Statement zur Konkurrenz

Palworld: Nintendos Präsident äußerst sich zur Kontroverse

Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa bekräftigt den Standpunkt des japanischen Unternehmens zur anhaltenden Palworld-Kontroverse.

Palworld vs Pokemon (c) Pocket Pair, Pokémon Company

Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa hat sich zur anhaltenden Kontroverse um Palworld geäußert. Die Veröffentlichung des Spiels löste in der Gaming-Community eine große Kontroverse aus, die so weit ging, dass die Entwickler des Spiels von einigen Pokémon-Fans Morddrohungen erhielten. Palworld war zweifellos eine der größten Sensationen des Jahres. Eine einzigartige Mischung aus Monsterjagd und Überlebenskampf hat sich als unglaublich beliebt erwiesen. Während die Community befürchtet, dass Nintendo wegen der Ähnlichkeiten mit Pokémon rechtliche Schritte gegen das Spiel einleiten könnte, bekräftigte Furukawa die Position des Unternehmens.

In einer Fragerunde nach der letzten Bilanzpressekonferenz (via Reuters) wurde Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa natürlich auch zur anhaltenden Palworld-Kontroverse ausführlich befragt. Ohne das Spiel an sich explizit namentlich zu erwähnen, sagte Furukawa wie schon in der vorherigen Erklärung: “Wir werden angemessene Maßnahmen gegen diejenigen ergreifen, die unsere geistigen Eigentumsrechte verletzen”. Obwohl Nintendo bisher noch keine Zwangsmaßnahmen gegen Palworld im Besonderen ergriffen hat, hat es sich schnell um Dinge gekümmert, die damit in Verbindung stehen, wie z.B. die Entfernung der ersten Pokémon-Mod.

Die Bewältigung des Palworld-Fiaskos könnte für Nintendo schwierig werden

Pokémon mit Waffen ist an sich kein völlig neues Konzept, da ein Pokémon-Ego-Shooter von Nintendo bereits eingestellt wurde, bevor er überhaupt realisiert werden konnte. Allerdings kamen in diesem Projekt echte Pokémon vor, in Palworld hingegen nicht. Der Titel ist für Nintendo ein durchaus schwieriger Weg, wenn man bedenkt, dass sich die Grundidee des Spiels von klassischen Pokémon-Spielen massiv und deutlich unterscheidet.

Der ehemalige Leiter der Rechtsabteilung der Pokémon Company, Don McGowan, bezeichnete das Spiel als einen massiven “Betrug” und wies zudem darauf hin, dass es in der jüngeren Vergangenheit bereits mehrere ähnliche Fälle gegeben habe. Andere Branchenexperten gehen davon aus, dass der Fall für Nintendo diesmal weitaus komplizierter sein wird, da es schwierig sein könnte, eine tatsächliche Urheberrechtsverletzung nachzuweisen, und die derzeitige enorme Popularität von Palworld zu viel Gegenwind aus der gesamten Spielergemeinschaft führen könnte.

Worum geht es in Palworld?

Palworld ist ein im Januar 2024 in den Early Access gestartetes Spiel, das verschiedene Genres wie Action, Adventure, Survival und Crafting miteinander kombiniert. Du kannst das Spiel in verschiedenen Modi spielen, je nachdem, ob du allein oder mit anderen Spielern die offene Welt erkunden möchtest. Das Besondere an Palworld ist, dass du nicht nur gegen die Pals kämpfen, sondern sie auch als Freunde gewinnen kannst. Du kannst sie wie bei Pokémon fangen, trainieren, züchten und sogar mit ihnen kommunizieren. Die Pals haben unterschiedliche Fähigkeiten und Persönlichkeiten, die du nutzen kannst, um dein Überleben im Spiel zu sichern. Du kannst sie zum Beispiel als Transportmittel, als Waffe, als Werkzeug oder als Nahrungsquelle verwenden. Du kannst auch deine eigenen Gebäude und Fabriken errichten, in denen du die Pals arbeiten lassen kannst. Das Spiel bietet dir viele Möglichkeiten, deine eigene Geschichte zu gestalten.

Werbung

Fakten
Mehr zum Thema