Blogheim.at Logo

Dailygame.at

PS5 Preview – Spider-Man: Miles Morales

Sony und Insomniac Games veröffentlichen einen ersten Gameplay-Trailer zum Launch-Blockbuster der PS5. Wir haben ihn uns näher angesehen!

Artikel von
Spider-Man: Miles Morales - (C) Insomniac Games

Im Rahmen des PS Now Showcases, wo endlich Erscheinungsdatum und Preis der PS5 bekanntgegeben wurden gaben uns Sony und Insomniac Games auch einen näheren Einblick in die Welt von Miles Morales in Spider-Man: Miles Morales. Der Blockbuster ist einer der Day One Launch-Spiele der PS5 von Sony.

Spider-Man: Miles Morales vs. Peter Parker – Es kann nur eine Spinne geben?

Die Story findet ein Jahr nach den Ereignissen von Spider-Man statt. So starten wir mit Miles Morales gleich als Spider-Man. Es könnte sein, dass es im finalen Spiel dann noch nähere Details gibt, wie Miles zum Anzug kommt und sich entscheidet, als Spider-Man aktiv zu werden. Die Frage ist vor allem interessant, da Miles Morales und Peter Parker eigentlich in zwei unterschiedlichen Universen des Spider-Verse existieren. Jetzt sind sie nicht nur im selben Universum, sie sind in derselben Stadt! Bloß in unterschiedlichen Stadtteilen. Doch ist deswegen wirklich genügend Platz für zwei freundliche Nachbarsspinnen in New York? Auch gehe nicht davon aus, das Miles nur in Harlem abhängen wird. Ich rechne stark mit einer kompletten New York-Karte wie in Teil 1. Mit Respekt, New York ist eine der größten Weltmetropolen, trotz allem wird es interessant sein, wie Insomniac Games die Ko-Existenz von zwei Power-Spinnen in New York erklärt. J. Jonah Jameson wird bestimmt keine Freude damit haben!

Wo ist Peter Parker?

Auch diese Frage wird in dem ersten Gameplay-Trailer nicht beantwortet. Es ist stark davon auszugehen, dass Miles Morales seine Ausrüstung und seinen Anzug dem gewifften Wissenschafter zu verdanken hat. Ich kann mir vorstellen, dass Peter Parker in Spider-Man: Miles Morales die Rolle von Dr. Oktopus vom ersten Teil einnimmt, zu dem Miles immer wieder zurückkehrt um sich Upgrades für seinen Anzug zu holen.

Mama Morales geht in die Politk

Schauen wir aber weiter in der Story. So sehen wir Miles Morales, wie er aus seiner nächtlichen Spider-Man Routine durch New York nach Hause zurückkehrt. Dort trifft er sich mit einem Freund und macht sich auf dem Weg zu einer Kundgebung. Wir spazieren also durch Harlem und schon hier werden die ersten wirklichen Unterschiede und die Kraft der PS5 merkbar. Die komplette Straße lebt! Es ist einfach unglaublich. Während im ersten Teil noch vieles gleich aussah, hat man hier das Gefühl, es könnte eine echte Straße mitten in Harlem sein.

Auf dem Weg zur Kundgebung erfahren wir, dass es sich um eine Ansage seiner Mutter Rio Morales handelt. Sie ist in die Politik eingestiegen. Als alleinerziehende Mutter will sie ein Umdenken in der Stadt bringen und setzt sich für Harlem ein. Doch es kommt zu ein paar überraschenden Gästen.

In der Kundgebung kommt es zu einer Auseinandersetzung der zwei rivalisierenden Parteien Roxxon, dem globalen Power-Unternehmen und Tinker, wessen Interessen zum jetzigen Zeitpunkt unklar sind. Miles Morales springt in seinen Spider-Man Anzug und versucht die Auseinandersetzung aufzuhalten, jedoch lässt sich Tinker nicht davon abhalten. Sie greifen Roxxon auf einer Brücke an. Spider-Man kämpft also gleichzeitig gegen beide Gangs.

