Blogheim.at Logo

Games-Markt 2021 – Die Spieleindustrie wird nicht weiter wachsen, so Analysten

Nachdem unglaublichen Wachstum in 2020 soll die Spieleindustrie laut Analsysten SuperData in diesem Jahr stabil bleiben

Artikel von
PlayStation 4-Controller: DualShock 4

Wir hatten bereits darüber berichtet, wie die Spieleindustrie in 2020 die Film- und Sport-Branche überholte. Nun sind die finalen Resultate veröffentlicht worden. 2020 ist die Spieleindustrie laut den Analysten von SuperData um 12% auf 139.9 Milliarden US-Dollar gewachsen. 2019 waren es 120.1 Milliarden US-Dollar. Für 2021 geht SuperData von einem maximalen Wachstum von 2% aus.

2020 – Hohes Wachstum wegen der Pandemie

Das hohe Wachstum ist laut SuperData auf die Pandemie zurück zu führen. Viele Menschen haben sich aus Langeweile und weil sie nichts besseres zu tun hatten, den Videospielen zugewendet. Obwohl die NextGen Konsolen von Sony und Microsoft mit der PS5 und Xbox Series X erst Mitte November 2020 erschienen, sind die Einnahmen von Konsolenspielen immer noch um 28% im Vergleich zu 2019 gestiegen (es wird jedoch darauf verwiesen, dass die Zahlen sich unterscheiden können, da physische Käufe nicht berücksichtigt sind). Youtube knackte die 100 Milliarden Stunden-Marke wo Spieler die meiste Zeit damit verbrachten, anderen beim Spielen zu zu schauen.

Nintendo Switch und Sony PlayStation 5 (PS5) - (C) Sony, Nintendo

Nintendo Switch und Sony PlayStation 5 (PS5): Wer wird 2021 mehr Umsatz genieren? – (C) Sony, Nintendo

Die ganze Welt war Online

Die globale Pandemie führte viele Menschen zum Internet und auf die Suche nach neuen Möglichkeiten, sich die Zeit zu vertreiben. In den USA haben sich 55% der Bevölkerung während des ersten Lockdowns auf Videospiele gestürzt. Nintendos Animal Crossing: New Horizions für die Nintendo Switch brach den Konsolenspiele-Rekord von Call of Duty: Black Ops IV für Launch Downloads von Premium-Spielen. Free-to-Play Games holten sich mit 78% den größten Anteil des Kuchens. Among Us wurde zum erfolgreichsten Spiel aller Zeiten. Der Mobile Games Markt wuchs um 10% und machte 58% des gesamten Games-Markt aus.

Kein Wachstum bei Virtual Reality

Schlecht sah es hingegen für Virtual Reality aus. Kaum neue Spiele wurden veröffentlicht. Vor allem sehr wenig relevante. Die Verkaufszahlen von Sony´s Playstation VR gingen auch zurück. Oculus Quest 2 ist der alleinige Marktführer, der die VR-Integration vorantreibt. Durch die Einstellung des Supports durch Entwickler von Samsung Gear VR und Google Daydream ist VR auf Handys wortwörtlich gestorben.

Half-Life Alyx - (C) Valve

Valve sorgte mit Half-Life Alyx für starke VR-Umsätze. – (C) Valve

Insgesamt stiegen die Einnahmen von VR Games trotzdem noch um 25%. Dies ist hauptsächlich Half-Life: Alyx zu verdanken. Es erschien exklusiv für den PC und verkaufte sich 1.9 Millionen Mal. Damit machte es alleine mehr Umsatz als alle PC VR-Spiele aus 2019 zusammen!

Kein Wachstum in 2021 aber Stabilität

Für dieses Jahr geht SuperData von lediglich 2% Wachstum aus. Obwohl Impfstoffe für Covid-19 bereits ausgerollt werden, gehen die Analysten zwar nicht von einem Wachstum, aber auch nicht von einem Rückgang aus. Menschen, die Videospiel wegen der Pandemie entdeckt haben, sollen ihnen treu bleiben. Wenn dies keine positive Botschaft für 2021 ist, dann weiß ich es auch nicht!

AktuelleGames News