Blogheim.at Logo

Versehentlich Microtransactions für Burnout Paradise gelistet

EA kann es nicht lassen...

Artikel von
Burnout Paradise Remastered - (C) Electronic Arts

Die Worte Microtransactions und EA bringen Gamer gerne zur Weißglut. Besonders in Kombination.

So auch die Tage, als ein Store Eintrag ebensolche für das bald erscheinende Burnout Paradise Remastered listete.

Seit dem Star Wars: Battlefront II Lootbox Debakel, das EA einiges an negativer Publicity eingebracht hat, ist die Community dahingehend besonders hellhörig geworden.

Und grade bei einem Remaster wurden die Vorwürfe der Gier und schnellen Geldmacherei besonders laut.

Entsprechend reagierte EAs Ben Walke auf Twitter und bestätigte, dass es keine Microtransactions in Burnout Paradise Remastered geben wird.

„Nur zur Info, der Store Eintrag für #BurnoutParadise der ‚In-game purchases optional‘ listet, ist falsch. Es wird keine Microtransactions oder zusätzliche, zu bezahlende Inhalte geben. Nehmt die Mistgabeln runter.“

Burnout Paradise Remastered erscheint am 16. März für Playstation 4 und Xbox One mit allen DLCs des Originals. Die PC Version hat noch kein Releasedatum.

Quelle: Twitter

[amazon_link asins=’B079YFQXK1′ template=’DailyGame-ProductLink‘ store=’newconsole-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’5bb80984-1720-11e8-8c54-21a7b2f197fe‘]

AktuelleGames News