Dailygame.at

Ninja schlägt vor, wie Epic Fortnite-Cheater stoppen könnte

Fortnite - (C) Epic Games

Fortnite ist und bleibt populär. Damit zieht der Battle Royale-Titel auch einiges an Cheater an. Erst kürzlich wurde ein bekanner Spieler bei einem großen Turnier beim “cheaten” erwischt. Tyler “Ninja” Blevins hat Epic Games eine mögliche Lösung angeboten, um Betrüger in Fortnite zu stoppen.

Ninja machte einen Vorschlag, wie eine Art von Betrug verhindert werden kann. Fortnite-Spieler bezeichnen dies als „Teaming“. Dabei schließen sich zwei oder mehr Spieler zusammen, während sie in Fortnite ein Solospiel spielen. Es ist eine Form des Betrugs, die kürzlich wieder in den Fokus gerückt ist, nachdem ein bekannter Profispieler anscheinend beim letzten Fortnite Solo Cash Cup mit einem anderen Spieler zusammentreffen musste.

Der Fortnite-Star mischte sich in den Vorfall ein und sagte nichts gegen die beschuldigten Spieler aus, sondern nutzte die Gelegenheit, um Epic Games einen Weg vorzuschlagen, um Spieler davon abzuhalten, sich auf Solospielen zusammenzuschließen. Seine Lösung ist einfach: Epic sollte es so gestalten, dass es für Betrüger schwieriger ist, ihre „Teamkameraden“ im Solomodus zu finden, indem sie den „anonymen Modus“ erzwingen.

Zukünftig alle anonym in Fortnite, statt möglichen Teaming?

Dabei hat der Entwickler hat den anonymen Modus in Fortnite eingeführt, um Streamer online zu schützen. Die Funktion wurde ursprünglich entwickelt, um eine andere Form des Betrugs zu stoppen, die als “Stream-Sniping” bezeichnet wird. Früher benutzten Stream-Sniper einen bekannten Livestream eines Streamers, um herauszufinden, wo sie sich im Spiel befanden, und um dann Bekanntheit zu erlangen.

Zwar kann das Erzwingen des anonymen Modus neben zufälligen Skins das Teaming einschränken, doch kann dies diejenigen nicht davon abhalten, die es unbedingt tun möchten. Erfahrene Spieler wissen wahrscheinlich genug über die Karte Bescheid und können diese mit verschiedenen Formen der Kommunikation außerhalb des Spiels kombinieren, um weiterhin in der Lage zu sein, sich miteinander zu koordinieren. Ew0k, ein professioneller Spieler, der für den FaZe Clan spielt, antwortete Ninja mit der gleichen Aussage.

“Die Karte und die Anzahl der Spieler sind buchstäblich das einzige, was wir wissen müssen, wenn wir im selben Spiel sind”, erklärte Ew0k. “Das Ändern von Skins und Tageszeit wird nicht viel helfen.”

Die Antworten auf Ew0ks eigene Antwort scheinen geteilt zu sein. Einige stimmen ihnen zu, dass Spieler, die betrügen wollen, dies auch weiterhin tun werden. Andere sagen jedoch, dass der Sinn von Ninjas Vorschlag darin besteht, das Betrügen zu erschweren (nicht unmöglich), um zumindest einige Spieler abzuschrecken.

Interessanterweise war es ein anderer FaZe-Clan-Spieler, der angeblich die gesamte Diskussion in Gang gesetzt hat. Anscheinend wurde FaZes Sway dabei erwischt, wie er sich mit einem Spieler namens Wistles zusammengetan hatte, um einen anderen Spieler namens Sour auszuschalten. Sour teilte später ein Video des Vorfalls auf Twitter.

Ich tue dir nichts, wenn du mir nichts tust

Das Video zeigt zwar nicht schlüssig, wie Sway und Wistles zusammenarbeiten, aber es hat die Augenbrauen in der wettbewerbsorientierten Fortnite-Community hochgezogen. Die Fans vergleichen ihm bereits mit Xxif, einem Spieler, der an mehreren betrügerischen Vorfällen beteiligt war, darunter einem kürzlich während der Fortnite World Cup Online-Eröffnungen.

