Alles wird teurer! Xbox Series X-Spiele kosten ab nächsten Jahr 10 Euro mehr!

Alles wird teurer, auch Xbox-Videospiele: Forza Motorsport, Redfall und Starfield werden rund 70 Euro kosten, wenn sie 2023 erscheinen.

Artikel von
Starfield wird wohl das erste Xbox Series X/S First-Party-Spiel um 70 Euro werden. - (C) Bethesda, Xbox - Bildmontage (Cover via Reddit.com)
Fakten

Nun zieht auch Microsoft nach. Nachdem viele namhafte Videospiele-Publisher für ihre AAA-Titel 70 Euro verlangen (oder 69,99 Euro), wird auch Xbox nachziehen. Demnach werden neu veröffentlichte Xbox Series X/S-Spiele ab 2023 um 10 Euro teurer, als noch 2022.

Was bedeutet die Preiserhöhung? Starfield und Redfall hätten eigentlich 2022 erscheinen sollen, wurden jedoch auf 2023 verschoben. Die Preiserhöhung wird wohl auch diese Spiele betreffen, die dann, wie viele andere Neuveröffentlichungen auch, rund 70 Euro kosten. Außer man besitzt einen Xbox Game Pass, dann sind die Titel bereits inbegriffen.

WERBUNG

Xbox Series X/S: Warum werden Spiele teurer?

Gegenüber IGN.com erklärte ein Microsoft-Sprecher, dass die Preiserhöhung aufgrund “Inhalt, Umfang und die technische Komplexität” der Konsolen-exklusiven Xbox-Spiele zurückzuführen ist. Allerdings versicherte Microsoft, dass alle kommenden exklusiven Xbox-Spiele am ersten Tag auf dem Xbox Game Pass erscheinen werden, also auch andere Titel wie Elder Scrolls VI, Fable, The Outer Worlds 2 und Co.

“Wie alle Spiele, die von unseren Teams bei Xbox entwickelt wurden, werden sie am selben Tag, an dem sie veröffentlicht werden, auch mit Game Pass verfügbar sein”, so ein Microsoft-Sprecher gegenüber IGN.

Xbox Series X Xbox Series S

Xbox Series X und Xbox Series S – (C) Microsoft

Preiserhöhung wird wohl kaum jemanden überraschen

Anfang des Jahres sagte Xbox-Chef Phil Spencer, dass die aktuellen Preise nicht für immer gehalten werden können. Xbox werde seine Preise jedoch nicht vor Weihnachten 2022 erhöhen.

“Wir haben den Preis für unsere Konsole gehalten, wir haben den Preis für Spiele und unser Abonnement gehalten”, so Phil Spencer im Oktober 2022. “Ich glaube nicht, dass wir das ewig durchhalten werden. Ich denke schon, dass wir irgendwann die Preise für bestimmte Dinge erhöhen müssen.”

Mit der Preiserhöhung der First-Party-Games für Xbox Series X/S ist Microsoft jedoch nicht alleine. Bisher haben PlayStation, Ubisoft und Take-Two den Preispunkt auf 70 Euro angesetzt.

Ob die Preiserhöhung für Xbox-Spiele auch die Xbox-Konsolen treffen wird kann man derzeit nicht sagen. PlayStation erhöhte seine Preise für die aktuelle PS5 um 50 Euro. Nintendo könnte ebenfalls 2023 die Preise für seine Switch-Konsolen anziehen.

Titelbild: Reddit.com

Mehr zum Thema

mehrgaming news