Schwingen in gewohnt alter Manier

Wir schwingen uns also von der Demo zur Brücke, wo es zum Kampf zwischen den Rivalen kommt. Ohne es gespielt zu haben und rein vom optischen her bewertet, wirkt das Schwing-System relativ gleich wie beim Vorgänger. Ich hatte nicht das Gefühl, dass sich hier großartig etwas verändert hat. Ich gehe durchaus von einem flüssigeren und „beschwinglicherem“ Gefühl aufgrund der Leistung der PS5 und dem neuen haptischen Feedback aus, glaube aber nicht, dass es andere, größere Verbesserungen geben wird. Es war beim Original schon ein unglaublich hohes Level, ich wäre selbst überrascht, wenn man da noch etwas verbessern könnte! Das haptische Feedback aber wird bestimmt ein spannendes Thema sein. Es wird sich zeigen, ob es wirklich ein besseres Gefühl beim Schwingen durch die Hochhäuser erschaffen kann.

Neue, schöne Moves und Fähigkeiten

Hier sehen wir das nächste Upgrade: Die Kampf-Moves. Spider-Man: Miles Morales ist nochmals flüssiger als das Original. Es wurde jedoch auch offensichtlich mehr Fokus auf den Style gelegt. So gibt es viel mehr Slow Motion-Sequenzen beim Kampf um die Style-Moves von Spider-Man zu betonen. Hammer! Hier war ich absolut beeindruckt. Es scheint auch ein paar Quicktime Events zu geben, da man immer wieder die Tasten Rechteck oder Dreieck eingeblendet sieht.

Auch scheint Miles Morales andere Fähigkeiten in seinem Anzug zu haben als Peter Parker. So wird Miles Morales unsichtbar! Mit dieser Fähigkeit schleicht er sich hinter seine Gegner und greift sie dann an. Sie zeigen in der Demo nicht das Menü, daher ist es unklar, ob man bei Miles Morales ebenfalls einen Entwicklungsbaum inklusive verschiedener Anzüge mit unterschiedlichen Fähigkeiten haben wird. Da Miles Morales sich aber unsichtbar machen kann, gehe ich stark davon aus. In Summe soll das Spiel ja wesentlich kürzer sein als das erste Spider-Man mit Peter Parker. Es wurde ja als Auftakt zu Spider-Man 2 platziert. Trotz allem gehe ich von einem durchaus abgeschlossenen Spiel mit den notwendigen Fähigkeiten und Elementen des Originals aus, um es genauso stark zu machen.

Fazit – Spider-Man: Miles Morales stiehlt die Show!

Natürlich bleibt es spannend bis wir das Spiel in den Händen halten werden. Nur dann können wir eine vollwertige Einschätzung zu dem Spiel abgeben. Doch von diesen ersten sieben Minuten wird klar, dass Spider-Man: Miles Morales so einiges zu bieten haben wird! Es wird ein Kraftpaket und ist mit Abstand ein perfekter Launch-Titel für eine neue Generation. Technisch ist die PS5 eine unglaubliche Plattform. Ein Titel wie Spider-Man: Miles Morales bietet unendliche Möglichkeiten, die Finesse und Kraft der PS5 und die Gaming-Vision von Sony zu demonstrieren.

Die PS5 ist damit auch die erste Konsole, welche mit einem Marvel-Charakter das Licht der Welt erblicken wird. Die letzten Generationen verließen sich auf die bekannten Stützen von Sony mit Kratos aus God of War und Nathan Drake aus Uncharted. Doch auch Nathan Drake und die Uncharted-Story stammen aus der Feder von Entwickler Insomniac Games. Daher ist verlass, wenn Insomniac Games eines kann, dann ist es mitreißende Geschichten zu erzählen! Dies haben sie schon bei Spider-Man mit Peter Parker gezeigt, wo sie mit ihrer packenden Geschichte nicht nur das Universum aufgerüttelt haben, sondern die Charaktere wie Peter Parker und seine Gesellen ihr Eigen machten. Die gleiche Liebe zum Detail erwarte ich auch bei Spider-Man: Miles Morales.

Spider-Man Miles Morales wird mit der PS5 am 19. November als Launch-Titel erscheinen. Hier seht ihr noch den Gameplay-Trailer vom PS5 Showcase.

Kommentare

AktuelleGames News