Nach Stadia-Tod: Netflix konkretisiert Cloud-Gaming-Absichten

Nur 3 Wochen nach der Ankündigung von Google, Stadia zu beenden, hat Netflix seine Pläne für sein Cloud-Gaming-Modell vorgestellt.

Artikel von
Netflix Logo - (C) Netflix

Netflix hat große Pläne für den Einstieg in das Cloud-Gaming-Geschäft! Der Streaming-Gigant erklärt, dass sein Ansatz völlig anders sein wird als der von Google. So soll das gleiche Schicksal vermieden werden.

Netflix erwägt ernsthaft eine eigene Cloud-Gaming-Plattform, sagte der VP of Games des Unternehmens, Mike Verdu, auf der TechCrunch Disrupt-Konferenz (via The Verge / Protocol). Bereits letztes Jahr hat Netflix mit seinem Angebot an Handyspielen den Einstieg in das Gaming-Geschäft vollbracht, aber nun versucht man die allgemeine Expertise im Streaming zu nutzen, um Menschen Spiele über die Cloud spielen zu lassen.

“Wir untersuchen sehr ernsthaft ein Cloud-Gaming-Angebot, damit wir Mitglieder auf Fernsehern und PCs erreichen können”, so Verdu. “Wir werden dies genauso angehen wie bei Mobile, nämlich klein anfangen, bescheiden sein, nachdenklich sein und dann ausweiten. Aber es ist ein Schritt, von dem wir glauben, dass wir ihn unternehmen sollten, um Mitglieder dort zu treffen, wo sie sich auf den Geräten befinden, auf denen sie Netflix konsumieren.”

Das zusätzliche Angebot wurde am selben Tag angekündigt, an dem das Unternehmen auch bekannt gab, dass 55 weitere Spiele in Entwickling sind. Allerdings kommt die Nachricht um ins Cloud-Gaming-Geschäft einzusteigen auch 3 Wochen nach der Ankündigung vom Ende von Google Stadia.

Netflix: Cloud-Spiele sollen “Mehrwert” darstellen

Wieso glaubt Netflix, dass man nicht wie Google scheitern wird? Verdu argumentierte, das Cloud-Spiele ein “Mehrwert” für das Geschäftsmodell von Netflix darstellen würden.

“Wir bitten Sie nicht, als Konsolenersatz zu abonnieren, also ist es ein völlig anderes Geschäftsmodell”, so der VP of Games von Netflix. “Die Hoffnung ist, dass es im Laufe der Zeit zu dieser sehr natürlichen Art wird, Spiele zu spielen, wo immer sie sind.”

Zumindest personell konnte sich der Streaming-Gigant breiter aufstellen. Chacko Sonny, ehem. Executive Producer von Overwatch, leitet das neue Gaming-Studio von Netflix in Kalifornien (USA).

Streaming-Dienst ist aktiv: Bis Ende des Jahres möchte Netflix Games insgesamt 50 Spiele zur Verfügung stellen.

Mehr zum Thema

mehrgaming news