Eine neue Podcast-Folge ist da!

Episode 25: Halo

Deltarune: Undertale Entwickler veröffentlicht kostenloses Standalone

Nach dem Release für Undertale auf der Switch, der sogar eine physische Edition erhielt, veröffentlichte der Entwickler nun in einer Serie von kryptischen Tweets das Standalone Deltarune.

Es begann am 30.10., als der Undertale Twitteraccount in einem inzwischen gelöschten Tweet sagte, man solle in 24 Stunden wiederkommen. Am nächsten Tag folgte eine Serie von kryptischen Tweets, die mit dem Link zur Deltarune Website endete.

Diese Seite ist nicht weniger kryptisch und bietet einem am Ende einen Download für Windows oder Mac an. Wahlweise auf englisch oder japanisch. Eine der Warnungen, „Eventuell musst du Sicherheitsprotokolle überschreiben, um das Programm zu nutzen“, klingt erstmal gruselig. Sie bezieht sich aber nur darauf, dass das Programm nicht signiert ist und Windows 10 daher mit dem „Unbekannter Herausgeber“ Warnfenster reagiert.

Die Deltarune Website empfängt euch mit kryptischen Texten

Nachdem ihr es installiert habt, kommt ihr in einen merkwürdigen Screen, der euch willkommen heißt und einen Charakter erstellen lässt, wobei die Optionen nicht sonderlich breit gefächert sind. Danach fragt es euch nach ein paar Eigenschaften und schließlich dem Namen eurer Kreation, wie eurem eigenen. Nur um euch dann zu sagen, dass eure Entscheidungen nicht von Bedeutung sind.

Was ist Deltarune denn jetzt?

Deltarune präsentiert sich direkt nach dem beschriebenen Intro als das, was es ist. Ein auf Undertale aufbauendes Spiel. Zu Beginn werden euch eine Reihe von Cameos aus Undertale entgegengeworfen, die aber für das Spiel nicht relevant sind. Nach einer kurzen Sequenz, in der ihr von Toriel in die Schule gebracht werdet, bittet euch Alphys, die hier als Lehrerin arbeitet, Kreide aus der Abstellkammer zu holen. Dort aber landet ihr und eure Mitschülerin Susie im Dunkeln. Als ihr diese zu verlassen versucht, schlägt die Tür zu und ihr fallt ins Nichts.

Von hieran beginnt ein Abenteuer ähnlich dem von Undertale, aber mit anderen Charakteren und sichtbar geupdateten Grafiken und Mechaniken. Das Kampfsystem beispielsweise arbeitet noch mit bekannten Optionen, ihr könnt nach wie vor kämpfen oder den friedlichen Weg gehen. Nun aber seht ihr euch und eure Gegner gegenüberstehen, wie in einem klassischen JRPG. Außerdem seid nun als Gruppe unterwegs. Auch die Hintergründe wurden überarbeitet. Undertale war stellenweise ein ziemlicher Stilmix, hier ist das ganze doch deutlich gepolished.

Bei diesem Standalone handelt es sich wohl um eine Demo, die als Teasermaterial für den Undertale-Nachfolger genutzt wird. Daran probieren könnt ihr euch kostenlos, der Download steht weiterhin auf der Deltarune Website zur Verfügung. Für Fans von Undertale ist es definitiv einen Blick wert.