Nicht mal 2022!

Overwatch 2 und Diablo IV weit in die Zukunft verschoben!

Es sieht ganz so aus, als dürften sich Spieler im nächsten Jahr nicht mehr auf Overwatch 2 und Diablo IV freuen.

Overwatch - (C) Blizzard

In einem neuen Finanzbericht hat Activision Blizzard bekanntgegeben, dass die lang erwarteten Fortsetzungen Overwatch 2 und Diablo IV nicht mehr im nächsten Jahr erscheinen.

Auch wenn kein neues Datum bekannt gegeben wurde, heißt es in dem Report, dass die beiden Spiele nicht mehr 2022 erscheinen. So heißt es seitens Blizzard nur, dass ,,sie einen späteren Launch bekommen, als ursprünglich geplant” war. Fans der Reihen müssen sich also auf eine noch längere Wartezeit gefasst machen.

Obwohl kein genaues Datum feststeht, sind die Gründe für die Verschiebung dennoch nachvollziehbar. So brauchen die Entwicklerstudios schlicht mehr Zeit für die Entwicklung der Spiele, um die beiden Titel auch nach dem Launch unterstützen zu können. In einer Stellungnahme heißt es über Overwatch 2 und Diablo IV:

,,Es sind zwei der am heißesten erwarteten Titel in der Industrie und unsere Teams haben große Fortschritte in den vergangenen Quartalen gemacht. Dennoch glauben wir, dass wenn wir den Teams noch ein wenig mehr extra Zeit für die Vollendung der Produktion und weitermachen ihre kreativen Ressourcen für den Post-Launch-Support zu erweitern, garantieren können, dass diese Spiele ihre Communitys begeistern und für viele Jahre mitreißen können.”

Auch wenn das Spieler, die schon seit langer Zeit auf Overwatch 2 und Diablo IV freuen, sicher nich tröstet, ist das keine schlechte Nachricht. So haben katastrophale Spiele-Release der Vergangenheit bereits bewiesen, dass es durchaus nicht schadet, wenn man mehr Zeit für die Entwicklung hat.

Werbung

Mehr von Overwatch 2 und Daiblo IV:

Während Spieler also noch etwas länger auf die beiden Spiele warten müssen, hat Activision Blizzard momentan wohl noch andere Probleme. So waren die Entwickler unlängst in einen riesigen Skandal verwickelt, der sich auch auf die Entwicklung von Overwatch 2 und Diablo IV auswirken könnte.

Dies führte sogar so weit, dass der Chef des Studios, Overwatch Director und WoW Creator Jeff Kaplan das Unternehmen verlassen musste. Momentan scheint es jedoch wieder ruhig in dem Studio geworden zu sein, weswegen alle Ressourcen für die wichtigen Dinge genutzt werden können: Die kommenden Spiele.

Mehr zum Thema