Vernichtet Thanos am Ende von INFINITY WAR tatsächlich das Universum?

Thanos‘ Adoptivtochter Gamora (Zoe Saldana), erklärt bereits im zweiten Trailer zu AVENGERS: INFINITY WAR das sein Ziel schon immer die Vernichtung des halben Universums war.

Wenn er die Steine hat, braucht er dafür nur noch mit den Fingern zu schnippen“, erzählt sie anschließend.



In einem anderen TV-Spot sagt Thanos selbst zu seinen Gegnern, dass sie stark seien. Er brauche allerdings nur mit seinen Fingern zu schnippen und alles würde aufhören zu existieren.

In der Comicvorlage Infinity Gauntlet, stellt Thanos tatsächlich sein tödliches Schnippen unter Beweis und die Geschichte ist zu Ende.

Werbung

Bereits seit Wochen kursieren nun Gerüchte, dass Avengers: Infinity War tatsächlich auf diese Art und Weise und diesem Bild enden soll.

Thanos bringt alle sechs Infinity-Steine unter seine Kontrolle – und löscht mit einem Fingerschnippen das halbe Universum aus. Ende, Abspann.

Sieht so das Ende von AVENGERS: INFINITY WAR aus?

Es wäre ein kompletter Bruch mit allem was das MCU bisher gemacht hat und würde die Karten für kommenden Filme somit komplett neu mischen. Allerdings auch ein sehr mutiger Schritt und der wohl größte Fanservice den Marvel damit erbringen würde.

Die Wahrscheinlichkeit das Avengers: Infinity War unsmit einen gewaltigen Cliffhanger bis zum Sommer 2019 (geplanter Start von AVENGERS 4) hängen lassen wird ist sehr groß. Also warum dann nicht gleich so wie in der Vorlage?

AVENGERS: Infinity War ist ab Donnerstag dem 26.04.2018 in den österreichischen Kinos zu sehen.

Mehr zum Thema