Blogheim.at Logo

Tony Hawks Pro Skater 1+2 (PS5) – Review

Das legendärste Skateboard Game der Welt hat ein Upgrade erhalten.

Review von
Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Das Wichtigste in Kürze

  • Personalisieren bis ins letzte Detail
  • 4K oder 120 Hz
  • Alles richtig gemacht

Vor 22 Jahren kam das erste Tony Hawk’s Skateboarding auf den Markt und schlug ein wie ein Meteor. Die Skate Spiele Industrie war geboren und sammelte schnell eine gewaltige Fanbase. Es inspirierte auch weitere Projekte wie Matt Hoffmans BMX. 2020 erhielten die ersten beiden Teile des Franchise ein Remake. Und da wir nun eine neue Konsolen-Generation erhalten haben, gab es für Tony Hawks Pro Skater 1+2 ein Upgrade für die PS5 und Xbox Series X.

Skateboard Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Skateboard Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Tony Hawks PS5: Core Game

Ein Spiel wie dieses kommt natürlich ohne Story aus. Der Sport und das Erlebnis stehen im absoluten Vordergrund. Es gibt einen Karriere Modus den man verfolgen kann und darin entsprechend fortschreiten. Jedoch keine Geschichte die aufgebaut wurde. Es wäre auch seltsam hier eine Story einzubauen. Wie auch damals im Original soll es um Skateboarding gehen und daran hält das Remake ebenso fest.

Tony Hawks Pro Skater wieder auf der PS5 spielen zu können, nach so vielen Jahren, fühlt sich an wie Fahrradfahren. Man hat es irgendwie nie verlernt. Auch wenn die ersten Versuche etwas wackelig aussehen. Was das Aussehen angeht, ist es natürlich ein gewaltiger grafischer Sprung von damals zu Heute, aber dazu noch mehr.

Grinding Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Grinding Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Tony Hawks PS5: Gameplay

Dadurch dass Activision am alten Erfolgsmodell festgehalten hat, fühlt man sich in dem Gameplay wie zu Hause. Es hat sich kaum verändert. Wenn man die Klassiker oft und gern gespielt hat, so hat man den Dreh eigentlich sofort wieder heraus. Die Veränderungen sind aber auch deutlich zu bemerken. Es wurde manches angepasst um das Sporterlebnis etwas realistischer zu machen, ohne komplett realistisch zu werden.

Wo man früher teilweise fast 50 Meter hoch in der Halfpipe springen konnte, wurde das im Remake stark reduziert. Man springt zwar noch immer über unglaubliche Distanzen, jedoch einfach etwas „glaubwürdiger“. Auch das Timing für Tricks und Landungen ist etwas gnadenloser auf den neuen Konsolen. Fehler werden viel schneller bestraft. Tony Hawks Pro Skater 1+2 spielt sich auf der PS5 wesentlich herausfordernder.

Personalisierung Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Personalisierung Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Mach dir dein eigenes Skate Game

Die Personalisierung ist in diesem Spiel sehr groß geschrieben. Die Möglichkeiten sind wirklich zahlreich. Ob man nun das Board bis ins letzte Detail selbst zusammen baut, den Skater neu einkleidet oder sogar Tony Hawk ein paar Tattoos verpasst die er eigentlich nicht hat. Man kann seinen eigenen Skatepark kreieren und in diesem shredden, springen und grinden.

Man kann auch seinen eigenen Skater schaffen. Tony Hawks bietet auf der PS5 bzw. in dem Remake generell die Chance einen ganz eigenen Charakter von Kopf bis Fuß zu basteln. Neue Items, Kleidungsstücke ebenso wie Logos werden freigeschaltet, wenn man bestimmte Combo Aufgaben und Karriere Punkte erreicht und erfolgreich abschließt. Diese kosmetischen Details sollen Motivieren sich möglichst zu bemühen.

Eigener Skater Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Eigener Skater Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Tony Hawks PS5: Grafik und Audio

Das Spiel hat bereits für das Remake ein Grafik Upgrade erhalten und nun sieht Tony Hawks Pro Skater 1+2 auf der PS5 und der Xbox Series X noch besser aus. Man hat die Option das Game auf 4K bei 60 Herz laufen zu lassen, was für ein unglaublich schönes Erlebnis sorgt. Oder man switcht auf eine Auflösung von 1080p und hat dafür eine Bildfrequenz von sage und schreibe 120 Herz. Sofern der Fernseher (oder Monitor) das auch unterstützt.

