Blogheim.at Logo

AC Valhalla: River Raids – Ist Assassin’s Creed ein Live Service Game?

Die Roadmap für Assassin's Creed Valhalla ist lang und voller Content. Aber ist das denn der richtige Weg?

Artikel von
Assassin's Creed: Valhalla -(C) Ubisoft

Assassin’s Creed ist nun mittlerweile ein sehr altes Franchise. Ein Franchise, welches sich mit Origins neu erfunden und mit Odyssey den neuen Weg gefestigt hat. Mit dem neuesten Wikinger Abenteuer, liefert Ubisoft das dritte Spiel in diesem neuen Stil. Genau so wie Odyssey, hat Assassin’s Creed Valhalla einen Service Plan mit neuem Content für das Game und den Anfang machen die River Raids.

AC Valhalla River Raids Dock © Ubisoft, Screenshot: DailyGame

AC Valhalla River Raids Dock © Ubisoft, Screenshot: DailyGame

Die River Raids sollen Valhalla zum Langzeiterlebnis machen

Ich spiele Assassin’s Creed seit Altaiir und dem ersten Teil der Saga. Man kann also sagen, dass ich seit Stunde 1 dabei bin. Die Aufs und Abs der Serie sind jedem bekannt und so hab auch ich die Tiefpunkte der Games erlebt. Als Ubisoft die Abenteuer mit Origins neu erdacht hatte, war ich skeptisch aber sah die Neuerungen dann doch sehr Positiv und hab die neuen Titel sehr genossen.

Jetzt zeichnet sich seit Odyssey und nun mit den River Raids in Valhalla ein neuer Trend ab. Assassin’s Creed wird zum Live Service Game. An dieser Stelle möchte ich aber die Frage in den Raum stellen:

Ist Assassin’s Creed überhaupt ein Live Service Spiel?

Die Roadmap für Assassin’s Creed Valhalla geht nach den River Raids noch lange weiter. Zumindest wenn es nach Ubisoft geht. In den River Raids bringen die Entwickler einen spannenden Content ins Spiel. Den Content kann und will ich gar nicht kritisieren. Die Raids sind ein sehr cooler Wikinger Aspekt im Spiel und bringen das Flair der Eroberungen ebenso wie Ressourcen für das Dorf.

Assassin's Creed Valhalla - England (c) Ubisoft

Assassin’s Creed Valhalla – England (c) Ubisoft

Die Frage die sich mir nun aber stellte, ist „Welchen Grund habe ich das Spiel noch zu zocken?“ Schon nach den ersten beiden River Raids war mir klar, dass es keinerlei Grund gab weiter zu machen. Assassin’s Creed ist ein Story Abenteuer in meinen Augen, wenn ich diese beendet habe, hält mich Nichts mehr in der aktuellen Welt. Es ist nicht so wie in Diablo oder anderen RPGs, dass ich verschiedene Klassen hätte, die ich hoch leveln würde.

Wenn man die Hauptstory in Assassin’s Creed Valhalla noch nicht beendet hat, bieten die River Raids eindeutig einen Bonus. Ressourcen, Rüstungen und Fähigkeiten die hinzugefügt wurden, bringen Vorteile für die Quests und Aufgaben die im Spiel auf Eivor warten. Aber wenn man alle diese Dinge bereits erledigt hat, warum nochmal zurückkehren?

DLC Politik und Live Service

River Raids für AC Valhalla ist kein DLC, sondern ein kostenloser Live Service. DLCs für das Spiel sind aber noch in Planung und in Arbeit. Ich kann mich nicht erinnern, wann zuletzt ein Spiel erschienen ist OHNE DLC Plan. Natürlich ist dies einfach Business und somit vermutlich nicht mehr weg zu denken, jedoch sollten sich Entwickler Gedanken machen, welche Spiele für solche Services auch geeignet sind.

DLCs bringen meistens eine Story Fortsetzung oder auch einen Nebenstrang mit und haben somit auch einen „Wieder-Spiel Grund“. Aber Live Service hat (aus meiner Sicht) in einem Game mit einer Story, die auch ein Ende hat, einfach keine Zukunft.

Mehr zu Assassin’s Creed Valhalla

Im März 2021 veröffentlichte Ubisoft einen Hotfix für Quests, um lästige Fehler endlich auszumerzen.

Der nächste DLC, „Wrath of the Druids“, wurde verzögert und bekam einen neuen Release-Termin.

AktuelleGames News