahre und der bisher beste Titel für die Xbox One

Gears 5 - (C) Microsoft

Mit besonders guten exklusiven Titeln konnte Xbox in dieser Generation nicht sonderlich aufwarten. Gegenüber den 10/10-Titeln von PlayStation sah man alt aus, auf Gears 5 musste man zu lange warten. Immerhin, bin ich, seit jeher ein Fan von zwei Dingen: Shootern und Sci-Fi. Und wenn man mich überzeugt in dieser Kombination, dann soll das schon etwas heißen. The Coalition hat ein Meisterwerk hervorgebracht. Zwar eines mit einigen kleinen Macken, aber die kann man verzeihen. Unser Spieletest verrät mehr.

Von allen Dingen die ich mir von Gears 5 erwartet habe, war es sicherlich nicht der Witz, der ins Spiel integriert wurde. Kettensägen und Alien-Köpfe die aufplatzen wie Wassermelonen schon eher. Erfahrene Gears-Spieler werden sich denken: Witze? Wem interessiert das, lasst uns lieber etwas killen. Doch lassen wir uns davon nicht ablenken. Warum geht es überhaupt?

Gears 5 ist nach wie vor ein Spiel, bei dem es darum geht, sich hinter Mauern zu ducken und Dinge mit exotischen Waffen tot zu machen. Natürlich hat jeder Spieler dabei seinen eigenen Favoriten. Sei es mit dem Lancer samt Kettensäge oder einem Fleisch-Gewehr, das Zähne verschießt. Aber von dieser gut etablierten Basis geht ein Grad an Verspieltheit aus, den die Serie so noch nicht gesehen hat.

Gears 5 - (C) Microsoft

Gears 5 – (C) Microsoft

Unterhaltsame Kampagne

Erlebe in seinem sonst so bekannten ersten Akt, wie er in einer belagerten Stadt in ein reich verziertes Theater stürzt. Die Wände sind mit Hamilton-Affenplakaten, Umkleidekabinen mit Perücken und Kostümen geschmückt. Und wenn sich der Vorhang hebt, wirft man in Scheinwerferlicht getaucht und von Big-Band-Musik begleitet, während man gegen ein mechanisches Biest auf einer sich drehenden Bühne kämpft. Großes Kino, nicht wahr?

Später, in einem schneebedeckten Tal, muss man durchhalten während der mechanische Begleiter Jack eine Tür durchbricht, ein scheinbar unaufhaltsamer Tornado an Gegnern stampft auf uns zu. Nur, sie schießen mit Eis auf uns. In einer Wüste mit rotem Sand wirbeln wilde Winde in Deckung über das Schlachtfeld, und Blitzeinschläge erwecken Türme aus Fulgurit zum Leben.

Das hört sich nach Spaß an …

Ist es auch! Es gibt viel Abwechslung und Witz, sowie Tempo, eine Formel die Gears of War 4 auf jeden Fall gefehlt hat.

Für einen modernen Shooter nicht mehr unüblich gibt es RPG-ähnliche Fähigkeiten, die der Roboter-Begleiter Jack zur Verfügung stellt. Einen Umhang, ein Schild oder eine „Entführungs-Fähigkeit“. Dabei wendet sich der Gegner gegen einen seiner Mitstreiter. Lustige Sache. Ein toller Begleiter, der vor allem bei höheren Schwierigkeitsgraden geschickt eingesetzt werden kann.

Die umfassendste Änderung an der Gears-Vorlage sind die quasi offenen Weltebenen. Es ist ein Vergnügen, zwischen Missionsmarkierungen durch herrlich konstruierte Umgebungen zu fegen. In struktureller Hinsicht sind die Vergleiche mit Sonys God of War recht großzügig. Reduziere es auf die Grundlagen und du hast die Möglichkeit, Nebenmissionen abzuhaken und Upgrades für Jack zu finden.

Gears of War 5 - (C) Microsoft

Gears 5 – (C) Microsoft

Optisch ist Gears 5 einfach nur schick!

Gears 5 ist durchweg ein umwerfend schönes Spiel, sei es mit weiten Ausblicken oder außergewöhnlich detaillierten Innenräumen. Alles, was von Interesse ist, ist deutlich mit Flaggen und offensichtlichen Gebäuden gekennzeichnet, was jedes echte Erkundungsgefühl zunichtemacht. Es gibt auch die Ahnung, dass die Sandkastenbereiche nicht vollständig gebacken sind, was durch einen Turm auf dem Skiff angezeigt wird, den man nie braucht.

Aber selbst wenn man darüber nachdenkt, was hätte sein können, tragen die offenen Ebenen zum Gefühl des Tempos und des Weltaufbaus bei. Letzteres ist fabelhaft, sei es in den weiten Bereichen wunderschöner Wildnis oder in den winzigen Details der Kosmonauten-Trainingsanlagen, aufgegebenen königlichen Flughäfen, die von Sand oder gruseligen unterirdischen Labors verschluckt werden.

