Blogheim.at Logo

Advertisment

ETS2 – Heart of Russia: Alle Infos, Screenshots & Trailer zum neuen DLC

Beim ETS2 dürfen wir als Nächstes die weitläufige Wildnis Russlands befahren. Wir haben alle Infos für euch zum neuen Addon von SCS Softwares beliebter Lkw-Simulation.

Mit durchschnittlich rund 20.000 gleichzeitig aktiven Spielern (zu Spitzenzeiten waren es dieses Jahr sogar knapp 60.000) und über 300.000 positiven Reviews auf Steam hat sich der Euro Truck Simulator 2 von einem Nischenprodukt zum Massenphänomen emporgehoben. Diese Woche wurden von SCS Software weitere Screenshots und Details zum kommenden ETS2-DLC „Heart of Russia“ bekannt gegeben, die sich vor allem mit Russlands wilder Natur befassen. Wir haben alle Infos und die wichtigsten Fragen zum neuen Addon für euch zusammengefasst:

Alle Infos zum ETS2-Addon – Heart of Russia

Wann erscheint ETS2 Heart of Russia?

Begonnen haben die Arbeiten am neuen Addon bereits Mitte 2020 – mit dem Hinweis, dass SCS Software mit dem DLC zu Iberia erstmals den Rhythmus der Kartenerweiterungen für den Euro Truck Simulator 2 von Ende des Jahres (2020) auf Anfang des Jahres (2021) ausdehnen musste. Wir rechnen daher damit, dass Heart of Russia auch erst Anfang 2022 erscheinen wird.

Advertisment

Was wird ETS2 Heart of Russia kosten?

Von SCS Software wurde zwar noch kein Preis bestätigt, aber in der Vergangenheit kosteten neue Streckenerweiterungen stets EUR 17,99 bei deren Erscheinen. Derzeit gibt es keine Anzeichen dafür, dass SCS Software von ihrer Produktpolitik abweichen möchte.

Erscheint ETS2 Heart of Russia auch auf Xbox und PS4/PS5?

Der Euro Truck Simulator 2 von SCS Software unterstützt derzeit ausschließlich nur die Plattformen Windows, Mac und Linux.

Kann ich ETS2 Heart of Russia bereits vorbestellen?

Derzeit gibt es zwar noch kein Pre-Order für das kommende DLC, aber auf Steam besteht schon einmal die Möglichkeit, es auf die Wishlist zu setzen.

Wie groß wird das Gebiet zu ETS2 Heart of Russia ausfallen?

Aufgrund der schieren Größe Russlands wird es zwar nicht möglich sein, dessen komplette Fläche ins Spiel zu implementieren. Das tschechische Entwicklerstudio hat sich aber für das neue DLC seiner Lkw-Simulation vorgenommen, ein Gebiet von der Größe wie wir es bereits aus der Iberia-Streckenerweiterung kennen, abzubilden: „Unser derzeitiges Ziel ist es, die obere Wolga zu erreichen, aber wer sich ein wenig mit der russischen Geografie auskennt, denkt vielleicht eher an den Fluss Oka als an die unteren Teile von Wolga oder Don. Die Größe des Territoriums, das wir abdecken wollen, ist ohnehin riesig, vergleichbar mit der noch anstehenden Iberia-Kartenerweiterung“, heißt es vonseiten SCS Software. Was das genau heißen könnte, hat der User u/Jaddman in einem Screenshot auf Reddit für uns zusammengefasst:

Von St. Petersburg über Moskau bis nach Wolgograd könnten wir schon bald im ETS2-Addon "Heart of Russia" eine riesige Fläche Russlands erkunden. © SCS Software, u/Jaddman

Von St. Petersburg über Moskau bis nach Wolgograd könnten wir schon bald im ETS2-Addon “Heart of Russia” eine riesige Fläche Russlands erkunden. © SCS Software, u/Jaddman

Wird es einen Multiplayer geben?

Mit dem Update 1.41 Open Beta vom 17. Juni unterstützt der ETS2 nun auch den Convoy Multiplayer, der es Truckern erstmals ermöglicht, mit bis zu 7 weiteren Freunden eine Session zu hosten und Verträge/Jobs untereinander aufzuteilen – um daraus dann die Waren vom gleichen Unternehmen bis zum gemeinsamen Ziel zu transportieren. Alternativ wird natürlich auch die kostenlose Multiplayer-Mod TruckersMP (mit im Schnitt rund 2.000 gleichzeitig aktiven Spielern) weiterhin genutzt werden – die jedoch das Teilen von Aufträgen nur unter Zuhilfenahme anderer Mods ermöglicht.

Für dich von Interesse:   Riders Republic (PS5) - Game Review

Trailer und Screenshots zeigen die endlose Weite Russlands

Lange Straßen, endlose Birkenwälder und die allgegenwärtig raue, unbändige Natur Russlands zeigen die insgesamt 32 Screenshots und der Trailer, die SCS Software nun zum kommenden ETS2-Addon Heart of Russia veröffentlicht hat. Dabei sieht man den Bildern auch an, dass es sich für das tschechische Entwicklerstudio bereits ausgezahlt hat, den Kern des Teams um neue Mitglieder aus Russland zu erweitern. Laut eigenen Aussagen möchte SCS Software es damit auch vermeiden, „Authentizitätsfehler zu wiederholen“. Ob das auch bedeutet, dass wir mit Ural, Maz und Kamaz auf für Russland typischen beschädigten oder unasphaltierten Straßen längere Strecken fahren werden dürfen, wissen wir zwar noch nicht, aber wir finden, dass sich die Bilder mit dem (aus Update 1.40 hinzugefügten) New Lighting System durchaus sehen lassen können:

Screenshot-Galerie (mit “New Lighting System”)

Trailer

Ältere Screenshot-Galerie (vor Implementierung des “New Lighting Systems”)

AktuelleGames News