Wie flüssig das Action beladene Spiel bei dieser Bildrate aussieht, ist einfach auf den Punkt schön. Die Wechsel zwischen Goofy und Regular, Flipkicks und einfach alle Animationen wirken so fein. Die Grafik auch ohne 4K wirklich ein gewaltiger Sprung für dieses Genre. Es trifft meinen Nostalgie Nerv auf hochauflösende Weise.

An der Audio kann man nichts aussetzen. Die Soundeffekte sind schlichtweg passend und klingen gut. Das einzige dass man hier „kritisieren“ könnte, ist dass an der Playlist gedreht wurde. Tony Hawks Pro Skater war berühmt für seinen Soundtrack und ich hatte mich gefreut den auf der PS5 wieder klingen zu hören. Einige der genialen Songs sind wieder dabei, jedoch bei weitem nicht so wie ich es in Erinnerung hatte.

Corona Tony Hawks Pro Skater 1+2 © Activision

Activision zeigt Humor in der aktuellen Lage 🙂

Upgrades und Veränderungen die auffallen

Neben dem klar und deutlichen grafischen Upgrade, hat Activision auch versucht den DualSense Controller zu nutzen. Jedoch fallen diese Upgrades eher mittelmäßig bis schwach aus. Bei dem Potenzial des Controllers und der Vibration, ist es schade dass man zum Beispiel Grinds nicht anders spürt. Eine kleine aber doch verpasste Gelegenheit. Tony Hawks hätte gerade auf der PS5 das Erlebnis noch etwas verfeinern können.

Die schiere Masse an Möglichkeiten der Personalisierung sind cool, jedoch kann man sich darin schnell verlieren. Das fiel mir besonders auf, als ich nach fast einer Stunde merkte, wie lang ich schon nicht weiter gespielt habe. So viele Optionen sind in dem Fall wirklich Geschmackssache. Mir persönlich gefallen diese Einstellungen, auch wenn es unglaublich viele sind.

Nicht nur bei der Musik wurde einiges Verändert, sondern auch in der Liste an Skatern. Natürlich ist der Star Tony Hawk in seinem eigenen Spiel, wie auch Chad Muska, Bob Burnquist und Kareem Campbell wie auch in den beiden Originalen am Start. Tony Hawks Pro Skater 1+2 bringt nicht nur auf der PS5 und Xbox Series X sondern generell im Remake einige neue Gesichter. Skater:innen der neuen Generationen die man kennenlernen und spielen kann.

Fazit zu Tony Hawks Pro Skater 1+2

Activision hat hier nahezu Alles richtig gemacht. Das Konzept eines bereits so erfolgreichen Franchises einfach nur aufzupolieren und neu zu releasen klingt zwar nach einem Chash-Grab, aber es ist ein Cash-Grab der funktioniert. Dieses Spiel will und muss nicht neu erfunden werden. Wenn man die Fans von früher begeistern will, dann ist aufpolieren alles was man zu tun hat. Und Tony Hawks hat bereits lange vor PS5 und Xbox Series X Gamer begeistert. Denn es war lernbar, die Lernkurve war kniffelig aber nicht zu schwer und die Action im Spiel hat schlichtweg Spaß gemacht. Das Konzept funktioniert nun 22 Jahre später noch immer so gut. Nicht zu unrecht wurde es letztes Jahr als eines der besten Remakes gelobt und mit dem Grafik Upgrade wirkt es nur noch schöner fürs Auge. Good Job Activision.

ReviewWertung

9SCORE

Wenn ein Spiel in seinem Konzept so viele Millionen Menschen begeistert hat, ist es am besten, man murkst an dieser Formel nicht zu viel rum. Und das hat Activision hier offensichtlich verstanden.

Detail-Wertung

Grafik

9

Sound

8

Gameplay

9

Motivation

7

Steuerung

8

AktuelleGames News