Dailygame.at

Terminator: Dark Fate-Regisseur wollte Arnold Schwarzenegger nicht jüngern lassen

Terminator: Dark Fate - (C) Paramount Pictures

Tim Miller hat bekannt gegeben, dass Arnold Schwarzenegger den kommenden Kinofilm, Terminator: Dark Fate, nicht digital verjüngert sein wird. Der kommende sechste Film in der Terminator-Reihe markiert den zweiten Neustart der Serie nach Terminator: Genysis im Jahr 2015. Während dieser Film die Serienkontinuität wieder in Gang brachte und gleichzeitig als Nacherzählung der ersten beiden Filme im Franchise diente, wird Dark Fate die Serie mit der Fortsetzung von Terminator 2: Judgement Day abrunden. Dark Fate ist jedoch umso bemerkenswerter, als Linda Hamilton zu ihrer ikonischen Rolle als Sarah Connor zurückkehrt, was in der Marketingkampagne des Films besonders hervorgehoben wurde.

In Dark Fate wird Arnold Schwarzenegger auch zu seiner Rolle des T-800 zurückkehren, aber weit weniger ist bekannt ist, was seine Rolle beinhaltet. Bisher waren die Trailer in Bezug auf die Menge des gezeigten Arnold-Filmmaterials relativ konservativ, wobei der Schwerpunkt auf der Rückkehr von Linda Hamilton und anderen neuen weiblichen Charakteren lag. Trotzdem ist er in Dark Fate mit Sicherheit stark vertreten, und was man in den Trailern von ihm gesehen hat – zusammen mit der Tatsache, dass sein Terminator den Namen “Carl” trägt und Vorhänge verkauft – deutet eindeutig darauf hin, dass es sich um ein ganz anderes T-Modell handelt. Trotzdem hat Regisseur Tim Miller klargestellt, dass die Software zur digitalen Entalterung, die in den letzten Jahren in vielen Blockbustern zum Einsatz kam, in Dark Fate nicht zum Einsatz kommt.

Terminator: Dark Fate - (C) Paramount Pictures

Terminator: Dark Fate – (C) Paramount Pictures

Altern in Würde …

Im Gespräch mit Men’s Health betonte Miller seine Aussage zur Authentizität von Schwarzeneggers Aussehen im Film und erklärte:

„Ich wollte keinen digitalen Arnold machen, das war klar.“ Miller erklärte weiter: „Wir sind die Realität dessen, was es bedeutet, ein Mensch eines bestimmten Alters zu sein, der dazu berufen ist, heldenhaft zu sein.”

Außerdem hatte Miller das Gefühl, dass Schwarzeneggers aktueller Look im Alter von 73 Jahren eine “Königlichkeit” besaß, die einzigartig für seine Bodybuilding-Tage war.

Comeback für viele Veteranen des Terminator-Franchise

Mit Linda Hamiltons Rückkehr als Sarah Connor wird Dark Fate sicherlich von zahlreichen älteren Figuren der Terminator-Franchise bevölkert sein. Neben der Rückkehr von Hamilton und Schwarzenegger wird Dark Fate auch Edward Furlong sehen, der seine Rolle als John Connor wiederholt, obwohl er in keinem der Marketingmaterialien zu sehen war und das Ausmaß seiner Rolle im Film nicht klar ist. Darüber hinaus wird Dark Fate der erste R-Rated-Terminator-Film seit Judgement Day sein.

Terminator: Dark Fate - (C) Paramount Pictures

Digitale Verjüngerungskur wird für Hollywood immer wichtiger

Die digitale Entalterung ist in Filmen, die sich mit Epochen oder Science-Fiction-Prämissen befassen, immer häufiger anzutreffen. Der in den 90er Jahren angesiedelte Superheldenfilm Captain Marvel hat sie besonders intensiv für die Entalterung von Samuel L. Jackson und Clark Gregg eingesetzt. Schwarzeneggers Gesicht war zuvor für Terminator: Salvation, als er noch Gouverneur von Kalifornien war, und für Terminator: Genysis für eine Kampfszene zwischen dem T-800, der 1984 und 1984 zurückgeschickt wurde, digital auf die Körper von Stunt-Doubles draufgesetzt worden.

Für eine Serie, deren Prämisse auf Zeitreisen basiert, ist es ein bisschen ironisch, dass ihr neuester Beitrag den Aufstieg der Digital-De-Aging-Technologie umgehen wird. Es zeigt auch, dass es unwahrscheinlich ist, dass bei einer Zeitreise Schwarzenegger, Hamilton oder andere Protagonisten des Films beteiligt sind. Trotzdem, obwohl die Entalterung bei den jüngsten Blockbustern viel häufiger eingesetzt wurde, können Fans der Serie jetzt sicher sein, dass sie genau das bekommen, was sie sehen, wenn es um Arnold Schwarzeneggers Look in Terminator: Dark Fate geht.

AktuelleGames-News

Herr der Ringe - (C) New Line Cinema

Herr der Ringe-Serie zeigt Game of Thrones-Darsteller als Haupt-Bösewicht

Movies

In der kommenden Herr der Ringe-Serie von Amazon ist der Game of Thrones-Schauspieler Joseph Mawle als sein Bösewicht zu sehen. Derzeit hat die Serie noch kein Erscheinungsdatum. Die Produktion wird jedoch nächstes Jahr starten. Die “Herr der Ringe”-Filme kennen wir alle. Das Filme von 2001 bis 2003 waren der Höhepunkt des Fantasy-Kinos. Der letzte Film,…

(C) Nintendo

Nintendo-Spieler: Bei “Ring Fit”-Abenteuer peinlich verletzt

Nintendo

Jeder hat seine eigene Art zu trainieren: Einige trainieren lieber im Fitnessstudio, andere trainieren gern in der Privatsphäre ihres eigenen Zuhauses. Glücklicherweise haben Unternehmen gelernt, Workouts zu spielen, so dass die weniger sozialen Fitnessliebhaber dies hinter verschlossenen Türen tun können. Während viele das Tragen teurer Trainingskleidung als angenehm empfinden, zieht sich der Reddit-Benutzer Feoen gerne…

Pokémon GO

Pokemon GO fügt ab 2020 Online-Schlachten hinzu

Mobile-Games

Pokemon GO, der mobile Megahit, das auf dem riesigen Nintendo-Franchise basiert, hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt. Das Spiel ist immer noch einfach und leicht zu spielen, hat aber eine Menge neuer Pokémon hinzugefügt und sogar Ereignisse und laufenden Kanon eingeführt, da Team Rocket bis jetzt nichts Gutes vorhat. Aber nächstes Jahr wird es…

Red Dead Redemption 2 - (C) Rockstar, Take-Two

Red Dead Redemption 2: So krass ist der Unterschied zwischen PC und Konsole

PC-Games

Die Spieler mussten fast ein ganzes Jahr warten, aber die PC-Version von Red Dead Redemption 2 wurde endlich angekündigt und wird Anfang nächsten Monats auf die Plattform kommen. Und eine Sache, auf die sich PC-Spieler freuen, ist, das Spiel an seine grafische Grenze zu bringen, und heute haben wir einen Vergleich, um zu sehen, wie…