Sway hat seitdem den Vorwurf gegen ihn aufgegriffen und behauptet, dass er sich nicht mit Wistles zusammengetan habe, sondern lieber gegangen sei, als er herausfand, dass es sich um Letzteres handelte.

“Ich hatte ein Gespräch mit Freunden, als ich spielte, und als mir klar wurde, dass es Wistles Kampf war, entschied ich mich zu gehen”, erklärte Sway.

Wistles hingegen äußerte sich nicht zu dem Vorfall. Sie haben stattdessen einfach Sways Nachricht retweetet. Was Epic Games angeht, muss das Studio weder auf die Anschuldigungen gegen Sway und Wistles noch auf Ninjas Vorschlag reagieren. Ninja wechselte übrigens die Streaming-Plattform und ist nun bei Microsoft’s Mixer zu sehen.

AktuelleGames-News

Neues Patent: PSVR 2-Controller sieht aus wie jener von Valve Index

Playstation

Sony hat kürzlich ein Patent für eine Steuerung für Virtual-Reality-Headsets geltend gemacht. Es unterscheidet sich erheblich von den Move-Controllern, die wir derzeit mit dem PSVR verwenden, und ähnelt den Controllern, die wir von Valve Index kennen. Sehen so die neuen Controller der PSVR 2 aus? Die unmittelbarste offensichtliche Änderung ist das Design und sein Formfaktor….

BioMutant - (C) THQ Nordic

Entwickler bestätigt: Biomutant ist noch in Entwicklung

Games

Entwickler Experiment 101 hat nun seit August 2018 kaum noch etwas von sich und ihrem Open-World Game Biomutant hören lassen Heute hab das Studio seit langer Zeit via Twitter ein Lebenszeichen von sich und ob Biomutant noch in Entwicklung ist. pic.twitter.com/dc6Hh8RJvf — Biomutant (@Biomutant) February 19, 2020 Zudem meldete sich auch Publisher THQ Nordic zu…

Hardspace: Shipbreaker

Hardspace: Shipbreaker angekündigt, neuer Space-Titel von Homeworld 3-Entwickler

PC-Games

“Homeworld: Deserts des Kharak”-Entwickler Blackbird Interactive ist mit Homeworld 3 beschäftigt, hat jedoch einen weiteren brandneuen Titel in der Entwicklung angekündigt. Er heißt “Hardspace: Shipbreaker” und wird diesen Sommer in Steam Early Access für PC veröffentlicht. Der von Focus Home Interactive veröffentlichte Titel ist eine Sandbox-Weltraumsimulation, in der Spieler Schiffe retten müssen. Es ist jedoch…

Persona 5 Royal – Morgana präsentiert den Phantomdiebe Crashkurs

Games

Atlus hat einen sechsminütigen Übersichtstrailer für Persona 5 Royal veröffentlicht. Der Trailer zeigt, wie Phantom Thief-Veteran Morgana dem neuen Studenten Kasumi Yoshizawa alles beibringt, was es über Persona 5 Royal zu wissen gibt. Es behandelt Themen wie: Was ist eine Persona? Neue Feinde und neue Personas Was macht ein Phantomdieb? Neue Rätsel in Palästen Greifhakenfunktion…

Animal Crossing: New Horizons – Nintendo Direct-Sendung am 20. Februar

Nintendo

Am Donnerstag, den 20. Februar um 15:00 Uhr wird eine Nintendo Direct-Präsentation zu Animal Crossing: New Horizons übertragen, in der das Reif-für-die-Insel-Paket von Nook Inc. ausführlich vorgestellt wird. Die Präsentation wird auf dem offiziellen deutschsprachigen YouTube-Kanal von Nintendo live übertragen. Das Animal Crossing: New Horizons-Direct wird eine Lauftzeit von etwa 25 Minuten haben. Dabei wird…