Blogheim.at Logo

Call of Duty: Warzone – 50.000 Cheater wurden gebannt

Während Fans online ihre Stimme über Hacker erheben, veröffentlicht Activision einen Blog-Beitrag, in dem die Pläne zur Bekämpfung von Hackern in Call of Duty: Warzone angekündigt werden.

Artikel von
Call of Duty: Warzone - (C) Activision

Das Wichtigste in Kürze

  • Im ersten Anlauf wurden 50.000 Cheater gebannt.
  • Rund-um-die-Uhr-Überwachung und eine kommende Berichtsfunktion im Spiel sollen potenzielle Betrüger bannen.

“Warzone hat keine Toleranz für Cheater.” – Activision hat eine Erklärung in Form eines Blogposts über Betrug in Call of Duty: Warzone veröffentlicht.

Wie Activision versichert wird Betrug sehr ernst genommen und dies seit dem ersten Tag. Bisher wurden 50.000 permanente Banns an Betrüger ausgegeben, die in Warzone aufgegriffen wurden.

WERBUNG

Fans im Internet sind zunehmend verärgert über eine Vielzahl von Betrügern, einschließlich eines kürzlich durchgeführten Betrugs, bei dem festgestellt wurde, dass jemand unbegrenzte Gesundheit hat. Nun hat Activision darauf reagiert. Die Verbannungen aus dem Spiel wurden bisher vielleicht auch nur nicht kommuniziert.

Einige der Programme, die verwendet werden, um Hackern im Spiel entgegenzuwirken, umfassen Rund-um-die-Uhr-Überwachung, die Überprüfung von Wallhacks, Aimbots und mehr. Vielleicht ist das Größte, was zu beachten ist, dass der Blog-Beitrag einen Plan erwähnt, um die begehrte Berichtsfunktion im Spiel für potenzielle Betrüger hinzuzufügen.

Call of Duty Warzone

Call of Duty: Warzone

Dieses Update von Activision ist sicherlich eine gute Nachricht für Fans von Warzone. Fans auf Twitter und Reddit haben darüber gesprochen, das Spiel für kurze Zeit komplett zu beenden, basierend darauf, wie schlimm das Betrügen geworden ist. Eine schnelle Lösung für viele Online-Kommentatoren wäre, das erzwungene Crossplay von Warzone zu beenden. Derzeit erlaubt das Spiel dem Spieler nicht, es auszuschalten, und viele glauben, dass die Mehrheit der Hacker auf der PC-Seite der Spieler liegt. Aber wenn Activision weiterhin Betrüger auf allen Plattformen bannt, wäre dies ebenfalls eine gute Lösung.

Für dich von Interesse:   PlayStation soll Werbung in Free-to-Play-Spiele bringen (Gerücht)

Call of Duty: Warzone ist ab sofort für PC, PS4 und Xbox One verfügbar.

AktuelleGames News