Es sorgt für eine unerbittlich unterhaltsame und oft herzzerreißende Kampagne, die leicht genug wäre, um sie allein zu empfehlen. Die Vielzahl der Multiplayer-Modi ist derzeit etwas schwieriger zu beurteilen, aber als Paket will Gears 5 mit Sicherheit keine Weite.

Ein Teil dieses Erfindungsreichtums geht jedoch auf die Kampagne zurück, die sich in den muskulösen Gefechten fortsetzt, beispielsweise auf einer Karte, auf der ein Güterzug durch die Mitte schreit und jemanden zerquetscht, der dumm genug ist, auf den Gleisen gefangen zu werden.

Gears 5: Umfangreicher Multiplayer-Modus

Der Horde-Modus nimmt diesen Kampfkern und bringt ihn zum Überleben, um sicherzustellen, dass die grausame Eskalation von Feinden genauso furchterregend ist wie der Mangel an Kugeln. Im neuen Escape-Modus ist ein Drei-Spieler-Koop-Breakout jedoch nicht so erfolgreich. In der oft angespannten, mehrstufigen Struktur steckt Potenzial. Aber die Balance fühlt sich nicht richtig an, was zu Frustration und Schwierigkeiten führt, die dem beabsichtigten Zweck als schnelle Explosion mit Freunden etwas zuwiderlaufen.

Vielleicht kann es mit der Zeit reifen, und The Coalition verspricht, die Gears 5-Multiplayer-Suite auf dem neuesten Stand zu halten. Ein paar Aussetzer, klar, aber das ist der Kompromiss für ein richtiges Blockbuster-Spiel, das einige Überraschungen bereithält. Weil ich ehrlich gesagt nicht erwartet hatte, dass Gears 5 so gut ist.

Fazit

Gears 5 ist mit seiner Kampagne, den vielen Multiplayer-Modis und den endlosen Anpassungsmöglichkeiten, die dem Speiler zur Verfügung gestellt werden, ohne Zweifel das abwechslungsreichste, umfassendste, vollständigste und tiefgreifenste Gears-Erlebnis aller Zeiten. Es ist ein Titel höchster Qualität, der von einer majestätischen technischen Umsetzung und einem Drehbuch unterstützt wird, das, auch wenn es leicht verschmiert ist, perfekt in das weite Universum der Saga passt und den Grundstein für ein episches Finale legt. Ein Shooter, der allen Xbox-Besitzern etwas zu bieten hat … und den alle Xbox-Besitzer unbedingt spielen sollten!

Den Titel gibt es bereits ab 59,99 Euro bei Amazon.de zu kaufen!

TestWertung

10SCORE

Die Shooter-Überraschung 2019! Das (für mich) beste Videospiel für die Xbox One, dass man kaufen kann.

Detail-Wertung

Grafik

10

Sound

10

Gameplay

10

Motivation

9

Steuerung

10

Multiplayer

9

AktuelleGames-News

Minecraft führt die YouTube-Liste der meistgesehenen Videospiele 2019 an

Games

Minecraft ist bei weitem das beliebteste Videospiel auf YouTube. Dies geht aus neuen Zahlen hervor, die die Videoplattform im Rahmen ihres Jahresabschlusses veröffentlicht hat. Um das endende 2019 zu feiern, hat YouTube sein neuestes Rewind-Video vorgestellt, das eine lebhafte, aber immer noch fast unerträgliche Zusammenfassung der Dinge bietet, auf die sich die Zuschauer in den…

Kingdom Hearts 3 - (C) Square Enix / Disney

Kingdom Hearts 3 Re:Mind DLC erscheint am 23.1. für PS4 und am 25.2. für Xbox One

Games

Es fühlte sich wie eine Ewigkeit an, aber Anfang des Jahres haben wir endlich Kingdom Hearts 3 bekommen. Die Serie war gefüllt mit Spin-Offs, die nicht wirklich narrativ waren und zu einer langen und kurvenreichen Storyline führten, aber es gelang ein Anschein einer Schlussfolgerung. Wieder mit Cliffhangern. Der Story-DLC Re:Mind führt die Geschichte fort. Ein…

Bethesda setzt Entwicklung des Card-Battle-Spiels The Elder Scrolls: Legends “auf Eis”

Games

Bethesda hat die Entwicklung von Inhalten für seinen kostenlosen Kartenspieler The Elder Scrolls: Legend angekündigt, der nun offiziell auf Eis gelegt wird und dies auf absehbare Zeit auch bleiben wird. The Elder Scrolls: Legends – Bethesdas Einstieg in den Bereich der Card-Battle-Games, den sich Blizzards Hearthstone und Gwent mit dem Witcher-Thema von CD Projekt teilen…

Beeindruckende Pokemon-Statistiken, für all jene die es interessiert

Nintendo

Die Pokemon Company hat ihre Website kürzlich aktualisiert. Die Videospiele verkauften sich im September 2019 über 346 Millionen Mal. Das Sammelkartenspiel hat im September 2019 28,8 Milliarden Karten verkauft. Bislang waren es – mit Stand August 2019 – 27,2 Milliarden. Das Phänomen Pokemon ist nicht wegzudenken. Sei es am Smartphone mit Pokemon GO oder auf…