Dailygame.at

Microsoft hat über 1,5 Millionen Abonnements für Ninja’s Mixer bezahlt

Microsoft musste für mehr als 1,5 Millionen Abonnements für den Mixer-Stream von Ninja bezahlen, da das Unternehmen im Rahmen einer Aktion, mit der die Zuschauerzahlen auf der Streaming-Plattform gesteigert werden sollen, Werbung gemacht hat. Tyler “Ninja” Blevins gab seine Entscheidung bekannt, Twitch, die Streaming-Plattform, auf der er als Fortnite-Spieler bekannt wurde, für Mixer zu verlassen, und unterzeichnete einen Exklusivvertrag, der Berichten zufolge einen Wert von über 10-50 Millionen US-Dollar hat.

Der Übergang für Ninja selbst verlief reibungslos, da er routinemäßig Zahlen sammelte, die genauso ins Auge stechen wie seine Zuschauerzahlen bei Twitch. Für den verachteten Streaming-Service, der Ninja innerhalb weniger Minuten nach seiner Ankündigung und dem versehentlichen Hosten von Pornos auf seinem inaktiven Kanal verifiziert hat, waren die Dinge jedoch nicht allzu schlimm. Die Zuschauerzahl von Twitch ist ungefähr so ​​hoch wie vor Ninjas Abreise, und es ist besonders aufschlussreich, dass die Zuschauerzahl von Fortnite kaum gesunken ist. Es sieht so aus, als wäre zumindest ein Teil von Ninjas-Fangemeinde bei Twitch geblieben und habe einfach neue Content-Ersteller adoptiert, um sie zu unterstützen.

Das hat die Zuschauerzahlen oder Abonnementzahlen des Influencers nicht wirklich verletzt, wie Ninja zuvor auf Twitter bekannt gab, dass er 1,5 Millionen Abonnenten auf Mixer in den Schatten gestellt hatte. Das bedeutet jedoch, dass Microsoft jetzt die Rechnung für diese vielen Abonnenten trägt, dank der Aktion, mit der das Unternehmen bereit ist, erstmalige Abonnenten von Ninjas Channel auf Mixer bis Ende September zu decken.

Angesichts der Tatsache, dass Twitch die Abgänge von Ninja weitgehend abgewehrt hat – auch wenn es sich anfühlte, als hätte das Unternehmen zu Beginn in Panik geraten -, kann man sich fragen, ob die Investition von Microsoft tatsächlich eine große Rendite bringen wird. Andere Mixer-Content-Ersteller haben von Ninjas Teilnahme an der Plattform nicht viel mitbekommen. Viele von ihnen haben immer noch Probleme, 1.000 Zuschauer in den Schatten zu stellen. Ninja mag Kunden anziehen, aber es bleibt abzuwarten, ob dies ausreicht, um die Leute dazu zu bringen, sich an Mixer zu halten, oder ob diese Testphase für Microsoft in einer Katastrophe enden wird.

Angesichts des Social-Media-Feedbacks zu Ninja und den oben genannten Fortnite-Zahlen bei Twitch würden wir ehrlich auf Letzteres wetten. Es ist noch Zeit, sich als falsch zu erweisen, aber der frühe Versuch von Microsoft, Mixer zu einer legitimen Konkurrenz für Twitch zu machen, scheint in die falsche Richtung zu gehen, da er nach der ersten Ankündigung nicht viel Aufsehen erregt. Auch andere bekannte Streamer, wie Dr. Disrespect, sehen das genauso.

AktuelleGames-News

Final Fantasy 8 Remastered - (C) Square Enix

Final Fantasy VII und VIII Remastered “Twin Pack” werden voraussichtlich bald für Nintendo Switch veröffentlicht

Nintendo

Die exklusiv für Südostasien im September angekündigten Twin-Pack-Versionen von Final Fantasy VII und Final Fantasy VIII Remastered Switch wurden Berichten zufolge datiert. Es wird voraussichtlich am 29. November verfügbar sein und kann ab sofort vorbestellt werden. In diesem Sinne deutet eine Auflistung bei Play Asia darauf hin, dass der Artikel erst im Dezember ausgeliefert wird….

Mass Effect Andromeda - (C) BioWare

Neues Mass Effect soll bei BioWare Edmonton in Entwicklung sein

Games

Nach dem (weiteren) erfolglosen N7-Tag und dem gescheiterten Andromeda ist Mass Effect nicht wirklich eine relevante Spielemarke am Markt. Derzeit. Das heißt aber nicht, dass es ganz tot ist. Tweets vom Team von letzter Woche wiesen vage auf eine Idee eines neuen Spiels der Serie hin. Ein neuer kryptischer Bericht wird ein wenig konkreter. In…

Gears 5 - (C) Microsoft

Gears 5 hat Gears of War 4 im Verkauf überholt, so der Xbox-Boss

Xbox

Der neueste Ableger der Gears of War-Serie, Gears 5, hat den Vorgänger im Verkauf überholt. Das sagte Phil Spencer in einem Interview. Allerdings ging der dabei nicht näher auf Zahlenspielereien ein. Gears 5 konnte durchaus überzeugen, nachdem der vierte Teil – erstmals nicht von Epic Games – nicht wirklich an die vorherigen Spiele rankam. Irgendwie…

Xbox One

Xbox Game Studios: Expansion ist noch nicht abgeschlossen, laut Phil Spencer

Xbox

Die X019 in London war da und ist auch schon wieder weg. Microsoft hat wieder einiges vorgezeigt. Doch wie heißt es so schön: X019 ist vor der nächsten X020 bzw. dazwischen gibt es noch die E3 2020, die ganz groß im Zeichen der Project Xbox Scarlett stehen wird. In einem ausführlichen Interview mit Eurogamer sprach…

Jurassic World Evolution: Return to Jurassic Park - (C) Frontier

Jurassic World Evolution: Premium-Erweiterung “Return to Jurassic Park” angekündigt

Games

Jurassic World Evolution lebt seit seinem Releasetermin von ständigen Updates von Dinos und Modis. Das ändert sich nicht so schnell. Der Entwickler hat die neue Erweiterung “Return to Jurassic Park” für den 10. Dezember angekündigt. Frontier kündigt den Premium-DLC in Zusammenarbeit mit Universal Pictures und Amblin Entertainment an, da er zusammen mit Universal Games und…