Blogheim.at Logo

Ghost of Tsushima (PS4) – Review

Die Legende des Samurai Jin Sakai gegen die Mongolen beginnt.

Review von

Das Wichtigste in Kürze

  • Fantastische Grafik
  • Eine große Welt mit vielen verstecken Orten
  • Eine spannende Story

Mit Ghost of Tsushima ist ein neuer Exklusiv-Titel für die PlayStation 4 erschienen, der Entwickler Sucker Punch läutet das Ende der Konsole mit einem fantastischen Highlight ein, welches wir aber sicherlich auch gerne nochmal auf der PlayStation 5 sehen wollen würden.

Im Jahr 1274 wird die japanische Insel Tsushima von Mongolen überrannt und eingenommen. Der Samurai Jin Sakai überlebt neben seinem Onkel als einziger die Schlacht in welcher die 80 Samurai versuchten die Invasion aufzuhalten. Nun reist er durch Tsushima um die Mongolen zurückzuschlagen und Menschen in Not zu retten. Dabei trifft er auf alte Bekannte und neue Freunde die ihn unterstützen.

Ghost of Tsushima: Tempel, Kami, heiße Quellen und vieles mehr

Die Insel Tsushima ist insgesamt in drei Teile aufgeteilt und zwar Inzuhara, Toyotama und Kamiagata. In Akt 1 muss Fürst Sakai Anhänger zusammen trommeln um seinen gefangenen Onkel befreien zu können. Dabei kann der Spieler nach belieben durch den kompletten Inselteil Inzuhara reiten und diesen erkunden. Die Entwickler haben dabei diverse Collectables und versteckte Orte eingebaut. Heiße Quellen in denen Sakai baden kann, erhöhen die maximale Gesundheit. Haiku-Stellen erlauben es euch kurze Gedichte zu verfassen und tragbare Stirnbänder freizuschalten. Neue Skins für das Samurai Schwert erhält man durch das Sammeln vom Blumen, welche man bei einem Händler dann eintauschen kann, als auch durch direkte Funde bei den Säulen der Ehre.

Ghost of Tsushima: Bete an Inari-Schreinen um neue Talismanplätze freizuschalten.

Ghost of Tsushima: Bete an Inari-Schreinen um neue Talismanplätze freizuschalten.

Vor allem sollte man aber Ausschau nach den Inari-Schreien und Shinto-Tempeln halten. Inari-Schreine könnte ihr mit Hilfe der Füchse im Spiel finden. Fuchsbauten werden durch grüne leuchtende Schmetterlinge hervorgehoben um sie leichter zu finden. Dort wartet dann ein Fuchs auf euch, der euch zu dem in der nähe befindenden Schrein führt. Habt ihr genug Schreine besucht, werden Anhänger Plätze am Katana freigeschaltet. Diese können dann mit Talismanen ausgerüstet werden, die ihr durch Nebenmissionen und das Befreien von mongolisch besetzten Gebieten erlangt. Sie gewähren euch verschiedene Buffs und sorgen dafür, dass die Kämpfe leichter zu händeln sind. Auch gegen eine große Anzahl an Gegner. An den Shinto-Tempeln erhaltet ihr ebenfalls Talismane, die allerdings Höherwertig sind und natürlich auch bessere sekundäre Skills freischalten. Wie zum Beispiel das erhöhen gefundener Ressourcen.

Neben all diesen Orten gibt es auch noch Bambusstände die eure Energie erhöhen und euch mehrfach heilen lassen, als auch Leuchttürme deren Feuer ihr neu einfach könnt. In Lagern die über die Ganze Insel verteilt sind, könnt ihr dann eure Ausrüstung und Waffen verbessern und Nebenmissionen finden. Grillen die ebenfalls auf Tsushima gefunden werden können, schalten dagegen neue Lieder auf der Bambus-Flöte frei. Es gibt also in Ghost of Tsushima viel zu Entdecken.

Ghost of Tsushima: Erledige Nebenmissionen und finde geheime Orte.

Ghost of Tsushima: Erledige Nebenmissionen und finde geheime Orte.

