Blogheim.at Logo

PS5-Frontplatten-Hersteller fordert Sony auf: „Verklagt uns doch!“

Die Firma "dbrand" geht einen etwas anderen Weg, um seine PS5-Skins zu bewerben. Diese zeigen keine Furcht vor dem Tech-Konzern Sony.

Artikel von
Die Sony PlayStation 5 (PS5) erscheint möglicherweise im November 2020 für 499 Euro (Disk-Version). (C) Sony

Wir erinnern uns an den britischen Hersteller „PlateStation5„, der seine Produktion von individuellen PS5-Frontplatten sehr schnell wieder einstellte, nachdem Sony eine Unterlassungsklage ausgerufen hatte. Nun, ein anderer Drittanbieter für benutzerdefinierte PS5-Frontplatten sieht dem gelassen gegenüber.

Ein neues Unternehmen, mit dem Namen dbrand, hat eine Reihe von PS5-Frontplatten vorgestellt, damit Spieler ihren PlayStation 5-Konsolen einen eigenen Skin verpassen können. Und das Unternehmen zeigt sich „mutig“ gegenüber Sony. Auf Reddit veröffentlichte man die ersten Bilder der PS5-Skins samt einen Brief mit den Worten „Sue us, Sony“.

Mit diesen Worten meldete sich dbrand an die Reddit-Community:

„Nachdem wir einige weitere Schachfiguren durch vier Dimensionen bewegt hatten, fügten wir unserer Kunststoffspritzgussanlage eine neue Produktionslinie hinzu und machten uns an die Arbeit. Die Fähigkeiten, die wir in den letzten Jahren bei der Entwicklung des Grip Case verfeinert haben, haben unser Unternehmen in einer einzigartigen Position positioniert, um Frontplatten in OEM-Qualität zu erstellen: solche mit der Präzision, Liebe zum Detail und unnötig aufwändigen Verpackungen, die Sie erwarten von dbrand.

Wir werden bis Ende des Jahres in die Massenproduktion von PS5-Faceplates einsteigen. Wir werden jedoch keine Bestellungen annehmen, bis wir Lagerbestände in unserem Hauptsitz in Toronto haben und versandbereit sind. Wenn CD Projekt RED uns etwas beigebracht hat, ist es eine schlechte Idee, Produkte zu verkaufen, bevor sie fertig sind.

Wenn Sie zu den Millionen von Menschen gehören, die zu Weihnachten keine PS5 bekommen haben, bleiben Sie ruhig, wenn Sie feststellen, dass diese nicht mehr vorrätig sind. Wir gehen davon aus, dass die Nachfrage beim Start das Angebot übertreffen wird, aber seien Sie versichert, dass Faceplates ein fester Bestandteil unseres Portfolios sein werden.“

Natürlich kam sofort die Frage einiger Spieler, ob sie den Angst hätten, dass Sony sie „ausschalten“ könnte. Darauf die kecke Antwort: „Wir ermutigen sie, es zu versuchen.“ PS5-Frontplatten sind bei den Spielern hoch im Kurs, aber es gibt eben derzeit keinen Hersteller, der sich das auch traut.

PS5 DualSense Controller in schwarz

PS5 DualSense Controller in schwarz.

Entweder hat dbrand eine Armee von Anwälten im Hintergrund oder man hat sich vorher mit dem PS5-Hersteller abgesprochen. Ein anderer User sieht die Sache für das Unternehmen mit den PS5-Skins gelassener. So „müsste Sony ein verrücktes Patent auf die Frontplatten selbst haben, um wirklich einen Grund zu haben, auf dem man stehen kann. Und selbst dann gibt es Möglichkeiten, das zu umgehen.“

PS5-Skins vom Dritthersteller: Wie stehen die Chancen?

Kann die Sache gut ausgehen? Wir sind uns nicht sicher, ob es eine gute Idee ist, Sonys Anwälte quasi aufzufordern. Trotzdem gibt es gewisse Möglichkeiten für benutzerdefinierte PS5-Frontplatten, also ein klares „Nein“ würde ich hier nicht sehen. Die Chancen stehen gut, dass Sony seine eigenen Skins für die PlayStation 5 bald herausbringt. Wird Sony auch dbrand verklagen? Wir können es aus aktueller Sicht nicht sagen.

AktuelleGames News