Zu viel des Guten?!

Call of Duty: Modern Warfare 3 erfährt “Review-Bombing”

"Ein qualitativ hochwertiger DLC für 80 Euro": Modern Warfare 3 erfährt Review-Bombing auf Metacritic.com. Die Fans sind sauer!

Call of Duty: Modern Warfare 3 - (C) Activision

“Review Bombing” steht sinnbildlich für das “Bombardieren” mit negativen Bewertungen im Internet. Und davon kann das aktuelle Call of Duty: Modern Warfare 3 nicht nur ein Lied singen. Es scheint als gebe es keinen Ort, wo nicht das “neue” MW3 irgendwo zerrissen wird. Der neueste Ableger des Shooter-Franchise erschien offiziell am 10. November, jedoch konnte Early Access-Käufer bereits die Kampagne seit dem 2. November spielen.

Auf Metacritic.com erhielt Modern Warfare 3 nur magere 54/100 Punkten bei 32 Fachkritiker-Meinungen. Der User-Score, also die Wertung der Spieler liegt bei 1,4/10 bei 263 Meinungen.

Warum die große Aufregung?

Im Vorfeld des Release ging das Gerücht herum, dass der Titel in “nur” 16 Monaten zusammengeschnitzt wurde. Sledgehammer Games versuchte bisher diese Spekulation abzuwenden und meinte, dass man genauso wie für andere CoD-Titel 3 Jahre lang Zeit hatte. Das Review-Bombing für Modern Warfare 3 fällt daher größtenteils deshalb aus, weil es sich zu wenig von Modern Warfare 2 aus dem Vorjahr unterscheidet.

“Dieses Spiel sollte ein DLC zu Modern Warfare2 sein, aber Activision braucht mehr Geld”, schreibt ein User namens “qwexo” auf Metacritic.com. Andere User beschreiben es – höflich ausgedrückt – als “Heist” an den Gamern, also als “Geldraub”. Andere wiederum meinen, dass der Erfolg von Modern Warfare 2 (2022) Schuld daran sei, dass man diesen “DLC” für 80+ Euro verkauft.

Call of Duty: Modern Warfare 3 - (C) Activision

Ghost in Call of Duty: Modern Warfare 3 – (C) Activision

Kritik an der Kampagne von Modern Warfare 3

Die Kampagne wird als mit “Abstand die schlechteste im gesamten Franchise” von einigen Usern tituliert. Selbst der Zombie-Modus scheint für viele nur “Copy&Paste” zu sein. Ein Wehrmutstropfen: Die Waffenauswahl finden viele Meinungsmacher auf Metacritic.com sogar besser, als in Modern Warfare 2. Doch im gleichen Absatz wird erwähnt: “Ich hasse den Mangel an Originalität in diesem Spiel.”

Werbung

Die Kampagne dauert übrigens nur 3-4 Stunden, je nachdem mit welcher Intensität man versucht der Handlung zu folgen. Die meisten Missionen sind ohnehin nicht wirklich aufwendig gestaltet, so ebenfalls eine Meinung der meisten Spieler. “90 Prozent der Missionen ähneln einem DMZ-Raid mit lahmen Bots”, so die Meinung von “kerekesd”.

“zyzz7” fasst es folgendermaßen zusammen: “Ich kann diesem ‘Spiel’ nicht einmal eine 1 geben. Es ist ein widerlicher, geldgieriger Trick von Activision. Ganz klar, es handelt sich um ein überstürztes Projekt, ich habe großes Mitleid mit den Entwicklern, diese Firma kann damit nicht durchkommen, ganz sicher der mit Abstand schlechteste Publisher.”

Call of Duty: Modern Warfare 3 ist jetzt verfügbar. Zumindest bringt es für den Multiplayer beliebte MW2-Maps von damals zurück.

Fakten
Mehr zum Thema