Blogheim.at Logo

Netflix/Disney – Streaming-Highlights im Oktober

Die Streaming-Highlights auf Netflix und Disney stehen im Oktober ganz im Zeichen der Fantasy. Doch auch Horror-Freunde kommen auf ihre Kosten.

Artikel von
Wie hoch ist das Interesse an Amazon Prime Video, Disney+, Netflix und Co. im Streaming-Vergleich? (C) Amazon, Disney, Netflix; Bildmontage: DailyGame

Wir leben derzeit in einer Hochzeit der Streaming-Serien. House of the Dragon lässt uns Woche für Woche mit den Targaryans mitfiebern. Herr der Ringe: Die Ringe der Macht gestattet uns einen neuen Blick auf die uns vertraute Welt von Mittelerde. Und mit Andor startete demnächst eine ,,Star Wars”-Serie, die sich nicht hinter bekannten Figuren verstecken möchte. Sondern viel lieber ihre eigene Geschichte erzählen will. Doch auch der Oktober beschert uns einige Highlights. Allen voran auf Netflix und Disney+.

YouTube video

The School for Good and Evil

Mit The School for Good and Evil startet am 21. Oktober eine Jugendbuchverfilmung, auf die viele Fans schon seit langer Zeit warten. In dem Film begleiten wir zwei Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Eines Tages landen sie in der namensgebende Schule, in der herangehende Märchenfiguren ausgebildet werden. Schnell begreifen die beiden Freundinnen, dass sie sich entscheiden müssen.

Wollen sie lieber gut und brav sein, oder zu bösen Herrscherinnen ausgebildet werden. Dass dabei Ärger vorprogrammiert ist, ist unschwer zu erkennen. Der Film verspricht schon jetzt ein spannendes Fantasy-Abenteuer zu sein, das die Möglichkeit hat, in die Fußstapfen großer Young-Adult-Reihen wie Harry Potter zu treten. Mit Charlize Theron (Doctor Strange in the Multiverse of Madness) und Kerry Washington (Django Unchained) sind dabei sogar zwei renommierte Schauspielerinnen dabei, die in der Schule jeweils das Gute und das Böse verkörpern.

YouTube video

Tales of the Jedi

Tales of the Jedi startet am 26. Oktober und erzählt bisher unbekannte Geschichten zu zwei Lieblingscharakteren aus der Welt von Star Wars. Zum einen haben wir die Jedi-Kriegerin Ahsoka Tano, die erstmals in Star Wars: The Clone Wars auftrat und im nächsten Jahr ihre eigene Live-Action-Serie spendiert bekommt. Ihre Folgen sollen dabei an verschiedenen Stellen ihres Lebens einsetzen und unbekannte Aspekte beleuchten.

Der zweite Charakter, der im Laufe der ersten Staffel von Tales of the Jedi mehrere Folgen füllt, ist der ehemalige Jedi Master und Sith Lord Count Dooku. Auch die Handlung rund um den  gefallenen Jedi soll an mehreren Abschnitten seines Lebens einsetzen und seinen langsamen Übergang zur Dunklen Seite beleuchten. Im Trailer lässt sich bereits erkennen, dass darüber hinaus auch mit anderen Charakteren wie einem jungen Qui-Gon Jinn und Mace Windu zu rechnen ist. Die Serie tritt dabei in der gewohnten Optik der “Clone Wars”-Animationsserie auf. Kein Wunder, denn die selben Macher sind auch diesmal daran beteiligt.

YouTube video

Wendell and Wild (Netflix)

Weiter geht es im Oktober auf Netflix und Disney mit Horror. Ganz im Zeichen von Halloween erreicht uns am 28. Oktober ein Stop-Motion-Animationsfilm, der schon jetzt mit sehr viel Potential aufwartet. In Wendell & Wild vereinen sich nämlich sowohl alte Namen der Industrie, als auch aufstrebende Auteure der jüngsten Horrorgeschichte. So zeichnet sich Henry Selick als Regisseur aus. Selick stand bereits schon hinter bei den Animationsklassikern Nightmare Before Christmas und Coraline hinter der Kamera.

Für seinen ersten Film seit 13 Jahren hat er auch gleich am Drehbuch mitgewirkt. Die andere Hälfte des Potentials des Films ist Co-Drehbuchautor und Stimme von Wild, Jordan Peele. Der Regisseur und Drehbuchautor, der für sein Debütwerk Get Out bereits den Oscar erhielt, gilt seit Jahren als eine der bedeutendsten Stimmen im Horrorgenre. Erst in diesem Jahr lieferte er mit Nope einen der herausragendsten Sci-Fi-Horrorblockbuster der letzten Jahre.

Schon jetzt kann der Film also mit großen Namen aufwarten. Zusätzlich sieht der Film im ersten Trailer bereits wunderschön aus. Auch die Story, die von zwei Dämonenbrüdern handelt, die mithilfe eines kleinen Mädchen zurück in die Welt der Lebenden wollen, wirkt schaurig und originell. Wer also nach einem Animationshorror für Halloween sucht, dürfte hier ganz auf seine Kosten kommen.

YouTube video

Werewolf by Night (Disney+)

Mit Werewolf by Night liefert Disney+ ein Marvel-Event, das so wohl noch nie dagewesen ist. Der kurze Trailer verspricht bereits eine zirka einstündiges Horror-Special, das dabei in Schwarz/Weiß gehalten ist und an Fernsehhorror aus den 1940er-Jahre erinnert. In dem Event sollen sich mehrere Jäger in einem einsamen Anwesen zusammenfinden und einen unter ihnen als Werwolf ausmachen. Ungewöhnlich für eine Marvel-Produktion scheint das Special dabei auch nicht vor Blut, Gewalt und Horror zurückzuscheuen.

Als Regisseur dient hierbei Michael Giacchino, der bislang als Komponist zahlreiche Marvel-Filme (z.B. die Spider-Man-Reihe) mit Musik ausstattete. In Werewolf by Night feiert er sein Regiedebüt. Ob das Experiment klappt, oder das Horror-Special doch zu abgefahren ist, erfahren wir am 7. Oktober.

Netflix/Disney – Alle Highlights im Überblick

  • Werewolf by Midnight (Disney+) – 7. Oktober
  • The School for Good and Evil (Netflix) – 21. Oktober
  • Tales of the Jedi (Disney+) – 26. Oktober
  • Wendell & Wild (Netflix) –  28. Oktober

Ihr könnt euch also auf einiges auf Netflix und Disney+ gefasst machen.

Passend zum Thema