Blogheim.at Logo

PS Store-Schließungen: 2.000 Games weg, manche werden „Xbox-Only“

Mit den PlayStation Store-Schließungen für PS3, PS3 und VITA verlieren Spieler die Möglichkeit auf 2.000 Games und manche wird man nur noch für Xbox bekommen.

Artikel von
Ab dem 2. Juli 2021 wird der PS Store für PlayStation 3 und PSP geschlossen. Die PS Vita folgt wenige Wochen später! - (C) Sony, Bildmontage: DailyGame

Wenn Sony die PSP-, PS Vita- und PS3-Stores schließt werden diesem Sommer mehr als 2.000 reine digitale Games nicht mehr zum Verkauf angeboten.

Obwohl PlayStation-Spieler auf absehbare Zeit weiterhin in der Lage sein werden, ihre früheren Einkäufe erneut herunterzuladen, ist es ab dem 2. Juli nicht mehr möglich, Spiele auf den PS3- oder PSP- Online-Marktplätzen zu kaufen. Ab dem 27. August gilt dies auch für die Vita. Das hat auch zur Folge, dass manche Games für PlayStation einfach nicht mehr verfügbar sein werden.

Von den Spielen, die aus den drei genannten Plattformen verschwinden werden, ist die überwiegende Mehrheit auf anderen Konsolen oder PCs verfügbar. Laut einer Analyse von VGC gehen aber 120 Games für immer verloren, sobald die PS Stores auf den genannten Plattformen schließen.

Es gibt aber auch Titel, die damit zu „Xbox Exklusiv-Spielen“ werden. Darunter zählen Beyond Good & Evil HD, Lara Croft, Guradian of Light sowie beide Bionic Commando-Spiele.

PS Store-Schließungen: 2.200 rein digitale Games verschwinden

Unter den Spielen, die für immer verschwinden werden zählen:

  • rund 630 reine digitale Vita-Spiele
  • rund 730 PS3-Spiele (nur digital)
  • Eine kleine Anzahl von exklusiven PSP-Spielen
  • 293 PlayStation Minis
  • 336 PS2- Klassiker
  • rund 260 PS1-Klassiker (insbesondere auf PSP und Vita)

Wie VGC berichtet handelt es sich dabei um Schätzungen, weil Sony die Website-Versionen der PS Stores für PS3, PSP und PS Vita bereits offline genommen hat.

The Last of Us 2: Ellie findet eine PS3. Die PlayStation 3 war die letzte Spielkonsole die herausgekommen ist, bevor die Apokalypse im Spiel ausgebrochen ist.

The Last of Us 2: Ellie findet eine PS3. Die PlayStation 3 war die letzte Spielkonsole die herausgekommen ist, bevor die Apokalypse im Spiel ausgebrochen ist. (C) Naughty Dog, Sony

Xbox-Abwärtskompatibilität machte einige Titel exklusiv auf der Plattform

Microsoft hat nicht nur einmal betont wie wichtig ihnen Abwärtskompatibilität zwischen den Xbox-Generationen ist. Spieler sollen immer die Möglichkeit haben die Xbox-Games zu spielen, egal wie stark die neue Konsolenhardware auch ist.

Ein Videospiele-Publisher „profitiert“ davon, eigenartiger Weise ist es SEGA. Immerhin gibt es immer wieder Gerüchte, dass das japanische Kultunternehmen aus der Branche von Microsoft übernommen wird. Bisher haben sich diese Spekulationen nicht als wahr herausgestellt.

Hüpft Sonic the Hedgehog zukünftig nur mehr auf Xbox herum? - (C) SEGA, Microsoft; Bildmontage: DailyGame

Das Unternehmen hinter Sonic the Hedgehog, SEGA, hat nun einige unerwartete Konsolen-exklusive Spiele erhalten! – (C) SEGA, Microsoft; Bildmontage: DailyGame

Vor kurzem hat sogar ein ganz anderes Unternehmen in den einstigen Konsolen-Hardware-Hersteller investiert. Vielleicht könnte man so eine Übernahme und eine Eingliederung in die Xbox Game Studios „verhindern“.

HD-Versionen von Sega-Titeln wie Daytona USA, Fighting Vipers, Jet Set Radio, NiGHTS Into Dreams, Sonic Adventure 1+2, Sonic the Fighters, Sonic CD, Virtua Fighter 2, Sonic CD und Space Channel 5 Part 2 werden ab dem Sommer nur noch auf Xbox und PC verfügbar sein.

PlayStation Now als einzige Hoffnung für rein digitale PS3-Games

Von den rund 800 Games auf PlayStation Now sind 134 rein digitale PlayStation 3-Spiele in der Bibliothek. Wenn die PS Stores schließen ist dies die einzige Möglichkeit, sie zu spielen.

Streaming wird von Konsolenspielern bisher noch nicht so gut aufgenommen, wie es sich Microsoft, Sony, Google, Amazon und Co wünschen würden. Gerade die Bandbreite ist sehr wichtig und in vielen europäischen Ländern, wie auch Deutschland und Österreich, ist der Anschluss an superschnellen Internet-Verbindungen noch nicht Realität. Die fehlende Bandbreite macht sich vor allem bei „schnellen Spielen“ bemerkbar, wie Renntitel. Hinzu kommt noch, dass Spiele nicht für ewig in der PS Now-Bibliothek bleiben.

Das kostet PlayStation Now:

  • 12 Monate für 59,99 Euro (5 Euro pro Monat)
  • 3 Monate für 24,99 Euro (8,33 Euro pro Monat)
  • 1 Monat für 9,99 Euro
  • 7 Tage kostenlose Testversion

Wann schließt der PS Store für die PS4?

PlayStation-Spieler müssen sich keine Sorgen machen, dass der PS4-Store durch den Launch der PlayStation 4 die nächsten Jahre geschlossen wird. Die PS Vita ist erst 9 Jahre alt, die PS4 mittlerweile auch schon acht. Doch die PS Vita ist gefloppt, die PS4 hingegen über 110 Millionen Mal verkauft. Außerdem macht das Fehlen von Halbleiter-Chips der gesamten Elektronik-Branche derzeit Kopfzerbrechen und die Verfügbarkeit von neuen PS5-Konsolen wird sich wohl erst 2023 (!) erholen. Der Ansicht sind mittlerweile immer mehr große Konzerne.

Trotzdem: Die Nintendo Wii hat sich über 101 Millionen Mal verkauft und es gibt heute keinen digitalen Store mehr. Wer also kann behaupten, dass sich Sony nicht 2025 dazu entschließt den PS Store für die PlayStation 4 zu schließen?

AktuelleGames News