• Games

    PC-Games

    Kurios: Half-Life war als „Unendlich-Serie“ geplant gewesen

    19/07/2017 @ 08:30Bigspotlight

    Gamer weltweit haben Frieden geschlossen. Half-Life 3 werden wir niemals sehen, auch nicht Half-Life 2: Episode 3. Nach so vielen Jahren ist es einfach „gestorben“.

    Die Tatsache das der Cliffhanger aus Episode 2 nie aufgelöst wird und Half-Life 3 die Geschichte von Gordon Freeman beendet hätte, war auch immer eine falsche Tatsache, wie nun Marc Laidlaw (ehem. Autor bei Valve) in einem Interview verraten hat.

    „Ich kann ihnen sagen das jede Episode, jedes Spiel, ohne Auflösung geendet hätte. Für immer und ewig…“, so der ehemalige Autor. „Meine Absicht war es, dass Episode 3 einnfach die Handlungsfäden, die besonders für Half-Life 2 waren, binden würde. Aber es würde noch wie Half-Life 1 und Half-Life 2 enden, mit Gordon in einem unbestimmten Raum, auf Halten, bis das nächste Spiel beginnt. Jedes Spiel hätte mit einem Cliffhanger geendet.“

    Tja, aber mit dem abrupten Ende von Half-Life 2 mit Episode 2 hat die Geschichte mittendrin aufgehört. Vielleicht – oder genau – deswegen haben sich so viele Mythen rund um Half-Life 2: EP 3 bzw. Half-Life 3 gerankt und jeder „Krümmel“ wurde als Zeichen für einen baldigen Release gesehen.

    NEWSLETTER

    ÜBER "Markus"

    Markus spielt eigentlich schon immer Videogames und hat sich für Webdesign interessiert als es noch gar kein Internet gab. Außerdem ist er ein leidenschaftlicher Heimwerker und Fan von Game of Thrones.
Kommentare (0)
Anzeige
Blogheim.at Logo
Kurios: Half-Life war als "Unendlich-Serie" geplant gewesen - DailyGame