Blogheim.at Logo

Der Erste der aufgibt? Samsung beendet seinen Game-Streaming-Service

Samsung kündigt stillschweigend die Einstellung des Cloud-basierten Game-Streaming-Dienstes PlayGalaxy nur vier Monate nach seiner Veröffentlichung an.

Artikel von
Project xCloud

Game-Streaming und Cloud-basierte Dienste sind die Zukunft, redet man uns immer ein. Samsung hat versucht, mit dem PlayGalaxy PC-to-Mobile-Dienst in die Streaming-Branche einzudringen. Leider hat Samsung angekündigt, dass PlayGalaxy am 27. März eingestellt wird. – Der Erste der wieder geht.

Der Streaming-Service von Samsung ist vielen Spielern ziemlich unbekannt. Der Dienst wurde von größeren Diensten wie Google Stadia überschattet. Der PlayGalaxy-Dienst ist so unbekannt, dass die Ankündigung zur Einstellung der Dienste bereits am 26. Februar erfolgte, aber so leise war, dass viele nicht merkten, dass die Ankündigung bis heute erfolgte.

Advertisment

Die offizielle Ankündigung verdeutlicht nicht den genauen Grund, warum Samsung den Dienst beendet. In der Ankündigung heißt es:

“Nach vielen schwierigen Diskussionen wird PlayGalaxy Link am 27. März 2020 aufgrund interner Richtlinienänderungen beendet. Durch die Beendigung des Dienstes kann unsere Entwicklungsorganisation ihre Ressourcen effektiver fokussieren und einen Mehrwert für die nächste Version eines neuen Produkts schaffen.”

Interne Richtlinienänderungen können auf jede Art von Änderung innerhalb des Unternehmens oder auf die Möglichkeit hinweisen, dass PlayGalaxy die Zeit und die Ressourcen nicht wert war, um fortzufahren. Samsung ist bereits in der Spielebranche verankert und wird sich möglicherweise mehr auf Spielehardware konzentrieren, da Anfang dieses Jahres auf der CES 2020 mehrere Samsung-Computerprodukte angekündigt wurden.

Für dich von Interesse:   Xbox Series X Mini-Kühlschrank: Nächste Details kommen bald

xCloud-Deal? Samsung geht Partnerschaft mit Microsoft ein

Samsungs PlayGalaxy ist erst seit vier Monaten verfügbar, was Fragen dazu aufwirft, warum es so schnell beendet wird. Einige Antworten könnten in Samsungs Ankündigung einer Partnerschaft mit Microsoft liegen, um an Microsofts eigenem xCloud-Spieledienst zu arbeiten. Das xCloud-Projekt wird noch getestet und es werden Ankündigungen bezüglich des Dienstes auf Mixer in wenigen Stunden gemacht. Ein Xbox-Sprecher bestätigte die Partnerschaft mit Samsung und sagte:

“Die Zusammenarbeit mit Partnern wie Samsung ist ein wichtiger Schritt in unserer Project xCloud-Reise und wird dazu beitragen, das Streaming von Spielen für Gamer zugänglicher zu machen. Wir freuen uns darauf, später in diesem Jahr weitere Informationen zu veröffentlichen.”

Die Zusammenarbeit von Samsung und Microsoft könnte viele bahnbrechende Produkte hervorbringen, um die Welt des (mobilen) Spielens zu verbessern. Da Cloud-basiertes Game-Streaming so neu ist, werden diese Unternehmen, die sich zusammenschließen, um einen neuen Spieledienst zu erstellen, hoffentlich neue Ideen einbringen und den Zugang zu Videospielen verbessern.

Obwohl Samsung aus dem Wettbewerb ausgeschieden ist, um den besten Streaming-Service zu entwickeln, kann die Partnerschaft mit Microsoft auf der xCloud die Erfolgschancen für diesen Dienst verbessern. Google Stadia hat Probleme, mit herkömmlichen Konsolen zu konkurrieren. Updates für die xCloud werden voraussichtlich heute und morgen über den Xbox Mixer-Stream angekündigt, auch – inwieweit – der Streaming-Dienst für Xbox Series X relevant ist. Immerhin gab es letztes Jahr ein Gerücht, das eine Xbox-Cloud-Konsole für wenig Geld vorschlug.

Für dich von Interesse:   Xbox Game Pass: Laut Insider mit rund 23 Millionen Spielern

Der Samsung PlayGalaxy-Dienst ist bis zum 27. März 2020 verfügbar.

Quelle: GameSpot

AktuelleGames News