WERBUNG

Switch-Nachfolger nicht abwärtskompatibel? – Das sagt Nintendo!

Abwärtskompatibilität ist für PlayStation 5 und Xbox Series X/S kein Thema, sondern eher Pflicht. Doch Nintendo sieht das anders.

Artikel von
Switch Pro Controller - (C) Nintendo

Irgendwie ist es verlockend: man kauft eine neue Hardware und kann ältere Software damit spielen. Für PC-Spieler seit Jahrzehnten möglich, für Konsolen-Spieler eher Neuland. Erst die PS5 konnte erstmals in der PlayStation-Geschichte Software einer früheren Generation abspielen. Bei Xbox hat man sich Abwärtskompatibilität auf die Brust geschrieben. Und Nintendo? Nun, die Japaner hatten schon immer eine eigene Philosophie. Nintendo möchte derzeit nicht bestätigen, ob der Switch-Nachfolger (Switch 2) abwärtskompatibel sein wird.

Nintendo hat nämlich eine ganz eigene Erfahrung mit dem Thema! Die Wii war eine äußerst erfolgreiche Konsole und erreichte Millionenfach Casual-Gamer, also Leute, die normalerweise keine Spielkonsole daheim haben. Die Wii U, der Nachfolger, war eine Tragödie. Es mangelte nicht an der Spielebibliothek, da die Wii-Titel allesamt funktionierten.

Shigeru Miyamoto, Representative Director und Fellow im Unternehmen, wurde nach der Abwärtskompatibilität der nächsten Konsole (“Switch 2”) gefragt.

Switch-Nachfolger: wird die “Switch 2” abwärtskompatibel?

Nintendos Ansicht zur Abwärtskompatibilität, ihren Vorzügen und der Frage, ob dies etwas ist, worüber das Unternehmen interne Diskussionen geführt hat, bestätigte er dies zwar Zugang zu älteren Titeln auf neueren Computern durch mehrere Methoden viel einfacher geworden ist. Trotzdem ist der Hauptzweck, neue Arten von Spielen auf seinen neuen Konsolen zu entwickeln, die auf keiner anderen Hardware möglich wären.

“Früher wurde die Softwareentwicklung für dedizierte Videospielsysteme in Entwicklungsumgebungen durchgeführt, die für jede Hardwareplattform bestimmt sind”, so Miyamoto. “Das bedeutete, dass diese Umgebungen nicht nach vorne gebracht werden konnten, wenn sich die Hardware änderte, und es wurde unmöglich, Software zu spielen, die für frühere Hardware veröffentlicht wurde, ohne Änderungen vorzunehmen. Die Softwareentwicklungsumgebungen wurden jedoch in letzter Zeit schrittweise integriert. Im Allgemeinen ist es also einfacher geworden, eine Umgebung zu implementieren, in der Software, die für frühere Hardware veröffentlicht wurde, auf neuer Hardware gespielt werden kann.”

“Trotzdem liegt die Stärke von Nintendo in der Schaffung neuer Unterhaltung. Wenn wir also in Zukunft neue Hardware herausbringen, planen wir, weiterhin neues und einzigartiges Gameplay anzubieten, das auf bestehender Hardware nicht realisierbar ist”, so Miyamoto gegenüber Investoren (via Nintendo / PDF).

Nächste Nintendo-Konsole ganz anders?

Bedeuten diese Aussagen, dass Nintendo den Switch-Nachfolger so entwickeln wird, dass die nächste Konsole so stark von der aktuellen Generation abweicht, dass man Switch-Titel gar nicht spielen kann? Eine schlechte Idee, wenn man die aktuelle Dynamik der Switch-Konsole ansieht. Mittlerweile verkaufte sich diese über 114 Millionen Mal, in den letzten 5 Jahren.

Nintendo Switch Konsole - ©Nintendo

Der Switch bleibt auch 2022 noch eine gefragte Spielkonsole. Wird Nintendo 2023 eine neue Konsolen-Generation starten? Eher unwahrscheinlich. – (C) Nintendo

Bereits letztes Jahr gab es “Insider-Gerüchte”, dass der Switch 2 (oder wie auch immer sie heißen mag) nicht abwärtskompatibel sein wird. Ob diese Gerüchte tatsächlich wahr werden, bleibt abzuwarten. Derzeit gibt es keine konkreten Details zur nächsten Nintendo-Konsole.

Experten wären sich zumindest einig gewesen, dass das nächste The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom gemeinsam mit einer neuen Nintendo Switch-Konsole erscheint.

Mehr zum Thema

mehrgaming news