Blogheim.at Logo

Top-Streamer „Ninja“ wechselt möglicherweise nach Mixer zu YouTube [Update]

Nach dem Ende von Mixer wird der Fortnite-Streamer "Ninja" wahrscheinlich auf YouTube auftauchen, anstatt zu Twitch zurückzukehren.

Artikel von
YouTube

Das Wichtigste in Kürze

  • Findet Ninja bei YouTube seine neue Plattform?
  • Seine Fans möchten ihn lieber wieder auf Twitch haben.
  • UPDATE: Erster Stream auf YouTube von Ninja war ein voller Erfolg!

Einer der größten Streamer aller Zeiten könnte auf YouTube gehen. Ninja, der einst einen für ihn lukrativen Vertrag mit Mixer unterschrieben hatte, hat möglicherweise sein neues Streaming-Zuhause gefunden.

Ende letzten Monats wurde bekannt gegeben, dass der Microsoft-eigene Streaming-Dienst Mixer heruntergefahren wird. Zusammen mit den Tausenden kleinerer Streamer, die von dem Umzug schockiert waren, hatten bekannte Spieler wie Ninja und Shroud keine Plattform mehr. Viele haben sich gefragt, wohin Ninja als nächstes gehen würde, aber ein Test-Stream auf YouTube hat möglicherweise das Geheimnis preisgegeben.

Tyler "Ninja" Blevins könnten seine Fans bald auf YouTube wieder Fortnite spielen sehen.

Tyler „Ninja“ Blevins könnten seine Fans bald auf YouTube wieder Fortnite spielen sehen.

Kehrt Ninja auf YouTube zurück?

Eine Fortnite-News– und Leaker-Quelle namens HYPEX auf Twitter bemerkte, dass Tyler „Ninja“ Blevins auf YouTube einen Stream namens „Test“ laufen ließ. HYPEX achtet genau darauf, da Ninja durch Epic Games Battle Royale-Spiel einen großen Teil seines Ruhms erlangt hat und weiterhin Fortnite spielt und eine starke Meinung dazu hat. Es ist durchaus möglich, dass Ninja dies als privat markieren wollte und hinter den Kulissen arbeitet, um seinen Stream auf YouTube zum Laufen zu bringen, was sein dritter Streaming-Platz im heurigen Jahr sein würde.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Nach dem Schließen von Mixer haben sich Microsoft und Facebook zusammengetan, um Mixer-Partnern die Umstellung auf Facebook Gaming zu ermöglichen. Während jedoch Mixer in die Xbox One integriert wurde, sieht es nicht für Facebook Gaming dafür aus. Der Top-Streamer Ninja hat sicherlich alle Optionen offen.

Erster Stream von Ninja auf YouTube war ein voller Erfolg

Nach einer Streaming-Pause aufgrund der Schließung von Mixer durch Microsoft wechselte Ninja zu YouTube. Und es scheint seinerseits ein kluger Schachzug gewesen zu sein, da sein erster Livestream eine große Anzahl von Zuschauern hervorbrachte. Und sein Übergang von Mixer zu YouTube zeigt bereits einen ersten Erfolg, da er durch den Livestream über 100.000 Menschen erreichte, die ihn anderthalb Stunden lang im Internet-Fernsehen sahen.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Vielleicht sehen wir auch Dr Disrespect dort bald wieder. Bisher gibt es von Twitch noch keine Erklärung, warum der Streamer gebannt wurde.

YouTube war nie so stark wie Twitch

Während YouTube schon immer eine beliebte Website für Videos und Inhalte war, ist Twitch bei weitem der erste Ort, an den die Leute denken, wenn es um das Streaming von Videospielen geht. Selbst mit beliebten Persönlichkeiten wie PewDiePie in einem Vertrag mit YouTube hatte Mixer zu einem bestimmten Zeitpunkt mehr Streamer als YouTube und Facebook Gaming zusammen. Ninja hat bereits bewiesen, dass er gerne einem Team beitritt, unabhängig davon, ob es nicht die beliebteste oder erfolgreichste der Optionen ist. Es ist sehr wahrscheinlich, dass YouTube und Ninja einen Deal abgeschlossen haben und dass die Fans bald davon erfahren werden.

AktuelleGames News