Blogheim.at Logo

Advertisment

PS5 verursacht Menschenmassen und Polizeieinsatz in Tokio (Japan)

Ein Geschäft in Japan lockte damit, dass sie noch PS5-Konsolen zu verkaufen hätten. Das Ergebnis waren Menschenmassen und ein Polizeieinsatz.

Artikel von
PlayStation 5 : Beide Konsolen-Varianten 2020 (PS5) - ©Sony

Tokio, Japan – Wir haben in den vergangenen Tage gemeldet, dass die PS5-Lotterie in Japan für Chaos und Panik gesorgt hat. Die neue Sony-Konsole ist nämlich in allen Teilen der Welt so gut wie ausverkauft. Während aufgrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie viele Länder immer noch auf Lockdown-Strategie setzen – in Österreich sind die Einzelhandelsgeschäfte beispielsweise geschlossen – sieht die Situation in  Japan anders aus.

Obwohl die Ansteckungszahlen in Japan momentan wieder hochgehen, haben die Einzelhändler trotzdem geöffnet. So auch der Elektronikfachhandel Yodobashi Camera, der Kunden am Samstag zusätzlich damit ködern wollte, dass sie über mehrere hundert PS5-Konsolen verfügten.

Advertisment

Innerhalb weniger Stunden wurde das kleine Geschäft von Menschenmassen überrannt, die sich verzweifelt eine der wenigen PS5 schnappen wollten. Videos auf Twitter zeigen die Szenen des Chaos.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Zahlreiche Menschen drängten sich immer  tiefer in den Laden hinein, nur um doch noch eine letzte PS5 ergattern zu können, bevor sie auch hier für lange Zeit ausverkauft ist.

Dadurch bestand  jedoch ein Gesundheits- und Sicherheitsrisiko, weswegen es kurz darauf zu einem Polizeieinsatz in Tokio kam. Auf Bilder ist zu sehen, wie sie versuchen die Lage unter Kontrolle zu kriegen.

Twitter

Für dich von Interesse:   PS3: 7 Fakten, die ihr über die PlayStation 3 vielleicht noch nicht gewusst habt!

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

PS5: Wie geht es weiter?

In der Vergangenheit haben japanische Einzelhändler eher auf PS5-Lotterien gesetzt, um die Konsole gleichmäßiger zu verteilen. Bei dem ,,First-Come-First-Serve”-Prinzip, das zu diesem Polizeieinsatz geführt hat, war daher mit Problemen zu rechnen.

Eine Besserung der Konsolen-Knappheit ist allerdings nicht in Sicht. So kann laut AMD-Chefin – die sich sowohl für die Prozessoren der PS5 als auch der Xbox Series X/S verantwortlich zeigen – mit einer Nachstockung  erst Mitte 2021 gerechnet werden. Zusätzlich zur anhaltenden Pandemie würde es also nicht überraschen, wenn sich in Zukunft noch mehr solcher Szene abspielen.

Auch in Österreich und Deutschland ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar, wann eine PS5 wieder erhältlich sein wird. Da man die Konsolen allerdings momentan sowieso nur aus den Fachläden, nach einer Reservierung, abholen könnte, bleiben uns solche Anstürme aber vermutlich erspart, wie jene in Tokio.

AktuelleGames News