Blogheim.at Logo

Neues Deus Ex: Synchronsprecher hat schlechte Nachrichten für Fans

Die Stimme von Adam Jensen, Protagonist der letzten beiden Deus-Ex-Teile, dementiert Gerüchte zu einer Fortsetzung.

Artikel von
Kein neues Deus Ex laut Synchronsprecher - Screenshot: DailyGame

Mit der Übernahme einiger Studios und Spielemarken von Square Enix sicherte sich die Embracer Group unter anderem die Rechte an Deus Ex. Seitdem ging das Gerücht um, dass ein neues Spiel der Stealth-Reihe bereits in Arbeit sein könnte, schließlich seien mehrere Projekte beim verantwortlichen Studio Eidos Montréal in Entwicklung. Die Embracer Group möchte außerdem auf Remakes, Remaster und Spin-offs setzen. Die Deus-Ex-Marke scheint unter einem günstigen Stern zu stehen. Oder etwa doch nicht?

Jetzt meldet sich Elias Toufexis zu Wort, aber mit keinen guten Nachrichten für Fans des Stealth-Abenteuers. Toufexis hat der Hauptfigur Adam Jensen in Deus Ex: Human Revolution sowie Mankind Divided seine Stimme geliehen, von einem neuen Teil weiß er aber noch nichts. Auf Twitter erklärt er, dass er an verschiedenen Projekten derzeit arbeite, davon sei aber keines Deus Ex.

WERBUNG

„Ich twittere über alles, was mit Spielen zu tun hat, und dann erscheinen Artikel, in denen steht, dass ich Deus Ex bestätigt habe. Leute, ich habe seit Deus Ex an etwa 30 Spielen gearbeitet. Ich arbeite gerade an ein paar, die noch größer sind als Deus Ex.

Keine Sorge, ich werde euch Bescheid geben, wenn ich etwas weiß.“

Andererseits besteht die Möglichkeit, dass er aus vertraglichen Gründen noch nicht über ein neues Spiel sprechen darf. Doch falls Toufexis’ Aussage wahr ist, werden Fans wohl noch eine ganze Weile ohne Deus Ex auskommen müssen.

Embracer Group wächst immer weiter

Die Embracer Group, ehemals THQ Nordic AB, besitzt 124 Studios, die zurzeit an über 230 neuen Spielen arbeiten. Das Spiele-Unternehmen ist im Besitz von Marken wie Saints Row, Dead Island, Darksiders, Metro, Goat Simulator und Timesplitters; sobald der Deal mit Square Enix in trockenen Tüchern ist, kann die Embracer Group auch Tomb Raider und Deus Ex sicher ihr Eigen nennen.

Weitere Tochterunternehmen sind THQ Nordic, Deep Silver, Saber Interactive und Gearbox Entertainment, die zudem mehrere Studios unterhalten. Laut eigenen Angaben beschäftigt die Embracer Group über 12.500 Mitarbeiter in mehr als 40 Ländern.

AktuelleGames News