Folge dem Wind, er bringt dich ans Ziel

Und das meine ich damit wortwörtlich. Wir sind es aus Open-World Games gewohnt, dass markierte Stellen auf der Karte am Bildschirmrand mittels Kompass oder dergleichen angezeigt werden um sie zu finden. Die Entwickler haben sich dabei eine andere Methode überlegt die zum Setting und zur Story passt. Wenn man auf dem Touchpad des Controllers nach oben streicht, ruft ihr den Wind zur Hilfe. Dieser zeigt euch genau, in welche Richtung ihr reiten müsst um an euren markierten Ort zu gelangen. Auf der Karte kann man zudem auch einstellen, wohin euch der Wind führen soll. Es muss nicht unbedingt eine Markierung sein, sondern ihr könnt die Markierung auch weg lassen und zum Beispiel unentdeckte heiße Quellen oder Fuchsbauten wählen. Das erleichtert einem das finden dieser Orte für allem für die, die den 100% Abschluss von Ghost of Tsushima anstreben oder soviel vom Game mitnehmen wollen wir möglich.

Ghost of Tsushima: Besiege Banditen und Mongolen um deine Legende zu erweitern und neue Techniken freizuschalten.

Ghost of Tsushima: Besiege Banditen und Mongolen um deine Legende zu erweitern und neue Techniken freizuschalten.

Ghost of Tsushima: Erweitere deine Legende

Natürlich kommt ein Spiel nicht ohne Schlachten und Kämpfe aus. Sucker Punch hat für Jin Sakai eine Legende eingebaut, die sich mit jedem Kampf den man abschließt erweitert. Dieser wird auch durch das Abschließen von Neben- und Hauptmissionen erweitert, sowie durch das befreien von mongolisch besetzten Gebieten. Um Kämpfe zu gewinnen, stehen euch eine Vielzahl an Waffen und Techniken zur Verfügung. Neben des Katana erhaltet ihr auch Pfeil und Bogen, Kunais sowie diverse Bomben die ihr auf Gegner werfen könnt. Je stärker die Legende von Jin wird, desto mehr Fähigkeitspunkte erhaltet ihr um eure Technik auszubauen. Das besiegen und beobachten mongolischer Anführer schaltet außerdem Kampfhaltungen frei die gegen die verschiedenen Gegner effizient sind.

Allerdings könnt ihr die Punkte auch ausgeben um die Macht des leitenden Windes zu verstärken. Wie bereits vorher gesagt, erleichtert euch dies das Erkunden von Tsushima. Es bietet sich also an zumindest ein paar Nebenmissionen abzuschließen und mongolische Gebiete zu befreien um euch die kommenden Kämpfe zu erleichtern.

Insgesamt kann man bei Ghost of Tsushima mit einer Spielzeit von 20-25 Stunden rechnen um die Hauptstory abzuschließen. Wer dann noch auf Entdeckungstour geht und die Nebenmissionen machen will, wird sicherlich nochmal zusätzlich gut 10-15 Stunden beschäftigt sein. Das hängt natürlich auch immer etwas vom eigenem Spielstil und vom Schwierigkeitsgrad ab. Das Game ist komplett auf deutsch synchronisiert, kann aber auch mit Untertiteln und englischer beziehungsweise japanischer Sprachausgabe genossen werden. Für Fans der Akira Kurosawa Filme gibt es sogar die Möglichkeit, das Spiel komplett in Schwarz-Weiß zu spielen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Fazit zu Ghost of Tsushima

Ghost of Tsushima ist ein absolut gelungener Titel, mit toller Grafik und einer überraschen schnellen Ladezeit. Es gibt viele Möglichkeiten das Spiel zu genießen, egal ob ihr euch nur auf die tolle Hauptstory konzentriert oder tatsächlich die komplette Insel erkunden wollt. Vor allem Fans mit dem Hang zu Japan und auch japanischer Mythologie dürften äußert begeistert sein. Mich darin eingeschlossen. Jeder der noch die PlayStation 4 besitzt und das Ende seiner Ära genießen möchte, sollte der Kauf dieses Games eine Überlegung wert sein.

Mehr Infos zu diesem Titel

Ghost of Tsushima ist das am Besten bewertete Spiel dieser Konsolen-Generation. Es scheint fix zu sein: das Action-Spiel von Sucker Punch wird eine Fortsetzung erhalten. Mit dem gratis Upgrade für die neue Konsolen Generation, sieht es noch umwerfender aus!

Unterstützte uns! Hol Dir diesen Titel, Merchandise oder Zubehör bei Amazon.de!

ReviewWertung

10SCORE

Ghost of Tsushima bietet eine große Welt voller Mythen, Tradition und Schlachten die erkundet werden wollen. Alles verpackt in einer tollen Grafik.

Detail-Wertung

Grafik

10

Sound

10

Gameplay

9

Story

10

Motivation

10

Steuerung

10

AktuelleGames News