“The Last of Us”: Co-Autor wird in TV-Serie nicht erwähnt

Ehre wem Ehre gebührt, nicht so für Bruce Straley bei der aktuellen HBO-TV-Serie "The Last of Us". Er wurde in den Credits vergessen!

Artikel von
The Last of Us kann auf Sky X / Sky Atlantic (Österreich und Deutschland) bzw. WOW (nur DE) gesehen werden. - (C) HBO

Bruce Straley, ein Co-Autor und ehemaliger Game Director bei Naughty Dog, wird nicht in den Credits der HBO-TV-Serie “The Last of Us” erwähnt. In den Credits findet man Neil Druckmann und Craig Maizin als Autoren.

Bruce Straley und Neil Druckmann wurden für die Arbeit an The Last of Us mehrfach nominiert, immerhin war es 2013 das beste narrative Videospiel (und darüber hinaus). 2014 erhielten die beiden den BAFTA Games Award, für das Videospiel mit der besten Story, auf dem die TV-Serie basiert. Straley fuhr seine Arbeit als Game Director für den DLC “Left Behind” fort und war bei Uncharted 4: A Thief’s End ebenfalls noch beim PlayStation Exklusiv-Entwickler mit von der Partie. 2017 verließ er das Unternehmen.

WERBUNG

“The Last of Us”-TV-Serie erwähnt Straley nicht

In einem Artikel der Los Angeles Times (via Pushquare.com) schlägt der ehemalige Naughty Dog-Mitarbeiter vor, dass gewerkschaftliche Organisierung in der Videospielbranche die Lösung sein könnte, um sicherzustellen, dass Entwickler für ihre Beiträge anerkannt werden.

“Es ist ein Argument für die Gewerkschaftsbildung, dass jemand, der Teil der Miterschaffung dieser Welt und dieser Charaktere war, keine Anerkennung oder einen Nickel für die Arbeit erhält, die er darin investiert hat. […] Vielleicht brauchen wir Gewerkschaften in der Videospielindustrie, um Schöpfer schützen zu können”, so Straley.

Laut dem Artikel lehnen HBO und Sony eine Stellungnahme zu den Aussagen von Straley ab.

TV-Serie zu The Last of Us

Die TV-Serie zu “The Last of Us” startete am 16. Januar 2023 im deutschsprachigen Raum. – (C) Naughty Dog, Sony Interactive Entertainment

Angespannte Situation zwischen ehemaligen Entwickler und Naughty Dog

Straley beendete seine Naughty Dog-Karriere nach 18 Jahren im Jahr 2017. Als Grund für den Austritt wurde Burnout angegeben. Der PlayStation-Entwickler hatte Jahre danach einen Bericht über “Crunch-Kultur” im Unternehmen.

Neben Druckmann war er Co-Regisseur von The Last of Us und Uncharted 4: A Thief’s Ende. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Straley ein neues Studio mit dem Namen Wildflower Interactive gegründet hat. Über das Spiel, an dem das Studio arbeitet, ist noch nichts bekannt. Laut der Webseite des Unternehmens möchte man “kleine”, kreativ aufgeladene und einzigartig stilisierte Spiele entwickeln.

Vor allem die Work-Life-Balance steht beim Studio im Fokus: “Wir bauen ein kleines, offenherziges Team von Entwicklern auf, die ihre Fähigkeiten verbessern und trotzdem ein gutes Leben außerhalb der Arbeit führen möchten. Menschen, die ihr Handwerk verbessern, ein Mitspracherecht haben, sich für ihre Beiträge respektiert fühlen und Teil der Entwicklung dieses großartigen Mediums sein möchten.”

Die TV-Serie zum PlayStation-Spiel läuft seit 16. Januar 2023. Die nächsten Wochen wird es hierzulande immer Montags eine neue Episode geben, in Österreich bei Sky X und in Deutschland bei WOW. Wer die erste Episode verpasst hat, kann hier unser Review nachlesen.

Mehr zum Thema

mehrgaming news