Pokémon Unite Bots wissen nicht wie ein MOBA gespielt wird

Pokémon Unite Bots-Problem ebbt nicht ab und selbst nach einem Monat gibt es viele Bot-Matches in Standard-, Quick- sowie Ranked Spielen.

Pokémon Unite Bots (C) The Pokémon Company und Nintendo

The Pokémon Company hat erstmalig mit Pokémon Unite die Welt der MOBA für sich entdeckt. Doch kurz nach dem Release am 21. Juli ist vielen aufgefallen, dass das Spiel ein großes Bot-Problem besitzt. Die Pokémon Unite Bots werden vermutlich dazu eingesetzt, um die Wartezeiten zwischen den Matches auf nahezu Null zu reduzieren. Auch wenn die Intention nicht  so abwegig ist, da dadurch viel mehr Menschen das Spiel genießen könnten, ist es sehr frustrierend und ernüchternd mit den Bots zu spielen, da sie sehr schlechte MOBA-Spieler sind.

Viele Fans haben es sich inzwischen zur Aufgabe gemacht die Highlights der Bot-Matches mit der Öffentlichkeit zu teilen. Denn obwohl die KI inzwischen zahlreiche Spiele hinter sich gebracht hat, scheint sie nicht aus diesen zu lernen. Sie  lernen nicht weil sie die komplette Spielmechanik und das eigentliche Ziel eines MOBA-Titel nicht verstehen können.

Auf Reddit hat nun “Danwon” ein Video veröffentlicht indem sehr gut veranschaulicht ist, wie die Pokémon Unite Bots einen total irrsinnigen Weg des Spielens einschlagen und überfordert sind.

These bots are on a different level.
byu/Danw0n inPokemonUnite

Werbung

Genau vor dem KI-Relaxo wurde ein Score von 37 erreicht und dieser hat sich nicht einmal die Mühe gemacht “Danwon” aufzuhalten. Stattdessen bewegte er sich lieber im Kreis und wusste nicht was zu tun ist. Als Krönung schließt sich dann noch ein Absol der Misere an, bevor sie den Feind wahrnehmen.

Team-Bots verhalten sich ähnlich

Auf der anderen Seite hat der Spieler “BabiTigerWoods” von seinen Erlebnissen berichtet, als seine Teammitglieder das Spiel verlassen hatten und er dafür KI-Bots zur Seite gestellt bekam. Wenn bereits von der Gegner-KI keine Glanzleistung vollbracht wurde, verhält es sich mit der Team-KI ähnlich. Im Video wird eindrucksvoll dargestellt das die Bots nicht eigenständig agieren können. Sie folgen stattdessen lieber ihrem menschlichen Mitspieler und sehen ihre Erfüllung in ihrer Aufgabe als Bodyguard ohne direkte Ziele.

We had two people disconnect at the start of game, so the entire match I had two bot bodyguards following me.
byu/BabiTigerWoods inPokemonUnite

Nach knapp einem Monat ist das Verständnis und die Geduld einiger Spieler, verständlicherweise, beinahe aufgebracht. So lustig das Pokémon Unite Bot-Verhalten erscheinen mag, so frustrierend ist das ganze für die Spieler die es betrifft. In einer öffentlichen Diskussion auf Reddit tauschen sich die Spieler über das Bot-Verhalten direkt aus. Der User “Piepei”  hat dafür auch die richtige Worte gefunden:

Ich habe mich für den Ranked-Modus entschieden, weil ich den Wettkampf und die Schwierigkeit gegen andere Spieler spielen zu können mag. Für ein Bot-Modus habe ich mich nicht entschieden.”

Viele stimmen der Meinung zu und fügen noch hinzu, dass ein Spiel gegen ein KI-Team nicht zufriedenstellend ist und die eigenen Fähigkeiten nicht schafft zu verbessern.

Nicht nur negative Meinungen zu den Bot-Matches

Doch auf der anderen Seite teilt auch nicht jeder Spieler die Meinung von “Piepei”. Es gibt zahlreiche die nicht nur das negative in den Bot-Matches sehen und gerne den geschenkten Sieg aus dem KI-Spiel mitnehmen. Der Reddit-User “eugoogilizer” ist auch der Meinung das die Bot-Matches ins Leben gerufen wurden, um ein besseres Spielegefühl zu vermitteln. Denn nach einer Serie von verlorenen Matches könnte so manche Person frustriert sein und das Spiel komplett aufgeben.

Opinions on Bot games
byu/eugoogilizer inPokemonUnite

Ob die Entwickler in der Zukunft etwas an dem Matchmaking-System ändern wollen ist unklar. Vorerst bleibt den Spielern nichts anderes übrig als die Tatsache zu akzeptieren und sich mit den KI’s anzufreunden.

Pokémon Unite ist derzeit für Nintendo Switch verfügbar. Ein Release für Android und iOS ist für den 21. September angesetzt!

Mehr zum Thema